ANZEIGE

"Pottkieker" - Kochen für Hunde Teil V

    • Neu

      @u und m
      So viel?!? :shocked:

      Tja, man sieht da wirklich, jeder Hund ist anders. Auf kh könnte ich hier aber definitiv nicht verzichten.



      Kohl wird hier sehr gut vertragen. Hier gibt es davon auch keine Blähungen.
      Kohlrabi, Blumenkohl, Brokkoli... Gibt es hier sehr oft.
      Sprütchen gab es jetzt das erste Mal. Und obwohl sie eher angebraten wie gekocht wurden, sind sie hier (warum auch immer, ich mag die nämlich nicht) sehr gerne gefuttert worden.
      Kürbis, Bohnen, Zucchini, Möhren, Fenchel und rote Beete gibt es hier auch sehr oft.
    • ANZEIGE
    • Neu

      @Schwabbelbacke jup, so viel. Und momentan überleg ich eher noch, ihr noch etwas "fett"(iges) zuzufüttern. sie hat definitiv nicht zu viel auf den rippen - zu wenig meiner meinung nach auch nicht und wir machen nicht mal viel...(momentan wird sie geschont und wir gehen nur 1x am tag 1std gassi, dann nur noch pipi-runden)...aber so unterschiedlich sind hunde nun mal ;)

      vielleicht liegt's auch dran, dass ich eben keine kohlenhydrate zufütter? sie kann ja ihre energie "nur" aus dem fleisch (protein) ziehen. gemüse ist ja hauptsächlich "mineral-", "vitamin-" und "ballaststoff"-lieferant. korrigiert mich, wenn ich falsch liege.
      "Das Gegenteil von gut ist nicht böse, sondern gut gemeint."


      Kurt Tucholsky

    ANZEIGE