ANZEIGE

"Pottkieker" - Kochen für Hunde Teil V

    • ANZEIGE
      An alle die hier zum entsorgen gezwungen sind, kann man das nicht einfach einfrieren und wenn die Mäkelphase vorbei ist wieder verwursten? Wäre ja schade drum.

      Ich habe sogar immer 2 Notfallportionen im Froster für "i mag grad net" Phasen, Notfälle,...

      Bei uns heute:
      Rindfleisch / Ei
      Haferflocken
      Möhre / Tomate / Zucchini / Gurke / Apfel
      Salz / Eierschalenmehl / Dill / Leinöl / Kokosflocken
      Es grüßt SanSu mit Kami - kundel polski aka Senfhund (*ca. 02.05.2010)

      Atompilz Sunny im Herzen (*10.11.2002 - 19.04.2015)
    • ANZEIGE
    • Also Betty mäkelt ja nicht, aber es gibt nix wo sie so sehr reinhaut, wie bei Dosenfutter.

      Meine Hundebetreuerin ist seit einigen Wochen im Krankenhaus, der Ersatz-Betreuer, wusste offenbar nicht, dass er Betty nicht mitfüttern soll, wenn die anderen Hunde Futter kriegen, das erfahre ich 5 Wochen später, nachdem Betty munter alle Mahlzeiten mitfressen durfte und morgens und abends beoi mir auch noch vollen Portionen kriegt. Und ich wundere mich, warum der Hund immer fetter wird :ugly: Einmal hat sie mir direkt, nachdem ich sie abgeholt habe, zu Hause ihr Futter ausgekotzt, was sie dort bekommen hat, weil die Portionen dort immer so riesig sind, dass sie kugelrund Heim kommt. Auf meine Bemerkung hin, dass das vielleicht ein bisschen viel Futter war und sie alles ausgekotzt hat, wurde mir gesagt "Aber sie frisst doch immer den ganzen Napf leer" :ugly: Ach nee, die würden auch noch einen zweiten Napf fressen, dann kotzen und wieder ihre Kotze fressen |)
      Betty | Dackel-Mix | * Oktober 2009

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lagurus ()

    • Milo ist ja eigentlich bei allem wählerisch AUßER bei selbstgekochtem Essen , da frisst er mittlerweile auch grosse geemüsestücke und sogar vegetarische Menüs ohne zögern :lol:

      Mit Trockenfutter könnte ich ihn eigentlich ad libitum ernähren, der bräuchte für eine Tagesration gute 3-4 Tage und wenn er sich doch mal dazu bequemt, Trockenfutter zu fressen, werden mir dabei immer wieder leidende Blicke zugeworfen :roll:

      Dosenfutter ist ok, wenn aber zu lange das gleiche gibt, wird das auch verweigert und er frisst selten eine Portion auf.

      Erst seit ich selberkoche, freut er sich schon immer so richtig aufs fressen und wartet schon ganz ungeduldig & der Napf wird nach der Mahlzeit noch ganz lange nachgeschleckt, damit nichts vergessen bleibt :P (& das liegt nicht daran, dass er sooo besonders hungrig ist, weil er einen Nährstoffmangel hat etc, Trocken- und Nassfutter frisst er ja immer noch ungern xD )
      Lg Marlene und Dackelmix Milo
    • Hier ist Dosen- und Trockenfutter heiß begehrt. Je billiger umso besser. :muede: Jedoch verträgt Hundi Fertigfutter überhaupt nicht, deswegen wird hier konsequent Gekochtes vorgesetzt.
      Wenn er mal nicht frisst, gibt's das einen Tag später. Frisst er dann immer noch nicht, kippe ich das Futter über den Gartenzaun. Igel, Marder und co schmeckt das immer :ka:
      Es sind die ohne Schuhe, die jeden Weg mit uns gehen.
      Es sind die ohne Geld, die uns all das geben, was unbezahlbar ist.
      Es sind die, die nichts versprechen, die uns niemals enttäuschen.
      Es sind die, die nichts besitzen, die uns aber mehr geben, als manche Menschen.
    • Hallo Ihr,

      hab mich lange nicht gemeldet aber ich bin auch immer noch fleißig beim Kochen und es klappt super gut :bindafür:
      Mein Leberkranke Bub frisst wieder und seine Werte werden immer besser ( zwar noch nicht ganz in der Norm aber sehr nah dran ).

