ANZEIGE

Welpen-Austausch Teil III

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ANZEIGE

      Monaleinchen schrieb:

      Erstmal vielen Dank für eure beruhigenden Antworten.

      Wie lange dauert es in etwa, bis sie sich sicher genug fühlen wird entspannt spazieren zu gehen? Ich bin total verunsichert darüber was ich mit ihr zwecks des Gassi-gehens nun tun soll. Ich mache mir Sorgen, dass sie den Rest ihres Lebens nur auf die Puller-Wiese will um ihr Geschäft zu machen anstatt einen netten Spaziergang zu genießen und nebenbei ihr Geschäft zu machen. Wenn ich also jetzt nicht mit ihr spazieren gehe, lernt sie es vielleicht nicht mehr. Wenn ich jetzt aber mit ihr gehe, obwohl sie es nicht mag, hasst sie das spazieren gehen vielleicht für immer. Wie erkenne ich den richtigen Zeitpunkt um sie richtig an das spazieren gehen zu gewöhnen?
      Also ich weiß garnicht wielange wir die erste Woche da auf Ihrem Platz standen...ewig..auch inkl. blöder kommentare der umherlaufenden leute.
      Bei meiner hat es nach 1-1,5 Wochen Click gemacht und sie hat verstanden was draußen zu tun ist. Natürlich gab es ein paar wochen lang noch patzer wenn ich nicht aufgepasst habe. Aber auch jetzt (mit 19 Wochen) geht sie nur an einer bestimmten Ecke (zumindest wenn wir daheim rum unterwegs sind) ihr geschäft verrichten (für klein und groß hat sie zwei verschiedene :lol: ). Geduld..auch dein hund wird Stubenrein, die Ablenkungen sind halt draußen einfach zuviel. Meine hat ewig gebuddelt, Fliegen gejagt ect., das hat mich wahnsinnig gemacht. Aber es wird besser glaub mir :)
      Mimi mit Mops-Cavalier King Charles Spaniel Hündin "Cookie" *03.05.2018* :cuinlove:


      Das „Cookiemonster“
    • Wir hatten heute die erste doofe Begegnung mit nem andern Hund plus Halter |)
      Zum Glück bin ich nachm Training getrennt kurz gegangen , sonst hätt der Fremdhund wohl geflickt werden müssen.

      Fremdhund groß, fixiert und wird trotz bitten natürlich nicht angeleint. Knirps passt ja noch aufn Arm , also hopp.
      Anderer Hund will erst bei ner Freundin an den Kleinhund (auch aufm Arm) ran , schießt dann zu mir und will springen - gab dann nen vorgebeugtes Knie. Halter pöbelt das er mich gleich schlägt blabla und der Hund will mir in den Rücken springen :omg:
      Immerhin hab ich es mal geschafft keinen Spruch zu drücken :roll: und der Knirps war ganz ruhig und fein.

      Ansonsten war aber alles schön heute , der Kleine hat nen Wackelbrett kennen gelernt und macht im Training und auch sonst so unglaublich viel Spaß :cuinlove:
      In the blink of an eye, something happens by chance - when you least expect it - sets you on a course that you never planned, into a future you never imagined.
    • ANZEIGE
    • Co_Co schrieb:

      Wir hatten heute die erste doofe Begegnung mit nem andern Hund plus Halter |)
      Zum Glück bin ich nachm Training getrennt kurz gegangen , sonst hätt der Fremdhund wohl geflickt werden müssen.

      Fremdhund groß, fixiert und wird trotz bitten natürlich nicht angeleint. Knirps passt ja noch aufn Arm , also hopp.
      Anderer Hund will erst bei ner Freundin an den Kleinhund (auch aufm Arm) ran , schießt dann zu mir und will springen - gab dann nen vorgebeugtes Knie. Halter pöbelt das er mich gleich schlägt blabla und der Hund will mir in den Rücken springen :omg:
      Immerhin hab ich es mal geschafft keinen Spruch zu drücken :roll: und der Knirps war ganz ruhig und fein.

