ANZEIGE

Brainstorming zur Hundeernährung - vielleicht ein etwas anderer Ansatz

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ANZEIGE
      Hi,
      tatsächlich kann ich die Lektüre des Buchs nur empfehlen, nicht nur, dass der Autor sich seinen Bereich wissenschaftlich erarbeitet hat, sondern selbstverständlich kann er anders als dies in einem Thread je möglich wäre, seine Kenntnisse und Erfahrungen auch sehr strukturiert in Worte fassen. In einem Thread ist es klar, dass es auch mal hier und dorthin sprudelt.
      Sehr gut beschrieben ist auch wie man eine Ausschlussdiät machen kann, und die notwendigen Vorgehensweisen aufeinander abstimmt.
      Also insgesamt von mir eine klare Kaufempfehlung, wenn man einen Hund mit Symptomen hat.

      Allumfassend kann das Buch natürlich nicht sein, denn sonst könnte man ja tatsächlich allen betroffenen Tieren helfen. Dies ist ja leider in der Wirklichkeit noch nicht Stand der Dinge.
      Und so kann man sich nur glücklich schätzen, wenn man einen gesunden Hund hat, der mit den verschiedenen Nahrungsmitteln eben keine Probleme hat. Eine schwierige Ursachenforschung kann dann entfallen.

      Mehr und mehr reift in mir die Erkenntnis, dass es d e n Hund als empfindlichen oder unempfindlichen Nahrungsempfänger nicht gibt, die Tiere sind ausgesprochen individuell. Eine systematische Aufbereitung bleibt damit schwierig bis unmöglich. Aber wenn hier Tieren durch Erfahrungen und Autausch individuell geholfen werden kann, wärs ja auch schon mal was.

      LG

      Mikkki
    • Hi,
      genug lehrreiches, bin grad wieder mal in den Niederungen angekommen. Abends kriegt Sino ja immer frisch zubereitetes, allses super damit. Mittags gibts was aus der Dose, und ich Dämel hab vergessen die Gewohnten zu bestellen. Kommen wohl erst heute nachmittag. Also andere Dosen gekauft mit Inhalt, den er so eigentlich verträgt.
      Tatsächliches Ergenbnis: Ich kam gar nicht so schnell hoch, wie der Hund stupsen und alles andere musste.
      Darf jetzt etwas ​DF im Wozi wegmachen, das gabs hier ur und ewig nicht mehr.

      na dann

      Mikkki
    • ANZEIGE
    • ANZEIGE
    • Mikkki schrieb:

      aber das ist das was mich als logischen denkenden Mensch manchmal fertig macht...
      Ist doch gar nicht so schwer.....mit der Logik ;)

      Stell dir vor, im Gedärm vom Sino steigt täglich eine kleine Party. Viele gute Freunde sind anwesend. Man kennt sich und hat Spaß. Es klingelt an der Tür und die Freunde Pferd und Kartoffel möchten hinein. Allerdings haben sie diesmal noch ein paar "Kumpel" dabei, die kein Partygast kennt. Pferd und Kartoffel bestehen darauf, dass die Typen mitfeiern dürfen.
      Die sehen aber irgendwie nach Ärger aus, pöbeln vielleicht schon ein wenig herum. Im Gedärm herrscht plötzlich "dicke Luft".

      Der Türsteher winkt zwar alle rein, erteilt den ungebetenen Gästen dann aber doch Hausverbot und schmeißt sie wieder raus. Und das sehr schnell. Garderobe ablegen is`nicht mehr. Pferd und Kartoffel fliegen mit raus. Selber schuld ;)

      Gut.....dann kommen die zur nächsten Party wieder zu zweit und haben hoffentlich draus gelernt. Logik-Modus aus :D
      Audrey mit Sonnenhündin Ashley
    • Lieb erklärt....

      So im großen und ganzen läuft es mit den beiden und dem Futter rund.(aber!)

      Aber die Augen tränen und bei Lino weis ich das es nicht immer so war, sondern ein Zeichen ist das es doch nicht ganz und gar perfekt ist.

