ANZEIGE

Welche Rasse würdet ihr mir empfehlen?

    • ANZEIGE

      Stachelschnecke schrieb:

      JarJarBinks schrieb:

      Zählt der auch zu den eher einfachen Terriern?
      Nein. Ich würde sagen, der Patterdale ist ein Terrier für Fortgeschrittene. Jagdtrieb, Schutztrieb und Territorialverhalten sind ein großes Thema bei denen und ich glaube, da wäre Inkonsequenz tödlich.
      Ja, dann fällt der leider raus!

      Dreamy schrieb:

      JarJarBinks schrieb:

      Mini Bulli klingt von den Erzählungen hier im Forum immer so super. Ich merk nur schon wieder, dass wir persönlich dann doch zu den etwas größeren Hunden tendieren, obwohl wir doch eigentlich was kleines wollten :hust:
      Miniatur Bullterrier sind im Regelfall aber größer und schwerer als die kleinen Terrier.
      Ja, ich weiß! Wäre der Hund nur für uns, würden wir wohl zu so einem Mittelmaß tendieren.. Aber für meine Eltern und die Kombi wäre was kleineres und Vorurteilsfreies einfach besser.
    • Ich finde ja, dass ein Zwergpinscher super passt. Die meisten die man auf der Straße trifft sind von dubiosen Vermehrern und nicht so wie die sein sollten.

      Die richtigen VDH Pinscher sind weder besonders sensibel noch nervös. Auch sind es keine reinen Einmanmhunde.
      Die BH sollte auch drin sein und viele sind zwar reserviert bei fremden aber halt nur so dass sie nicht zu jedem zum streicheln hingehen. Jagdtrieb ist zumindest weniger als bei vielen Terriern und auch verträglich sind sie meist, wenn auch nicht immer an Fremdhund interessiert.
      Flocke, Prager Rattler *01.04.2011
      Wilma, Whippet *18.04.2017

      Die Monster in Bildern
    • ANZEIGE
    • Laviollina schrieb:

      Ich finde ja, dass ein Zwergpinscher super passt. Die meisten die man auf der Straße trifft sind von dubiosen Vermehrern und nicht so wie die sein sollten.

      Die richtigen VDH Pinscher sind weder besonders sensibel noch nervös. Auch sind es keine reinen Einmanmhunde.
      Die BH sollte auch drin sein und viele sind zwar reserviert bei fremden aber halt nur so dass sie nicht zu jedem zum streicheln hingehen. Jagdtrieb ist zumindest weniger als bei vielen Terriern und auch verträglich sind sie meist, wenn auch nicht immer an Fremdhund interessiert.
      Außerhalb vom Vdh kommt hier eh nichts in Frage.
      Optisch wäre so ein Mini Dobermann natürlich ein Traum...
      Vielleicht sollte ich mir doch mal ein paar Züchter ansehen, um die Hunde dort kennenzulernen.

      Bei den meisten Pinschern hier könnte ich häufig nicht mal sagen, ob da Chihuahua, Prager Rattler oder irgendeine andere Rasse drin steckt.. Sind halt hauptsächlich klein, laut und Schreckhaft...
    • ANZEIGE
    • Stachelschnecke schrieb:

      JarJarBinks schrieb:

      Zählt der auch zu den eher einfachen Terriern?
      Nein. Ich würde sagen, der Patterdale ist ein Terrier für Fortgeschrittene. Jagdtrieb, Schutztrieb und Territorialverhalten sind ein großes Thema bei denen und ich glaube, da wäre Inkonsequenz tödlich.
      Kann ich zustimmen, durfte gerade so ein Exemplar kennen lernen ... mit überforderter, inkonsequenter Halterin :ugly:
      Der Hund ist 7 Monate und im Alltag gestresster als mein Hund beim Tierarzt.....
    • Neu

      So ihr Lieben, bei uns wird es jetzt ernsthaft. Ich habe zwar schon ein ernsthaftes Auge auf eine Rasse geworfen, aber ich möchte hier einfach nochmal nachgefragt haben. Vielleicht kommt ja noch ein Geistesblitz (oder die Bestätigung dass ich schon richtig liege).

      Dazu hier mal die Auflistung, was ich als Zweithund suche:

      - er soll klein sein. Maximal 35cm Schulterhöhe, darunter ist egal- Malin ist auch kleinsthundetauglich. Alltagstauglichkeit und Praxis ist für mich diesmal ein großes Thema. Ich möchte ihn überall mit hin nehmen können. Also das volle Programm- Öffis, Restaurant, Ausflüge, Arbeit.
      - ich bin begeisterte Joggerin und Wanderin (täglich viele Kilometer, Wanderungen oder Fahrradausflüge am Wochenende, Hund sollte mit- ob selbst laufend oder im Korb ist egal)
      - Wach und Schutztrieb darf gerne vorhanden sein- ist nicht zwingend, weil ich schon meine Prinzessin habe die sich ums Grundstück kümmert, aber ich habe das Leben dazu und hätte absolut kein Problem damit. Wachtrieb ist mir sehr willkommen, ich mag das.
      - Jagdtrieb muss hingegen für mich milde sein. Mild heißt, nach Training im Wald freilaufen können. Dauerhaft mit der Schleppleine rumlaufen zu müssen weil selbst mit Training nichts zu machen ist, würde mich tödlich abnerven. Ebenso sind keine Hunde was für mich, die draußen die Ohren zuhaben und denen egal ist, ob ich da bin oder nicht.
      - der Hund soll nicht selbstständig, sondern so kooperativ wie möglich sein. Ich habe einen sehr selbstständigen Hund, das genügt mir.
      - für Hundesport sollte er sich auch eignen (daher der Wille zur Kooperation). Mir schwebt Obedience vor.
      - darf gerne eine sehr anhängliche, menschenbezogene Rasse sein. Ich bin selbst eine Knutschsüchtige Hundehalterin und fände es natürlich toll, wenn der Hund es auch so sieht.
      - Alleinebleiben ist so gut wie gar nicht nötig.

      Im Grunde bin ich also auf der Suche nach einem Kumpel in allen Lebenslagen.

    ANZEIGE