      Heute gibt es was schnelles:

      Hirse, Rotebeete, Äpfel und ausnahmsweise TerraCanis Dose Pute.


      Aber eine Frage habe ich, habt ihr schon mal gehört, dass man Petersilie füttern soll, damit der Hund keine Würmer bekommt?
      Herzliche Grüße,
      Britta + SeniorenRudel
    • @bootsi Ich hab ihm ne Schale von Dein Bestes aus`m DM geholt.

      Vorhin hat er sich dazu herabgelassen meine Karotten-Kartoffelpampe mit Rindsuppenfleisch zu fressen. Nachdem ich ihn am Loangboard hab rennen lassen war der Hunger wohl groß genug!? :hust:
      "Dem Hund ist es selten gelungen, den Menschen auf sein Niveau von Klugheit zu heben, aber der Mensch hat gelegentlich einen Hund auf seines herabgezogen."
      James Thurber


      Jacob der Eroberer
    • Ich will mich auch mal zu euch gesellen. :)

      Bei mir ist vor 5 Monaten ein junger Labradorrüde eingezogen. Anfangs hab ich ihm Markus Mühle gefüttert, was er aber gar nicht vertragen hat. Hab ihn dann ziemlich schnell auf Barf umgestellt, was er glaub ganz gut vertragen hat. Irgendwann wollte ich dann aber nicht mehr roh füttern und bin auf Platinum als Trockenfutter umgestiegen. Anfangs hat er das gut vertragen, mittlerweile pupst er desöfteren und hat auch mal weichen Kot. Da er vom Trockenfutter auch überhaupt nicht satt wird, wollte ich anfangen zu kochen. Nun hat er vom gekochten Futter Durchfall und seine Kotmengen sind enorm.

      Meine Frage ist jetzt gibt es irgendwas magenschonendes das ich ihm anfangs kochen kann ,damit sich sein Magen dran gewöhnt?
      Vielleicht ganz klassisch Hühnchen mir Reis oder wie habt ihr angefangen?
    • Moosmutzel schrieb:

      @bootsi Ich hab ihm ne Schale von Dein Bestes aus`m DM geholt.
      Die habe ich auch mal gekauft in meiner Wut (Bio-Katzenfutter von Dein Bestes.) Die ersten zwei male hat sie sich draufgestürzt, beim dritten mal konnte ich es genauso wegschmeißen wie alles andere. :motzen:

      @Knallerbse Gutes Muskelfleisch in Maßen und sehr weich gekochten Reis kann man eigentlich immer zur Schonung geben. :dafuer:
      Bei Durchfall bietet sich auch noch die Morosche Möhrensuppe an. Was hast du ihm denn bis jetzt gekocht? Vielleicht verträgt er ja auch irgendwas nicht und Reis, Huhn oder Möhren wären kontraproduktiv, egal wie schonend zubereitet. :D
    • anfängerinAlina schrieb:

      @Knallerbse Gutes Muskelfleisch in Maßen und sehr weich gekochten Reis kann man eigentlich immer zur Schonung geben. :dafuer:
      Bei Durchfall bietet sich auch noch die Morosche Möhrensuppe an. Was hast du ihm denn bis jetzt gekocht? Vielleicht verträgt er ja auch irgendwas nicht und Reis, Huhn oder Möhren wären kontraproduktiv, egal wie schonend zubereitet. :D
      Möhrensuppe gab es diese Woche auch schon. Hat geholfen, beim nächsten Mal als ich gekocht habe, gab es trotzdem wieder Durchfall. Ich hab jetzt Mal Olewo Karottenpellets bestellt und werde das Mal zu den Mahlzeiten dazufüttern.
      Beim ersten mal gab es Rindfleisch mit Karotten und anderem Gemüse. Gestern hab ich gemischtes Hack mit Zucchini und gelben Linsen gekocht. Heute Mittag hat er drei riesen Haufen gemacht und vorhin musste er schon wieder und hatte Durchfall.

      Ist es beim kochen wie beim Barfen, dass der Magen und Darm sich erstmal umstellen muss? Mein anderer Rüde hat absolut kein Problem mit den gekochten Portionen und verträgt sie hervorragend.

      Ich werde die nächsten Tage mal Hähnchen mir Reis und Karotten füttern und dann mal nach und nach das Fleich, Kohlenhydrate und Gemüse durchtauschen um herauszufinden was er verträgt. Oder?

    ANZEIGE