      Ansonsten war aber alles schön heute , der Kleine hat nen Wackelbrett kennen gelernt und macht im Training und auch sonst so unglaublich viel Spaß :cuinlove:
      Oh mann ... manchmal zweifelt man doch echt an der Menschheit :/ Tut mir leid , dass Ihr so eine Assi Begegnung hattet - aber cool, dass Dein Kerlchen so ruhig blieb und Du auch :respekt:
      Maya (Bienchen), Cavalier King Charles Spaniel 2003-2017
      Hazel, Kleines Windspiel *2006
      Chap, Kleinpudel *2018

      "You don't have to attend every argument you're invited to" :smile:
    • ANZEIGE
    • @Maya2003 das ist hier leider nicht selten :verzweifelt:
      Ich hatte auch mehr als einmal schlichtweg Glück nicht allein unterwegs zu sein bzw an belebteren Plätzen bei solchen Begegnungen .. Die Ignoranz und Respektlosigkeit vieler Menschen und grade HH ist einfach nur ätzend :mute:

      Mir haben nur etwas die Knie gezittert, ich war einfach wütend aber mega stolz auf den Kleinen :cuinlove:

      Wobei genau das die Begegnungen sind die mir ( grad jetzt wieder mit Duo) echt gern fehlen können .
      Das war mit meinem alten Rüden schon immer ätzend , sowohl als er noch fit war (und alles atmende unnötig fand |) ) als auch als er alt und eingeschränkt war (und alles atmende auf 4 Beinen noch unnötiger fand :ugly: ) . Ich achte darauf das meine Hunde im Gehorsam steheh / gesichert sind , aber es gibt auch einfach Grenzen.
      In the blink of an eye, something happens by chance - when you least expect it - sets you on a course that you never planned, into a future you never imagined.
    • Neu

      Ich bräuchte nochmal nen paar Meinungen.

      Chicca fährt ja mit mir zur Arbeit. Ich arbeite in einer Tagespflege. Heißt wir fahren morgens rum und sammeln die Senioren (Tagesgäste ) zu Hause ein. Kommen ca um 9 Uhr an. Um 15 Uhr fahren wir von dort wieder mit allen los und dann nach Hause. Fahrzeit morgens und nachmittags je ca 1 Stunde. Das macht sie super...liegt brav in ihrer Box...auch Kofferraum auf und zu...Rollator rein raus...alles kein Problem.
      Auf der Arbeit hat sie im Büro ebenfalls eine Box. Wenn wir ankommen geht sie da sofort rein (nur vorher draussen kurz noch lösen),weil sie weiß, dass es da ein Leckerli gibt. Da ich dann nicht permanent im Büro bin und überhaupt ziemlich viel Bewegung ist,mache ich die Box zu,damit sie Ruhe hat und auch nicht ausbüchsen kann (Türen sind dort öfter offen). Sie scheint komplett runter zu fahren. Falls Sie sich meldet, bin ich dann aber auch schnell bei ihr und kann kurz mit ihr raus. Eine Zeit lang war das so gegen 13 Uhr. Dann sind wir kurz in den Park,weil ich da Mittagspause habe. In den letzten Tagen hat sie aber selbst das verpennt und war nur kurz vor dem losfahren nochmal Pipi machen. Alles in allem gut für die Arbeit und ihr scheint es dabei auch nicht schlecht zu gehen.
      Nun ist es aber so,dass sie dort dann ja auch kaum isst und trinkt. Besonders das Trinken holt sie zu Hause nach.( Fressen scheint nicht so ihr Ding zu sein.)
      Sie trinkt dann sehr viel und muss dann wirklich ständig raus. (Ca 1/2 stündlich). Aber da sie vormittags kaum trinkt,will ich es nicht eingrenzen. Das geht dann bis in den Abend und dann hält sie logischerweise auch die Nacht nicht durch,was eigentlich schon geklappt hatte.
      Und mal allein sein üben geht dann auch nicht.
      Nur ne Phase? Welpentypisch? Falscher Rhythmus?
      Krankheit glaube ich eher nicht,da sie das ja dann vormittags auch hätte. Wenn sie spielt wirkt sie auch fit.
    • Neu

      Lehnchen schrieb:

      Da ich dann nicht permanent im Büro bin und überhaupt ziemlich viel Bewegung ist,mache ich die Box zu,damit sie Ruhe hat und auch nicht ausbüchsen kann
      Hat sie denn überhaupt Wasser in der Box?

