ANZEIGE

Hund beerdigen oder verbrennen lassen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hund beerdigen oder verbrennen lassen?

      ANZEIGE
      Hallo,

      meine Collie Hündin ist 12,5 Jahre alt und ich muss mir langsam Gedanken machen, was mit ihr nach ihrem Tod geschen soll.

      Meine beiden Huskies habe ich vor ca 13 Jahren in Frankfurt auf dem Tierfriedhof beerdigen lassen. Die ersten Jahre haben wir uns obwohl wir ca 40 km entfernt wohnen auch regelmäßig um die Grabpflege gekümert. Leider hatten wir dann die letzten Jahre immer weniger Zeit für die Grabpflege. Das Grab wurde nun auch aufgelöst.

      Nun meine Frage, kennt jemand einen schönen Tierfriedhof in der Nähe von Friedberg/Wetterau? Ich habe von einem gelsesen, aber da MUSS das Tier vorher eingeäschert werden. Das wäre dann ja doppelt teuer. Aternativ welche Tierkrematorien sind zu empfehlen, gibt es grosse preisliche Unterschiede???
    • Wie du in meinem Profil sehen kannst habe ich auch einen alten Hund und habe mir dazu schon meine Gedanken gemacht. Ich habe much dazu entschlossen meine Hunde über den Rosengarten einäschern zu lassen. Ich habe letztens auf einer Messe ein tolles Gespräch mit einer Mitarbeiterin geführt und mich beraten lassen. War schon ein komisches Gefühl drüber zu reden. Ich fand das Gespräch aber sehr aufschlussreich und habe mich für die Einäscherung entschieden. Es soll auf jeden Fall eine Einzeleinäscherung werden. Die Asche kommt dann in eine Urne.
      Bobby, Westie-Malteser-Dackel-Pudel-Mix *29.11.2000

      Emma, Australian Shepherd *19.10.2008


      Hütehund und Hobbie-Schaf
    • ANZEIGE
    • Habe bis jetzt keinen anderen Thread gefunden zu diesem Thema. Weil ich diesen Thread gefunden habe und er mir ganz passend schien für meine Frage stelle ich sie auch hier.

      Für was habt/werdet ihr euch für eure Hunde entscheiden? Beerdigen oder Verbrennen lassen?
      Warum habt ihr euch genau für eure Wahl entschieden? Und wie war der Moment für euch als es dann wirklich so weit war?

      Es ist ein trauriges Thema für uns alle aber irgendwann kommt dieser Moment durch den wir alle durch müssen..

      Hoffe ich darf das hier in dem Thread weiterführen :smile:
      Liebe Grüße von den Langohren

      English Cocker Spaniel - Bailey + Benny *20.07.2014
      English Springer Spaniel - Fay *17.10.2016
      Collie Dasty - *02.05.2001 - +30.08.2014

      Spaziergänge mit dem Hund sind Balsam für die Seele.

      Langohren rocken die Welt!
    • ANZEIGE
    • Bisher wurden alle meine Hunde eingeäschert.

      In erster Linie, weil ich nicht wirklich Platz habe um sie zu begraben. Bei Lena und Mark lebten wir noch in der Wohnung. Bei Naomi war zwar schon Haus mit Garten vorhanden, doch auf der einen Seite gefällt mir der Gedanke etwas Totes unter meinen Füßen zu haben, wenn ich durch den Garten gehe, nicht besonders, zum anderen machen es der Nussbaum, die Weiden und der Ahorn auch fast unmöglich, hier ein vernünftiges Loch auszuheben, weil man überall schnell auf große Wurzeln stößt.

      Also haben wir uns für die Einzeleinäscherung mit Ascherückführung entschlossen und die Asche verstreut.
      LG
      Raphaela

      There are only three choices in life: be good, get good or give up - Dr. Gregory House
      Sooner or later we all must face our own Kobayashi Maru test...

      Ekko, Cardassia & Azog
    • Kiri31 schrieb:

      Für was habt/werdet ihr euch für eure Hunde entscheiden? Beerdigen oder Verbrennen lassen?
      Warum habt ihr euch genau für eure Wahl entschieden? Und wie war der Moment für euch als es dann wirklich so weit war?
      Ich habe mich für das Verbrennen entschieden.
      Beerdigen bindet mich an den Ort, wo der Hund liegt. Je nachdem wo das ist, kann ich später vielleicht nicht mehr hin, oder es ist weit weg. Gerade bei großen Hunden ist es oft im eigenem Garten auch nicht erlaubt.
      Direkt der Moment der Verbrennung war hart. Aber ich war "glücklich" ihn anschließend gleich wieder mit nach Hause zu nehmen. Außerdem finde ich das Wissen, er wird immer bei mir sein, seltsamer Weise extrem beruhigend.
      LG Saskia und das Bull-Terrier-Team


      Shira – Old English Bulldog *29.11.2010
      Lito – Irish Soft Coated Wheaten Terrier * 26.11.2016
      Sancho – Cane Corso für immer unvergessen im Herzen <3
    • Ich habe Curt auch einzeln Einäschern lassen und ihn dann in einer Pappurne wieder mit nach Hause genommen. Dort haben wir ihn dann neben einem Baum Vergraben. Ich wollte ihn nicht in einer Urne neben seine Pokale im Wohnzimmer stehen haben.

      Es hat zwar einige Euros gekostet ihn einäschern zu lassen aber ich finde, das war es wert.
      Man bekommt nie den Hund den man will.
      Man bekommt immer den Hund den man braucht!

      Lola, Ungarische Straßenhündin, *ca. 02.02.2013
      Dr. Emil von den Steinbrüchen, Old English Bulldog, *12.04.2018
      _
      Curt von den Steinbrüchen, Old English Bulldog, 07.04.2017 - 29.01.2018 *Mein Seelenhund*
    • Ah, das ist sicher nicht für jeden was, aber ich spiele sehr mit dem Gedanken, die Schädel der Jungs später mal präparieren zu lassen.
      Kleine Chihuahuas, großes Herz - Ohne Gefährten ist kein Glück erfreulich (Seneca)

      Dexter, Chihuahua KH, geb. April 2014
      Max, Chihuahua LH, geb. Dezember 2013

      Moin Chicos! Zwei heiße Mexikaner im kühlen Norden.

      * Refugees Welcome *
    • Meine vorherigen Hunde/Tiere wurden alle bei uns beerdigt. Meine Hunde werde ich (wenn es mal soweit ist, was hoffentlich noch lange dauert) einäschern lassen! Genauso wie mein Pferd! Das würde ich niemals zum Abdecker geben können.
      Die Urnen kämen entweder in die Wohnung/ein Teil vielleicht in eine Halskette.
      Leidenschaft Fotografie klick

      Pudelpower.

      . . . mit den beiden Pudeljungs.

    ANZEIGE