ANZEIGE

Becken ohne Technik

    • Becken ohne Technik

      ANZEIGE
      Hallo,
      hat hier Jemand schonmal "Becken ohne Technik"ausprobiert?? Auf die Idee bin ich gestern gekommen und bin nun am überlegen ob ich's einafch mal ausprobiere.
      lg Alex
    • ANZEIGE
    • Hallo Ingo,
      ich wollte ein 50l Becken mit grobem Sand diversen Anubias und schnellwachsenden Pflanzen sowie noch einer Schwimmpflanze aufS Fensterbrett stellen.
      Hab was von Torfgefiltertem Wasser gelesen,da ich ja ohne Technik starten möchte-kann ich ne dünne Schicht Torf unter den Sand geben?
      Zudem könnte ich vielleicht einfach bereits gefiltertes Wasser aus einem der anderen Becken hernehmen?!
      Als Besatz dachte ich zunächst an Garnelen,Apfelschnecke und je nachdem wie sich die Wasserwerte halten Ringelhechtlinge.
      Soweit die Theorie..lg
    • ANZEIGE
    • Theoretisch sehr gut möglich- praktisch aber deutlich mehr Aufwand.

      Beleuchtung muss sein- da führt einfach kein Weg herum. Die Pflanzen sind in einem techniklosen Becken pflicht!

      Ich hab übrigens diverse Becken von 20 bis über 200l ohne Technik (bis auf Beleuchtung) betrieben. Man muss einfach nur genauer hinsehen, moderat besetzen, sehr gut bepflanzen und brav regelmäßig Wasser wechseln.

      Torf würde ich keinen einbringen- je weniger "schwachstellen" am Becken umso besser. Deshalb einfacher Bodengrund (und lieber keinen feinen Sand wegen Faulstellen)
      Liebe Grüße Ivy mit:
      Abbey (Chihuahua, *8.4.2011)
      Darcey (Sheltie, *15.5.2014)
      Cici (Dackelmix, *4.08.2001)
      Poco (Chihuahua, *2.02.2009)
      Yul (Magyar Viszla, 24.7.1996-2008)
      dogforum.de/fluff-flausch-die-…-terroristen-t181152.html
    • Hallo@Lendril
      ich hab mal den Versuch gestartet-Becken am Fenster platziert (viel Sonne) und habe lediglich feinen Kies(Körnung 1-2mm) hineingegeben.
      Dazu etliches an Pflanzen Aquarienpflanzen wie auch Teichpflanzen.
      In der Nacht ist das Wasser auf 12 Grad abgekühlt-die armen Pflanzen.Also hab ich gestern die Aquarienpflanzen in eines der normalen Becken gegeben und zunächst nur die Teichpflanzen im Becken gelassen.Schwimmpflanzen gibt es derzeit hier noch nicht-damit werd ich dann aufrüsten.
      In jedem Falle wird es -bei diesen Wassertemperaturen-keine Tiere dort geben...evtl im Sommer dann.
      Experimentierfreudige Grüße Alex
    • Dann versuch mal nen anderen Standort. Eigentlich sollte ein Becken nicht deutlich unter Raumtemperatur sinken ;)

      In meinen hatte ich ohne Heizung konstant so um die 20 Grad- ich mags aber auch warm in der Wohnung :D
      Liebe Grüße Ivy mit:
      Abbey (Chihuahua, *8.4.2011)
      Darcey (Sheltie, *15.5.2014)
      Cici (Dackelmix, *4.08.2001)
      Poco (Chihuahua, *2.02.2009)
      Yul (Magyar Viszla, 24.7.1996-2008)
      dogforum.de/fluff-flausch-die-…-terroristen-t181152.html
    • Und - hast Du das Becken noch?

      Ich hatte mal ein Standard-60er in der Küche stehen. Erst lange nur mit Pflanzen, später mit Kardinälchen, die sich darin sogar vermehrt haben. Ganz selten Futter, einmal die Woche WW. Lief gut und stabil, keine Algen. Achja, Licht hatte es. Die Temperatur fiel aber nie unter 20°C. Es stand aber eben auch nicht am Fenster. Dort wäre mir die Temperaturschwankung (nachts kühl, Sommer heiß, da Sonne) viel zu groß.
      Thea mit Cockapoo Hündin Kamali, *06/2016

      "A fluffy, puffy, curly Cockapoo in Scotland."

    ANZEIGE