      Wie viele Stunden muss sie denn da gesamt drin sein?
      Ich finde das etwas fragwürdig. Ich würde die Box nicht schließen und lieber ein Hundegitter bei der Tür aufstellen, sodass sie nicht aus dem Raum kann.

      Lehnchen schrieb:

      Nun ist es aber so,dass sie dort dann ja auch kaum isst und trinkt. Besonders das Trinken holt sie zu Hause nach.
      Hast Du zuhause und im Büro die gleiche (ähnliche) Wasserschüssel?
    • Neu

      Lehnchen schrieb:

      Kommen ca um 9 Uhr an. Um 15 Uhr fahren wir von dort wieder

      Lehnchen schrieb:

      Fahrzeit morgens und nachmittags je ca 1 Stunde.

      Lehnchen schrieb:

      Wenn wir ankommen geht sie da sofort rein (nur vorher draussen kurz noch lösen),weil sie weiß, dass es da ein Leckerli gibt. Da ich dann nicht permanent im Büro bin und überhaupt ziemlich viel Bewegung ist,mache ich die Box zu,

      Lehnchen schrieb:

      Falls Sie sich meldet, bin ich dann aber auch schnell bei ihr und kann kurz mit ihr raus. Eine Zeit lang war das so gegen 13 Uhr. Dann sind wir kurz in den Park,weil ich da Mittagspause habe.
      Sehe ich das richtig, dass dein Hund täglich von 8.00 Uhr bis 15.00 Uhr (mit 2 kurzen Lösepausen und 2 Std. Fahrzeit) in einer Box sitzt?

      Lehnchen schrieb:

      Nun ist es aber so,dass sie dort dann ja auch kaum isst und trinkt.
      Hat der Hund denn in der Box überhaupt Wasser zur Verfügung?
      Liebe Grüße von mir und Dackelmädchen Sina ☆07.09.2016☆

      Im Herzen:
      DSH Dorli, Eyka, Falko und Una
      Dackel Benny und Tamy

      Hier geht`s zu unserem Thread
      Mein Schicksalshund Sina
    • Neu

      Hallo Freunde,


      das ist nun mein zweiter Beitrag seit Wilma Anfang Juli bei uns eingezogen ist und ich hoffe sie entwickelt sich gut. Wilma ist mein erster Welpe, deswegen bin ich in der Beziehung noch ziemlich unerfahren und erhoffe mir, dass ihr mir ein wenig weiterhelfen könnt. Meine Mascha (ein schwarzer Schäferhund) habe ich mit ca. 2 Jahren aus dem Tierheim geholt und die war leider nicht mit anderen Hunden zu vergleichen.


      Sie hat gelernt allein zu sein und zerstört auch nicht mehr alles, was sie in ihre Pfoten bekommt. Pinkelt nur noch in die Wohnung, wenn wir sie zu lange alleine lassen, was für mich kein Grund ist sich aufzuregen, hat schon ein paar Tricks drauf und sie hört auch oft. Obwohl ich gerade das Gefühl habe, dass sie ein bisschen Anfängt zu bocken.
      Ich habe nur ein bisschen die Befürchtung, dass sie zu dick sein könnte. Am 10.09. ist sie vier Monate alt geworden und sie bringt schon stolze 18,5 Kg auf die Waage. Laut Züchter ist das Gewicht eines weiblichen Dalmatiners zwischen 16 und 24 Kilo, wobei ich ziemlich sicher bin, dass sie bald an den 20ern kratzt. Sie hat zwar eine kleine Babywampe, aber
      von oben sieht sie trotzdem wohl proportioniert aus, die Rippen sind auch problemlos zu erfühlen und die Tierärztin meinte, der Hund sieht super aus.


