ANZEIGE

Was haben eure Hunde heute gut gemacht/Was lief gut?

    • ANZEIGE
      Ich habe Milo gestern kurz zum "Shoppen" in einen kleinen Laden mitgenommen und weil es dort recht eng war, habe ich ihn dann einfach an den Rand gebracht und "Sitz" gesagt, woraufhin er sich hingesetzt hat und sitzengeblieben ist, bis ich ihn wieder "abgeholt" habe, nachdem ich mich fertig umgesehen hatte und das obwohl sogar (wenige, aber trotzdem) Menschen an ihm vorbeigegangen sind :bindafür:

      Bin stolz auf mein Mäuschen :herzen1:
      Lg Marlene und Dackelmix Milo
    • ninanina schrieb:

      @BieBoss danke für die Erklärung :) super dass ihr da jetzt so viel weiter seid! hast du das irgendwie trainiert oder ist sie mit der zeit gelassener geworden?
      ich habe ja auch eine terrier mix hündin, die eben auch nach tierarzt usw gerne mal schnappen würde. bei ihr ist der grund dafür halt angst und unsicherheit bei fremden gemischt mit dem von dir beschriebenen “nimm deine hände von mir!!“ :mute: xD
      bei mir ists jetzt soweit dass ich alles an ihr machen kann, wenns arg wehtut/unangenehm ist halt mit Geduld und leckerchen...
      hab die Hoffnung dass sie irgendwann auch beim Tierarzt nichtmehr so durchdreht und panische angst hat indem ich ihr eben ruhe vermittle/sie mir vertraut...
      ohje das wird noch ein langer weg, und ob das je was wird weiss ich auch nicht :verzweifelt:
      Naja, bissel trainiert, ja, halt Leckerlies und so. Und ich hab, wenns denn mal nötig war, sie einfach so festgehalten, daß ich sie sicher hatte. Auf WARTE reagiert sie ganz gut, sodaß sie sich dann kurz hatte was gefallen lassen, und der Doc oder ich haben anschließend die Leckerlidose mit Pansen aufgemacht *gg (Doc hat sich gefreut *hust - war mir aber in dem Moment gemeinerweise wurscht)

      Ansonsten ist sie aber eh ein recht gelassener Hund, wenn mein Enkel oder auch fremde Kinder an ihr rumfuhrwerken, knuddeln, oder der Kleine sich mal abstützt oder neben ihr hinplumpst, stört sie das nicht weiter, da ist sie hartgesotten. Sie hatte also nicht Angst oder war unsicher beim Doc, sondern es war echt nur ein nachdrückliches "Ich mag das nicht!" (naja, welche Lady wird schon gerne grob angetatscht *ggg)

      Ich war neulich auch ganz stolz drauf, daß sie mir inzwischen so vertraut. Zieht mich mein Doc doch glatt auf: "Jaja, was heißt Training, die is halt altersmilde". Ich hab nur gelacht: "Lassen Sie mir doch meine Illusionen" *ggg Da mußte er mitlachen.

      Ich denke, mit Ruhe vermitteln bist Du bei nem ängstlichen Hund schon auf dem richtigen Weg. Du könntest vielleicht noch verschiedene Dinge daheim mit Kommandos belegen und immer gut belohnen, wie zB "Fußi zeigen", oder "Ohrchen gucken" oder "Tasten", alles, was der Doc halt häufig macht, sodaß diese Abläufe beim Doc dann vertraut sind, und nur der Doc dann u.U. etwas fremd ist. So weiß der Hund dann auf dem Behandlungstisch, daß der Doc halt jetzt einfach nur das vertraute "Fußi zeigen" sehen möchte, und wird nicht vom Dingen überrascht, die ihn erschrecken. Auch "Fieber" kann man daheim üben. Thermometer für den Hund anschaffen, bissel Vaseline, und dann üben. Einer hält Hund am Halsband, der Andre mißt halt. Dann ist die Handlung zwar vielleicht bissel doof, aber Euch vertraut der Hund ja, und so lernt ers schonmal kennen, für den Fall, daß der Doc das mal machen muß. Aber gerade solceh Grundlegenden Sachen würd ich versuchen, mir auch mal zeigen zu lassen, sodaß im Zweifel Du net wegen Fiebermessen zum Arzt mußt, sondern das selbst machen kannst. Das mit den Kommandos sind ja auch Dinge, die man im Alltag bei nem vorsichtigen Hund machen kann: zB das Trimmen bei Terrier mit Kommando belegen. Oder auch das Kuscheln. Dann fängt man positiv an beim Training dieser "Handling"-Kommandos. Mein WARTE-Kommando is im Prinzip auch nix andres: "Halt still, ich muß kurz an Dir rumfummeln", sei es zum Zeckentfernen, oder zum "Halt den Kopp mal kurz ruhig, ich schneid grad um die Augen rum mit der Schere das Fell!" Nachdem sie wissen, daß das immer net lang dauert, ist es dann für sie ok - auch wenn das Gefummel ums Auge rum oder am Bart der Pudeline net sooo die Begeisterung hervorruft *gg.

