ANZEIGE

Welpen-Austausch Teil III

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ANZEIGE
      Ares war am Anfang auch in der Box alleine und das auch echt ne ganze Weile. Er war da aber auch entspannt drin und hat geschlafen/gedöst.
      Zudem war er sicher verwahrt und konnte sich nicht verletzten. (Kamikaze-Mali und so :hust: )

      Hat für mich auch den Vorteil, dass er jetzt absolut entspannt ist in seiner Box und die als Ruhe-Ort akzeptiert - völlig egal wo.
      In der Box kann ich ihn auch auf Turnieren/Ausstellungen oder in Ferienwohnungen völlig problemlos allein lassen.

      Bei uns zu Hause bleibt er mittlerweile aber auch völlig entspannt ohne Box alleine.
      LG Katrin mit

      Mia (*10.12.2012)

      Ares (*22.07.2016)

      Nicht die Schönheit bestimmt, wen wir lieben, sondern die Liebe bestimmt, wen wir schön finden.
      Sophia Loren


      Mia und Ares die Prinzessin und ihr Krieger
    • Wir haben von Anfang an immer wieder den Raum verlassen und Türen hinter uns geschlossen. Länger allein gelassen haben wir ihn dann absichtlich, wenn er sehr entspannt und müde war. Das war von Anfang an kein Problem. Mittlerweile kann er entspannt drei Stunden alleine bleiben. Er hat dabei das ganze Wohnzimmer zur Verfügung und wechselt die Schlaforte. Wenn man ihn in den Welpenauslauf sperrt, ist er deutlich unentspannter und fängt auch eher mal an zu weinen. Also ist der eigentlich auch immer offen.
      Ich denke auch, er könnte länger alleine sein, aber so lange kann er noch nicht einhalten und muss dann Pipi.
    • ANZEIGE
    • ver_goldet schrieb:

      Also Hazel soll auch zuhause in ihrer Box alleine bleiben. Sie jault immer total und so sind wir noch in der wir sitzen es aus, bis du nicht mehr jaulst Phase. Irgendwelche Tipps, außer aushalten, bis sie aufgehört hat und dann erst wieder Beachtung schenken?
      wir sind auch in dieser Phase. Im Auto und im Büro klappt es schon super. Zu Hause noch nicht so leider, da weint er schon noch recht.
      Er wird groß gerade ist er zum ersten mal von allein auf die Couch gesprungen :|
    • ANZEIGE
    • Wenn ich von zuhause aus arbeite (machen Männe und ich wechselweise, so dass fast immer jemand im Haus ist), habe ich Shira von Anfang an auch mal alleine im EG gelassen, während ich im Büro im OG war. Die Treppe ist mit einem Treppengitter gesichert, so dass sie nicht rauf kann. Es hat mich überrascht, dass sie das so problemlos hingenommen hat. Sie liegt dann im Wohnzimmer oder im Flur, döst vor sich hin oder nagt an ihrem Kauholz (nein, nicht mehr an Stuhlbeinen oder Tapeten :D ) und macht einen sehr tiefenentspannten Eindruck.
      Ganz alleine im Haus habe ich bisher nicht länger als 2 Stunden getestet, das war auch ruhig. Lediglich als die Postbotin klingelte, gab es ein kurzes helles Bellen von Shira, ein heiseres Bellen von Lovvy, und dann war wieder Ruhe.
      Wenn ich sie mit ins Büro nehme und mal rausgehe um Arbeit zu verteilen oder so, ist sie auch ruhig.
      Bisher also alles gut...

      Couch - das ist derzeit ein Thema. Ich sitze nichts Böses denkend auf dem Sofa, meine erste Tasse Kaffee des Tages in der Hand, und aus dem Off kommt Klein-Shira angesemmelt und macht einen Riesensprung auf mich. Zum Glück ging der heiße Kaffee nur aufs Kissen, nicht auf den Hund. Seitdem brachte sie diese Nummer noch öfter, immer im Rahmen der "wilden fünf Minuten", die sie früh am Morgen und dann am Abend nochmal hat. :xmas_kilroy_sofa:
      Geduld ist die Kunst, nur langsam wütend zu werden.

      Chaos in s/w
      Shira, der Wolfsspitz
    • ich hab es auch so gehandhabt, wie die meisten hier schreiben: Immer mal kurz den Raum verlassen, dann zb immer wenn ich ins Bad bin Tür zu usw.
      Hat Alva null interessiert, deswegen hab ich sie dann zu kurzen Einkaufen allein gelassen, wenn sie eh grade geschlafen hat.
      Und das interessiert sie auch nicht :D Verlässt nicht mal den Platz auf dem sie liegt während ich weg bin.
    • Huhu ihr Lieben!

