ANZEIGE

Das Essen und die Kilos

    • Neu

      ANZEIGE
      Habe mir das intermittierende Fasten Mal angesehen. So esse ich ja zum größten Teil eh schon. Ich frühstücke ca. einmal alle 2 Monate und Mittwochs und jeden 2. Donnerstag fällt sogar das Mittagessen aus. Dafür esse ich dann Abends aber viel zu große Mengen und viele Kohlenhydrate.
      Ich fahre mein System jetzt eben erst Mal runter und entwöhne mich von dem ganzen Süßkram und den KH.
      Ich habe aber schon damit gerechnet, dass so eine Radikalkur von vielen kritisch hinterfragt wird.
      Letztes Jahr ging es mir damit wirklich gut und daher werde ich es nochmal probieren.
      Ich melde mich dann eben nach der Fastenzeit wieder, wenn ich dann wieder feste, aber gesunde und ausgewogene Nahrung zu mir nehme.
      Liebe Grüße
      Ariane
      mit Moon, Bobo und Leonard
    • Neu

      @Püdelchen
      Es gibt verschiedene Konzepte beim Intermittierenden Fasten. Was du meinst, wird das 16:8 sein, wobei man dabei im Essensfenster nur 80 % des Gesamtumsatzes zu sich nehmen soll, denn ohne Defizit bringt das natürlich auch nichts.

      Ansonsten gibt es noch 5:2, da isst man 5 Tage pro Woche - glaube ich - seinen Tagesbedarf und 2 Tage maximal 500 Kalorien am Tag. Das lässt sich sonst aber auch gut mit 16:8 kombinieren.

      Und noch mehr andere Modelle, bei einem isst man wohl z.B. nur jeden zweiten Tag. Mit den anderen Möglichkeiten habe ich mich halt noch nicht so befasst, da die nicht so meins sind.
    • ANZEIGE
    • ANZEIGE
    • Neu

      viszlina schrieb:


      Kann jetzt trotzdem noch mal jemand erklären, wie "Saftfasten" genau funktioniert?
      Beim Saftfasten wird keine feste Nahrung zu sich genommen, aber im Unterschied zum richtigen Fasten, bei dem man nichts isst und nur Wasser oder Tee trinkt, werden Obst- und Gemüsesäfte getrunken.
      Ich mache ja den Reboot von Joe Cross. Da trinkt man täglich 5 Säfte, die mit viel Gemüse und wenig Obst frisch gepresst werden.
      Dazu noch Wasser, Tee, Kokoswasser und Heiße Zitrone mit Ingwer.
      Liebe Grüße
      Ariane
      mit Moon, Bobo und Leonard
    • Neu

      Nachdem das Sportprogramm bis zum MRT Termin jetzt erstmal flach fällt, sehe ich gerade etwas schwarz für den weiteren Fortschritt hier.
      Sobald die Ferien vorbei sind, geh ich wieder schwimmen, aber das wiegt die tägliche Einheit Aerobic oder Zumba eben nicht auf, wenn man einmal die Woche seine Bahnen zieht.
      LG
      Raphaela

      There are only three choices in life: be good, get good or give up - Dr. Gregory House
      Sooner or later we all must face our own Kobayashi Maru test...

      Ekko, Cardassia & Azog
    • Neu

      viszlina schrieb:

      Kann jetzt trotzdem noch mal jemand erklären, wie "Saftfasten" genau funktioniert?
      Hast du Netflix? Da gibt es den Film dazu. Der ist schon sehenswert, auch wenn man nicht saftfasten möchte. :smile:

      Ansonsten: Man nimmt einfach über einen bestimmten Zeitpunkt nur püriertes Obst und Gemüse zu sich.
      Ich weiß nicht, ob man in der Zeit noch was supplementieren soll bzw. ob da irgendwas vorgegeben ist.

      edit: Das kommt davon, wenn man das Fenster zu lange offen lässt, bevor man schreibt.
      Viele Grüße von Kerstin
      Meine Fusselnasen
    • Neu

      ich hab diesen Reboot nach Joe Cross mal gemacht. Nach 6 Tagen war's für mich zu Ende. Massive Kreislauf-Probleme...
      Ich hab aber den Verdacht, dass ich es nicht richtig gemacht hab. Zu hoher Obst-Anteil, zu wenig Gemüse.
      War aber kein Abnehm-Programm für mich, sondern nur mal so ein Experiment. Aber seitdem bin ich von Säften allgemein geheilt :xface:
      Und der Entsafter ist inzwischen in den Keller gewandert xD
      Krawehl, krawehl!
      Taubtrüber Ginst am Musenhain
      trübtauber Hain am Musenginst
      Krawehl, krawehl!


      Bela *21.02.2008
      Lee *21.06.2012

      Fotos der Münchner Schickeria
    • Neu

      Fusselnase schrieb:

      Hast du Netflix? Da gibt es den Film dazu. Der ist schon sehenswert, auch wenn man nicht saftfasten möchte. :smile:
      Ansonsten: Man nimmt einfach über einen bestimmten Zeitpunkt nur püriertes Obst und Gemüse zu sich.
      Hm - Netflix hab ich leider nicht.
      Hat das einen besonderen Sinn, dass man das Obst und Gemüse püriert?
      Kann man dann so viel zu sich nehmen, wie man will?

      Besonders Obst hat ja einen ziemlich hohen Brennwert und wenn man das püriert, kann man (ich) ja doch sehr viel davon essen. Worin liegt da der Vorteil? also: Was soll das bringen (ernst gemeinte Frage).
    • Neu

      Ich war heute endlich wieder beim Sport! :hurra:
      Nach 2 Monaten Pause....wegen der ganzen Krankheiten in den letzten Wochen.
      30min Bauch Workout und 30min Laufband.... ich habe richtig abgebaut und war schlecht wie lange nicht mehr.
      Aber es tat so gut und es gab einen großen Motivationskick.
      Mittwoch geht’s weiter. :dafuer:

      In Sachen Essen bin ich noch nicht weiter. Der WW App ist gekündigt.
      Mit dem neuen App werde ich nicht warm..
      Mal sehen. Ich versuche erstmal so drauf zu achten. Irgendwann ergibt sich schon was.
      me & my Carlo

    ANZEIGE