      Ansonsten halt einfach ab und an den Doc besuchen, dann isser nimmer ganz so fremd, und ihn fragen, ob er mitspielt, dem Hund ab und an ein Leckerli reinzustopfen, wenn Du kurz reinkommst und ihm die Hand schüttelst, dann wieder gehen, oder ob er einfach mal welche auf dem Tisch verstreut, Hund sucht sie da oben zusammen, und Ihr geht wieder. Einfach, damit Mensch und Umgebung ihr vertrauter werden. Wenn man paarmal dort war, könnte man beim Betreten des Hauses "Doktor" sagen oder so - und falls Ihr mal zu nem andren Arzt müßt, kannst das Wort dort auch sagen, sodaß Hund wiederum weiß, was ihn erwartet. Im Idealfall ne zweite Praxis ebenfalls paarmal besuchen mit ähnlichen Ritualen und "Doktor"-Vorwarnung *gg Damit die Ärzte für die 2 Minuten mitspielen, kannst ja ne kleine Spende für die Kaffeekasse dalassen, oder mal nen Kuchen mitbringen ;-) (Tip: reicht ja auch, wenn die Sprechstundenhilfe mit ins Zimmer geht und dort Leckerlies auf dem Tisch suchen läßt - geht ja um Vertrautheit mit dem Tisch, den Örtlichkeiten, Gerüchen, und auch dem ganzen Personal. Die kann dann auch einfach mal über den Hund liebevoll drüberbürsten oder Krallenschneiden bei Bedarf - dabei kamm man "Füßi zeigen" oder "Ohrchen gucken" üben, und Hund gewöhnt sich an Anfassen durch die Leute, immer mit vielen Leckerchen und begeistertem Lob von Dir - halt so viel wie sie verträgt an Lob *gg)
      LG,
      BieBoss
      _______________________________
      Biene - Zwergpudel-Pinscher-Mix, *7.02.2007
      Bossi - Dt. Jagdterrier-Foxterrier-Mix, *4.06.2006
      Frieda - Dt. Jagdterrier, *~5.02.2001

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BieBoss ()

    • ANZEIGE
    • Noch ein wichtiger Tip, hätts fast vergessen: ich sitze inzwischen mit den Hundis nimmer ewig im Wartezimmer, wo sich deren Abneigung oder Panik hochspulen könnte, sondern lasse die einfach im Auto. Für den hund ist das dann einfacher: aus dem Auto holen, kurz reingehen, Kontakt zum Doc, wieder gehen. Alles halb so wild.

      Schließlich sitzen im Wartezimmer Beutetiere für die Terris rum (Katzen, Karnickel, was auch immer), andre Hunde, die Panik haben (wirkt u.U. ansteckend), einfach andre Hunde (Streß, Pöbelabsichten) etc. - das alles kannst dem Hund vorab schonmal ersparen, denn das wird alles beim TA-Besuch mitkonditioniert.....
      LG,
      BieBoss
      _______________________________
      Biene - Zwergpudel-Pinscher-Mix, *7.02.2007
      Bossi - Dt. Jagdterrier-Foxterrier-Mix, *4.06.2006
      Frieda - Dt. Jagdterrier, *~5.02.2001
    • Hab heut- weil beide Kids jetzt Donnerstag immer lang Schule haben - meine Mittagspause mit Maja verbracht.