      Ich habe zum Thema "Rassen in meinem Hund" einen extra Post aufgemacht. Ist wohl ziemlich deutlich Jagdhund drin. Das war aber bei den Eltern nicht zu sehen.

      Naja. Lola lernt gut, fiepst gerade aber echt viel. Immer, wenn es zB nicht schnell genug geht oder auch wir gehen und sie nicht mit kann. Hat wohl einen losen Hals, macht generell viele Geräusche. Bleibt das oder ist das eher welpentypisch? Wobei sie langsam ein Junghunf ist mit 17 Wochen und Zahnwechsel, oder?

      Kann ich irgendwo nachlesen welches Bellen was bedeutet? Das ist ja sehr verschieden in Art und Ton.
    • Bellen bedeutet alles Mögliche - das kann so ziemlich alles sagen.

      Und es gibt durchaus Erklär-Bären unter den Hunden, die viel lautstark untermalen. Allerdings gilt im Normalfall für Bell- und Quietschlaute: Sie kommen nur bei Aufregung raus.

      Also wäre da der Ansatzpunkt - du solltest schauen, dass dein Hund lernt, runterzufahren wenn du das willst. Dann kommt auch weniger Fehlverhalten. Und gerade draußen als Jäger irgendwann erwacht der Jagdtrieb. Und wenn der Hund draußen ohnehin aufgeregt sein sollte bisher - dann kommt das on top und ist meist nicht mehr gut in den Griff zu bekommen. Daher würde ich jetzt daran arbeiten, dass sie Bewegungsreize aushält und ignoriert, dass sie sich von dir interessiert, dass du es ihr untersagen kannst, zu begehrten Objekten hinzu laufen, dass sie sich umorientiert bei Wildsichtung. Das wären so die Dinge, die ich üben würde - mit Anleitung eines versierten Trainers, der sich mit Jagdhunden auskennt und schon einige von ihnen gearbeitet und ggf auch ausgebildet hat für den Gebrauchseinsatz.
      Zack Zack, Malinois (*30.3.2018)
      Thilde, Malinois (*14.06.2013)
      Theo, Épagneul Breton (22.05.2002 - 22.02.2018)
      Pepe, Terrier-Mix (Oktober 1998 - 1.10.2011)


      Die Hummel-Hunde


      Alles Wissen, die Gesamtheit aller Fragen und alle Antworten sind im Hund enthalten. (Franz Kafka)
    • Ich schleich mich mal mit meinem Zwerg wieder hier rein.

      Die Fahrt hat sie fast vollständig verschlafen.

      Sie hat bisher brav ihre geschäftchen draussen gemacht, musste in der Nacht 3x raus, sie trank aber auch ordentlich, es ist grade immer noch sehr warm hier. Und fressen tut sie auch ordentlich.

      Problem ist hier eher grade Tarek der ist total drüber, kriegt sich bei der Kleinen kaum ein. Fiept, kreiselt würde vermutlich ewigs an ihr lecken, reagiert auf ihr pipi als wärs ne läufige Hündin in den Stehtagen :ugly: So extrem hab ich das grad nicht erwartet.

      Im moment ist Tarek halt nur mit im Wohnzimmer wenn die kleine Maus in der Box pennt, ansonsten muss ich erst mal trennen ... mal sehen wie das läuft und ob sich der Herr einkriegt.
      lg Nathalie

      Whyona Djasira von Sirius, Tervueren, Hündin, 20.06.2002-03.04.2017
      Quick Tarek vom Hause Gürtler, Tervueren, Rüde, 12.11.2014

      [url='http://www.dogforum.de/index.php/Thread/214908-Fusselpower/']Fusselpower Fototread[/url]
    • Ich gesell mich mal mit dem Border Zwerg auch zu euch.
      Am letzten Dienstag hab ich ihn abgeholt, seitdem bringt er ordentlich leben in die Bude. Heute werden wir wohl mal den ersten kleineren Ausflug wagen, ich bin gespannt was er dazu sagt. Mit meiner Hündin klappt es erstaunlich gut, die Sorgen die ich mir vorher gemacht habe waren tatsächlich unbegründet, was mich natürlich total freut. Man merkt das sie ihn an sich schon gut findet, aber teilweise noch nicht so ganz weiß wie sie mit ihm umgehen soll und die Nähe noch nicht so ganz zulassen kann. Aber ich glaube das wird nicht mehr lange Dauern bis er sie geknackt hat :dafuer:
      Lieben Gruß,
      Cassi mit Scarlet und Tetris

    ANZEIGE