      Es ist mühselig ich weis was er gar nicht verträgt und was er mag aber ob ich... Das..
      Finde tja. :???:

      * Refugees Welcome *


      Für alle die Bolonkas haben (oder mögen)
      oder PicoLino kleine ganz groß
    • Hi,
      ich würd die Pöbeltypen ja allzu gern mal identifizieren...Sie sind kaum zu packen, schmierig und verstecken sich dauernd. Müsste der Hersteller der Dosen nicht was dazu sagen, wen er da noch eingepackt hat?? So viel Gesocks darf doch gar nicht rein... Manchmal glaub ich schon dass die Beschichtung der Dose so ein Krawallbruder sein könnte.

      Egal, heute nacht gabs nur ein einziges Stups , was nochmal wichtig war, und heute ist die Hinterlassenschaft wieder ganz normal. Und morgen gibts wieder die altbekannten Kumpels zum altbekannten feiern. Und der Böse Bubenball soll woanders hinziehen.

      LG

      Mikkki
    • Mikkki schrieb:

      Müsste der Hersteller der Dosen nicht was dazu sagen, wen er da noch eingepackt hat?
      Nein....die müssen sich nur an die gesetzlichen Vorgaben halten. Werden die erfüllt, gibts einen Stern von Stiftung Warentest ;)
      Eigentlich sollte aber bekannt sein, dass allein die chemische Zusammensetzung keine Grundlage für eine gesunde Ernährung sein kann. Zutaten und deren Herkunft werden von den meisten ( marktführenden) Herstellern immer noch völlig intransparent gehalten.
      Dazu gehören Vitaminzugaben "frei Schnauze", Aromatisierung ( gibs patentiert als Fertigmischung), Konservierungen weit über die tatsächliche Notwendigkeit hinaus ( nix fürchten Hersteller mehr als verschimmeltes Futter) und natürlich unzählige "technische Hilfsstoffe", ohne die kein Industriefutter möglich ist.

      Es liegt in der Natur der Sache, dass Unternehmen ihre Interessen wahrnehmen. Was sind die Interessen der Petfood-Industrie? Gesunde Hunde? Höhö :D
      Es geht vorrangig um neue Produkte, die gezielt entwickelt werden, um größere Umsätze zu erreichen, aber selbst da macht die Werbung mehr her als das Produkt selbst. So sind die im Handel angebotenen hyperallergene Diäten zur Prognose einer Futtermittelallergie nicht sicher. Bestätigt hier von der FU Berlin.

      Ja....und dann gibts auch noch die berühmten "Kundenwünsche", die jedesmal Top-Thema sämtlicher Fachtagungen sind. Der Kunde wünscht "pflegeleichten" Kot zur problemlosen Entsorgung? Bitte sehr....ein entsprechendes geheimnisvolles Pülverchen ( nä....keine Rübenschnitzel, sondern Trägerstoffe oder Premixe) hinein in den Bottich und aus flüssig wird fest. Das ganze wird als technischer Zusatzstoff angegeben und muss nicht deklariert werden.

      Das Beispiel kann beliebig fortgesetzt werden.

      Was uns die Lebensmittelkonzerne auf die Teller lügen, wissen wir ja inzwischen auch. Warum sollte es beim Hundefutter anders sein. Du wirst die "bösen Buben" nicht stellen können, aber du kannst sie unter Umständen kontrollieren. Lass`nicht zu viele von ihnen in deinen Hund :smile:

      Hier noch ein paar Infos:
      Technische Hilfsstoffe - Zutaten undercover - Technische Hilfsstoffe - Kennzeichnung - Zutatenliste - Nanopartikel - Zutat - Zusatzstoff - UGB-Gesundheitsberatung
      Zusatzstoffe

      Hier schaue ich öfters mal rein. Was geht so ab in der Wissenschaft/Medizin und bei den Konzernen ;)
      Hundemedizin | VET-MAGAZIN.com
      Audrey mit Sonnenhündin Ashley

    ANZEIGE