      Da ist nur ca. 1h Zeit.. hab sie erst in den Garten gelassen.. fix gelöst, dann ins Auto gepackt und zum 3 Auto-Min. entfernten Stausee gedüst.. und dort 30min. an der Schlepp einen ganz tollen Schnüffel-Spaziergang gehabt.
      Uns kam eine Gruppe Behinderter entgegen, die einen Ausflug gemacht haben.. habe Maja erstmal bewusst lang gelassen... sie lief vorn und blieb dann stehen, um sich das Ensemble erstmal von weitem anzusehen.. auf mein Rufen kam sie ran.. Leckerli.. hab sie dann aber kurz genommen und konnten ganz gut an den Leuten vorbei.. nur kleiner Schnüffelversuch, den ich gleich untersagt hab.. und es war wie es immer ist.. sobald man auch nur 1 Schritt vorbei ist.. wird's uninteressant.. hab sie wieder lang gelassen ..die Leute standen quasi noch 2m neben uns.. sie hätte locker hin gekonnt.. auch der eine Mann, der noch nachkam.. war dann völlig uninteressant. Ich hab sie angesprochen.. und ihr Spieli rausgeholt.. und sie war voll bei mir ;-)

      Als wir zum Parkplatz kamen hatte direkt neben uns ein Angler geparkt, der seine riesen Sackkarre gerade belud um mit dem Equipment an den See zu kommen.. auch da hab ich es wieder probiert.. sie lang gelassen.. sie ist kurz in seine Richtung.. er hat sie freundlich angesprochen.. aber ich hab sie, als sie so 2m vor ihm war zurückgerufen.. und sie kam prompt..
      War also echt toll entspannt.. ich glaub, auch für sie war es ne schöne Mipau mit mir .
      Mandy mit Maja (29.10.16)
    • Ich hab mich heute endlich mal getraut Molly bei uns am Feld frei laufen zu lassen - weil wir dort einen Aussie Welpen getroffen haben und die beiden ein bisschen spielen konnten.

      Am Ende ist sie dann auf Rückruf gekommen, was ich ehrlich gesagt nicht erwartet hatte!
      Naja gut, statt zu mir ist sie zum Herrchen des anderen Welpen gedüst, weil der ne Tube Leberwurst in der Hand hatte... :ugly:
      Aber man nimmt ja was man kriegen kann! xD
    • blackeyed schrieb:

      Ich hab mich heute endlich mal getraut Molly bei uns am Feld frei laufen zu lassen - weil wir dort einen Aussie Welpen getroffen haben und die beiden ein bisschen spielen konnten.

      Am Ende ist sie dann auf Rückruf gekommen, was ich ehrlich gesagt nicht erwartet hatte!
      Naja gut, statt zu mir ist sie zum Herrchen des anderen Welpen gedüst, weil der ne Tube Leberwurst in der Hand hatte... :ugly:
      Aber man nimmt ja was man kriegen kann! xD
      Trau dich ruhig und vor allem trau deiner Molly :)

      Ich bin anfangs in die Hocke gegangen und hab in beide Haende geklatscht, seinen Namen gerufen und Milo so ganz gut motivieren koennen. Wenn ich jetzt in die Haende klatsche kommt er (zu ca 95%).

      Ist so schoen zu sehen wieviel Power die haben und wie toll sie jetzt noch spielen.

