ANZEIGE

Geschirr-Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ANZEIGE
      Wir haben die CurliVests, um die Hunde beim Autofahren anzuschnallen.
      Dafür sind sie perfekt.
      Wir haben sie auch für wirklich lange Wanderungen und Radtouren an den Hunden gehabt, es gab nie Probleme mit Reibestellen etc.
      Man kann sie im Sommer auch gut als Kühlweste nutzen (Air Mesh) und im Winter halten die Softshellmodelle den Brustkorb warm.

      Unsere Hunde haben allerdings das Anziehen gehasst, es ist auch deutlich umständlicher als einfach nur kurz den Hals durch's CC zu stecken.
      Außerdem haben sich immer die Karabiner der Leinen in den Ringen verkantet, das war in manchen Situationen sehr nervig.
      Eine(r) für alle und alle für eine(n)

      Wenn man tot ist, ist das für einen selbst nicht schlimm, weil man ja tot ist.
      Schlimm ist es aber für die anderen.
      Genau so ist es übrigens, wenn man doof ist...
    • @Zucchini
      Danke! Zum Anbinden im Auto wären sie eben auch toll. Gerade weil die Jungs sie auf der Versäuberungsrunde morgens tragen können und dann wieder ohne zu Wechseln im Auto angebunden werden können. Normalerweise tragen sie ja Halsbänder, selten die Flexi/Schleppleine (eigentlich nur wenn Leinenpflicht wegen Setzzeit der Wildtiere).

      Hast du auch den Curli Sicherungsgurt für im Auto? Habe den bei einem anderen Anbieter bestellt, der gefällt mir auch gut.
      Liebe Grüsse von Claudia und den Shelties Disney (17.08.2010) & Ayden (08.06.2015)


    • ANZEIGE
    • @Disney92 : nein, die Gurte sind alle nicht sicher, da sie verstellbar sind. Im Falle eines Unfalls längen sie sich aus.
      Meine Hunde sind mit Bergsteiger-/Feuerwehrkarabinern mit Ketten an den geschlossenen Sicherheitsgurten fixiert.
      Eine(r) für alle und alle für eine(n)

      Wenn man tot ist, ist das für einen selbst nicht schlimm, weil man ja tot ist.
      Schlimm ist es aber für die anderen.
      Genau so ist es übrigens, wenn man doof ist...
    • ANZEIGE
    • Zucchini schrieb:

      @Disney92 : nein, die Gurte sind alle nicht sicher, da sie verstellbar sind. Im Falle eines Unfalls längen sie sich aus.
      Meine Hunde sind mit Bergsteiger-/Feuerwehrkarabinern mit Ketten an den geschlossenen Sicherheitsgurten fixiert.

      Echt? Daran habe ich gar nicht gedacht. Da z.B. das Allsafe von Kleinmetall so TÜV geprüft ist. :fear:

      Ich ändere das auch noch, vielen Dank!!
      Liebe Grüsse von Claudia und den Shelties Disney (17.08.2010) & Ayden (08.06.2015)


    • @Disney92 : ich finde jetzt auf die Schnelle nix dazu, kann dir aber sagen, dass alle Schieber aus Plastik brechen, wenn der Hund da "reinzimmert".
      Keine Ahnung, woraus der Versteller beim Allsafe ist.
      Ich schwöre auf die Ketten, die kann ich durch die Karabiner auch in der Länge regulieren.
      Sorry für's Off Topic, zurück zu den Geschirren. ;)
      Eine(r) für alle und alle für eine(n)

      Wenn man tot ist, ist das für einen selbst nicht schlimm, weil man ja tot ist.
      Schlimm ist es aber für die anderen.
      Genau so ist es übrigens, wenn man doof ist...
    • Darum hab ich das Load Up von Ruffwear.
      Da sind die Verschlüsse/Versteller am Geschirr aus Metall, Bauch-/Brustraum sind abgedeckt und die Schlaufe (nicht verstellbar) wird direkt am Gurt angeschnallt.

      Find es auch immer seltsam, wenn das Geschirr unbedingt TÜV-geprüft sein muss - und dann mit einem Adapter angeschnallt wird...
      Diese Adapter sind für die Katz.
      "Ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts" (Gottfried Keller)

      Jenseits von Afrika - Die "Löwenjäger"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Pinky4 ()

    ANZEIGE