      Ein paar Baustellen habe ich trotzdem noch:
      Wilma liebt Menschen, vorallem die Kleinen. Wir haben im Haus zwei Kinder, die sich lieben gern mit ihr beschäftigen würden, aber sie ist
      zu aufgeregt. Und das nicht nur bei den Kindern, aber da ist es ja am gefährlichsten. Wilma liebt es aber auch, alle anderen Menschen
      anzuspringen. Meine Freundin und ich lassen es nicht zu bzw. hindern sie daran an uns hochzuspringen, das hindert sie aber nicht daran, es bei
      anderen zu tun. Viele, vorallem Fremde, finden das ja auch niedlich.
      Auch wenn wir Besuch bekommen, bzw. wenn es klingelt, wird sie unglaublich aufgeregt. Ich schicke sie dann imemr auf ihren Platz und
      das klappt auch kurzzeitig, aber beim nächsten Besuch ist wieder das selbe Spielchen. Hat da jemand Erfahrung, wie ich es langfristig lösen
      kann?


      Zudem rennt sie zu jedem Hund, der ihr auf der Hundewiese entgegen kommt. Das hat zur Folge, dass sie auch versucht mit Größeren zu spielen
      und wenn ich nicht schnell genug bin, verletzt sie sich. Gestern kam ein Dobermann auf den Hundeplatz, Wilma hat ihn gesehen ist auf ihn
      zugerannt und hat ihn zum spielen aufgefordert und bevor ich es auch nur in die Nähe geschafft habe, lag das riesige, 45 Kg Tier auf ihr drauf
      und jetzt hat sie Schmerzen im Hinterlauf. Drückt die Daumen, dass nichts gebrochen ist.


      Außerdem ist die Leinenführigkeit noch verbesserungswürdig. Sie reagiert zwar auf "hier" wenn sie an der Schleppleine ist, sieht es aber nicht
      ein, an der kurzen Leine neben oder hinter mir zu laufen. Anhalten und warten, sowie Richtungswechsel sind absolut uninteressant, sie kommt
      dann zwar zu mir zurück, will dann aber sofort wieder los.


      Joa das sind meine Probleme und ich würde mich natürlich sehr über etwas Input freuen.


      Beste Grüße, Martin und Wilma
    • Neu

      xxsteinxx schrieb:

      Ich habe nur ein bisschen die Befürchtung, dass sie zu dick sein könnte. Am 10.09. ist sie vier Monate alt geworden und sie bringt schon stolze 18,5 Kg auf die Waage. Laut Züchter ist das Gewicht eines weiblichen Dalmatiners zwischen 16 und 24 Kilo, wobei ich ziemlich sicher bin, dass sie bald an den 20ern kratzt. Sie hat zwar eine kleine Babywampe, aber
      von oben sieht sie trotzdem wohl proportioniert aus, die Rippen sind auch problemlos zu erfühlen und die Tierärztin meinte, der Hund sieht super aus.
      Hast Du denn mal ein Foto von Deinem Hund zum beurteilen?

      xxsteinxx schrieb:

      Meine Freundin und ich lassen es nicht zu bzw. hindern sie daran an uns hochzuspringen, das hindert sie aber nicht daran, es bei
      anderen zu tun. Viele, vorallem Fremde, finden das ja auch niedlich.
      Wieso verhindert ihr denn nicht, dass sie an anderen Menschen hochspringt? Das lässt sich doch ganz einfach abstellen.

      Joa, die Menschen finden es jetzt noch niedlich.
      Und dann? Wenn der Hund ausgewachsen ist?
      Dann hat das keiner mehr so gerne.
      Daher rede mit den Personen, die das derzeit noch süß finden!
      Sagt, ihr möchtet es dem Hund abgewöhnen und sie sollen den Hund nicht auch noch motivieren.

      xxsteinxx schrieb:

      Zudem rennt sie zu jedem Hund, der ihr auf der Hundewiese entgegen kommt. Das hat zur Folge, dass sie auch versucht mit Größeren zu spielen
      und wenn ich nicht schnell genug bin, verletzt sie sich.
      Wieso hat Dein Hund denn keine Schleppleine dran?

      xxsteinxx schrieb:

      lag das riesige, 45 Kg Tier auf ihr drauf
      und jetzt hat sie Schmerzen im Hinterlauf. Drückt die Daumen, dass nichts gebrochen ist.
      Denn dann kann genau sowas passieren.
      Schlechte Hundeerfahrungen sind schnell gemacht.
      Ich kann mir vorstellen, dass das kein Spiel mehr war...

      Geht ihr mit dem Hund in eine Junghundegruppe?

    ANZEIGE