      Ich lieb meinen Zwerg so total :herzen1:
    • Ich kann derzeit echt nur Gutes berichten..
      Gestern das 1. Mal mit Maja und meiner Tochter (Spaziergänge mit mehr Leuten als nur mir, sind immer noch anstrengend für Maja) zusammen zum Nachbarort gelaufen.. meine Tochter hat dort Samstag früh Karate und eig. war das immer geplant, das, wenn ein Hund bei uns lebt, wir solche Sachen gemeinsam "erlaufen".. ist eine Strecke von Hin und Zurück 4,5km.. 1/3 durch den Ort auf dem Fussweg an der Strasse.. 2/3 auf einer Art Radweg zwischen Landstrasse und Wiese..
      Maja lief supi an lockerer Leine durch den Ort, obwohl wir da samstags früh um 10.00 jede Menge Leute, Hühner, Traktoren, Radfahrer etc. getroffen haben.. und auch die Strecke aufm Radweg ging 1A.. dafür hatte ich sie an der 5m Schleppleine.. sie blieb toll dran.. schnupperte wie eine Verrückte, denn die Strecke war ganz neu für sie. Ich konnte sie 2 mal toll absetzen und Radfahrer passieren lassen und auf dem Rückweg lief in einiger Entfernung ca. 15m ein Mann hinter uns.. den fand sie erst komisch. hat sich immer wieder umgedreht.. der hatte die Jacke so komisch über die Schulter geworfen.. ;.)aber sie hat sich dann ganz toll wieder auf mich konzentriert..
      Sie war dann gestern danach mega´platt.. hat sich im Garten unter meine Wäschespinne gelegt und gedöst, solange ich aufgehangen hab.. und irgendwann dreht sie sich einfach auf den Rücken.. Pfoten hoch..und guckt mich an.. so nach dem Motto.. "HIER wäre jemand der gestreichelt werden müsste".. das sind ganz besonders schöne Momente für mich.. denn bislang war sie ja nicht so die Schmusetante..

      aber diese "Rückennummer" hat sie gestern noch 2 mal gemacht.. war echt witzig.. in der Box.. wir schauen alle zusammen fern.. sie dreht sich um.. und guckt in die Runde.. "Haaaallo.. Hund hier.. wer hat Lust zu streeeiiicheln..?".. echt zum Anbeissen :herzen1: :cuinlove: :herzen1:
      Mandy mit Maja (29.10.16)
    • Und damit es nicht zuviel Text auf Einmal wird..

      Heut waren meine Tochter und ich mit ihr wandern.. eine kleine Strecke.. aber die hatte es in sich. Es ging zu einem Wasserfall hinunter.. wirklcih steil hinunter über eine Metall-Gittertreppe.. viele viele Stufen.. und wir wissen, das Maja vor denen Angst hat.
      Also hatte ich ganz viele Hähnchenmägen dabei.. und ... taraaa.. Maja hatte wirklcih angst.. es war noch nix los und wir konnten uns ganz viel Zeit lassen.. dank der Hähnchenmägen gelangte Maja unten an.. sie hat sich richtig überwunden.. jede Stufe war echte Überwindung.. aber unten.. war so schön zu sehen.. sie war richtig stolz auf sich.. und da gabs dann gleich noch ein Jubiläum.. sie ist ins Wasser gegangen.. irgendwie war sie so aufgedreht, weil sie das geschafft hatte.. ich hab ihr ihr Spiele geworfen in dem Talkessel.. und auch ins Wasser.. und die ist echt hinterher !! bis zum Bauch war sie mehrfach im Wasser-obwohl sie doch sogar um Pfützen einen Bogen macht!!!
      Raufwärts waren nur noch wenige Leckerli übrig.. aber da war die Treppe auch nicht mehr so angsteinflössend..
      Das ganze hat nur ca. 35 min. gedauert.. Rückfahrt ca. 25 min. .. sie hat sofort im Auto geschlafen.. diese Aufregung hat sie so gefordert.. den Rest des Tages dann auch nur noch in der Box gedöst.. nur zur Wahl ist sie noch mitgegangen.. 20 min. im Ort.. mehr war heut nicht mehr nötig..
      Wir sind gerade echt sehr glücklich mit ihrer Entwicklung.. :herzen1: :applaus: :cuinlove:
      Mandy mit Maja (29.10.16)
    • Ich arbeite zurzeit daran Milou an einen Maulkorb zu gewöhnen und heute war ein großer Schritt nach vorne dabei :applaus:

      Sie hatte ihn fast eine Minute auf ohne zu motzen :)



      Das an ihrer Schnute ist übrigens Quark um es ihr schmackhaft zu machen was ja offenbar funktioniert :)
      Milou *01.04.2016

      Love is, how excited you dog gets when you get home ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Enski ()

    ANZEIGE