ANZEIGE

Welche Rasse würdet ihr mir empfehlen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ANZEIGE
      Vielen Dank Itundra für deine Meinung.
      Grundsätzlich darf der Hund natürlich bellen, allerdings sollte nicht ständig wegen jeder Kleinigkeit gebellt werden, also wenn der Nachbar am Gartenzaun vorbei geht-wir haben bei uns 2 Häuser, wo die Nachbarn immer direkt an unserem Zaun vorbei müssen - oder Besuch kommt. Beim Jagdtrieb ist die einzige Gefahr unsere Katze und dann auch die Hühner, die sollten als Familie anerkannt werden.

      Unter Zughundesport versteh ich schon richtiges Arbeiten am Scooter und das auf eine längere Strecke, bin kein großer Fan davon Hunde nur auf Schnelligkeit zu trainieren. Aufgrund dessen steht an sich auch der Husky auf meiner Liste, jedoch habe ich bei denen die Sorge sie unter der Woche eventuell mal zu wenig bewegen zu können.
      Man kann ohne Hunde leben, es lohnt sich nur nicht!
      Heinz Rühmann

      Liebe Grüße von Sophie und Aro (*09.12.2012)
    • Sikari schrieb:

      Vielen Dank Itundra für deine Meinung.
      Grundsätzlich darf der Hund natürlich bellen, allerdings sollte nicht ständig wegen jeder Kleinigkeit gebellt werden, also wenn der Nachbar am Gartenzaun vorbei geht-wir haben bei uns 2 Häuser, wo die Nachbarn immer direkt an unserem Zaun vorbei müssen - oder Besuch kommt. Beim Jagdtrieb ist die einzige Gefahr unsere Katze und dann auch die Hühner, die sollten als Familie anerkannt werden.

      Unter Zughundesport versteh ich schon richtiges Arbeiten am Scooter und das auf eine längere Strecke, bin kein großer Fan davon Hunde nur auf Schnelligkeit zu trainieren. Aufgrund dessen steht an sich auch der Husky auf meiner Liste, jedoch habe ich bei denen die Sorge sie unter der Woche eventuell mal zu wenig bewegen zu können.
      M.M nach willst du einen Hund mit Eigenschaften die nicht zusammengehen.

      Er soll nicht bellen.

      Die Katze und Hühner sollen Freunde sein.

      Und er soll als "Richtiger" Schlittenhund Arbeiten.

      Richtigen Zughundesport macht man nun am besten mit einem Schlittenhund. Und die haben meistens ordentlich Jagdtrieb. Und der macht auch nicht immer von den Hauseigenen Tieren halt. Und er ersetzt Bellen gerne mal durch Heulen, was von der Nachbarschaft wahrscheinlich nicht lieber gehört wird.
      Kerstin mit Jölli, Vina, Mady und Solly
    • ANZEIGE
    • Bei Husky musst du aufpassen, dass du wirklich einen (besser 2 oder 3 oder 4) aus Arbeitszuchten kaufst, denn die Plüschis sind (generell, insbesondere in unseren BReitengraden) völlig ungeeignet.

      Aus bewiesenermaßen renngeprüften Eltern sind Huskies durchaus geeignet.. wenn du irgendwo wohnst, wo das Wetter langfristig die 10 Grad nicht übersteigt (ab 15 Grad wird's dann schon unmöglich und tierquälerisch,mit nem Husky).
      Und natürlich wenn du bereit bist, den Hund niemals frei laufen zu lassen. die haben Jagdtrieb und die interessieren sich nur sehr mäßig für den -in ihren Augen Kadavergehorsam- den man so für die durchschnittliche Rückrufsicherheit braucht.

      Nettes sporteln im Geschirr in unseren Breiten, würde ich euch wirklich raten, mal "europäischer SChlittenhund" zu googeln. Oder einfach auch den ERgebnisseiten der Rennen zu gucken, welche Hunde da laufen und ob euch da was gefällt.
      Werbung mach ich mal keine, weil ich nicht weiss ob das hier erlaubt ist.

      Ich hab beide Hundesorten und empfehle niemals einen Husky, für Zugsport am Rad oder Scooter.
      Ich red jetzt bei sprint auch nicht von Schnelligkeiten im Sinne von Rennsport, als jenseit der 30 km/h und auch mal nur 2 km, sondern von kurzen Distanzen (bis 10 km) und schneller als zu fuss.

      Ps: mit dem Regelhusky haste aber gute Chancen auf 2 km in Schrittgeschwindigkeit... :flucht:

      PPS. in der Regel tuts aber erfahrungsgemäß wirklich jeder halbwegs sportliche Hund, der groß genug ist für ein Geschirr

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lurchers ()

    • ANZEIGE
    • Lissie00001 schrieb:

      Alle Mittelgroßen gesunden Hunde können eigentlich einen Menschen auf einem longboard ziehen (abhängig von ded temparatur etc.)oder liege ich da falsch? :)

      LG lissie
      Nein.
      =)


      Und für nen bissl Zughundesport braucht es auch weder Husky noch Hound.
      =)
      Viele Grüße
      Julia mit den Swiffern

      I am what I am
      And what I am needs no excuses
      (Gloria Gaynor)

      Zusammen ist man nicht allein - die Swiffer
    • Ich hab jetzt echt überlegt... ich würde ja eher zur ​FCI 1 neigen. Die Franzosen sind teils ein wenig größer, bringen aber doch Schutztrieb mit
      Das einzige was mir jetzt tatsächlich eingefallen wäre, wär ein Puli, den man halt regelmäßig schert!
      Die, die ich kennengelernt habe, waren echt angenehme, sportliche Begleiter, ohne aber zu viel zu verlangen
      Mfg
      Julia & die Nuortariikas Lapinporokoira Samur, Ibsen, Ruska & Muorra und Malinois Khaleesi
      und Robin immer im Herzen
      Nuortariikas Lapinporokoira Fotothread
    • Vielen Dank an alle für eure Tipps und Meinungen. Ich glaube, ich muss noch einmal komplett überdenken was ich alles von einem zweiten Hund erwarte und mich eventuell auch erst mal vom Gedanken einen eigenen Schlittenhund zu haben verabschieden.
      Man kann ohne Hunde leben, es lohnt sich nur nicht!
      Heinz Rühmann

      Liebe Grüße von Sophie und Aro (*09.12.2012)
    • So nachdem ich noch einmal alles überdacht habe, habe ich mir eine Liste zusammengestellt, welche Eigenschaften ich gerne bei einem zweiten Hund hätte:
      - mittelgroß, mind. 45 cm Schulterhöhe
      - kaum, wenig Jagdtrieb
      -sportlich, lauffreudig. Ich habe den Zughundesport erst mal für mich gestrichen und werde dann gemeinsam mit dem Hund etwas suchen, was uns beiden Spaß macht
      -kein Wachhund, bellen ist wie gesagt in Ordnung, aber nicht übermäßig
      - als Zweithund zum Pudel geeignet

      Vielen Dank jetzt schon für eure Tipps und Ideen =)
      Man kann ohne Hunde leben, es lohnt sich nur nicht!
      Heinz Rühmann

      Liebe Grüße von Sophie und Aro (*09.12.2012)

    ANZEIGE