ANZEIGE

Altdeutscher Schäferhund langhaar Welpe draussen uebernachten?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • ANZEIGE
    Dass sie kühlere Stellen aufsucht, ist bei der Fellbeschaffenheit normal ;) Mein Spitz hat auch lieber neben seinen Kissen geschlafen (und sie als Kopfkissen benutzt), hat es im Bett selbst nur ein paar Minuten ausgehalten und hat sich auch gern mal ins Bad auf die kalten Fliesen zurückgezogen - aber hätten wir ihn weggesperrt, wäre das sein Weltuntergang gewesen. Und er war 14 Jahre alt ;)
    Es tut Hunden (und gerade so jungen, die die Welt erst einmal entdecken wollen) gut, in der Nähe ihrer Menschen zu sein - nicht alle müssen im Bett schlafen und brauchen zwingend Körperkontakt, aber die Anwesenheit ihrer Menschen ist ihnen wichtig.
    Schön, dass ihr davon abseht, die Kleine draußen schlafen zu lassen :) Wenn sie irgendwann selbst die Hütte als ihren Lieblingsplatz wählt, spricht ja nichts dagegen, aber gerade jetzt braucht sie euch mehr als die Natur :)
  • mamphp schrieb:

    Getier schrieb:

    Also ich würde ein 5 Monate altes Hundekind nicht allein in irgendeinem Zwinger unterbringen... zumindest nicht über mehrere Stunden. Wieso darf der Hund denn nicht ins Haus?
    Danke, Deswegen bin ich hier und frage ich. Sie ist immer noch im Haus. Aber wir haben einen grossen Garten. Wir wollen sie mehr Freiheit und Natur geben.
    Natur und Freiheit hat aber nun mal so rein gar nichts mit einem Zwinger zu tun Die Natur des Hundes ist es bei seinem Sozialverband zu sein, also bei seinen Menschen.

    sie langsam mal an den zwinger gewöhnen damit man sie später dort mal stressfrei einige Stunden unterbringen kann wenn es sein muss (warum auch immer) kann man ja machen. Aber Nachts? Alleine? Nee das tut man nicht.
  • ANZEIGE
  • ANZEIGE
  • Ich persönlich sehe kein Problem darin Hunde zeitweise, die Betonung liegt auf zeitweise, in einem Zwinger unterzubringen. Dort hat der Hund Frischluft, Sieht sein Umfeld, die Vögel, die Natur, hat keineswegs einsame Stimmung. Letzteres ist die Erfindung der Menschen.

    Natürlich gehört der Hund in seine Familie integriert und er braucht menschlichen Anschluß. Es spricht jedoch nichts gegen eine zeitweise Unterbringung im Zwinger. Da hat der Hund seinen persönlichen Rückzugsraum und darf einfach mal sich selbst sein.

    Wäre es mein Hund bekäme er seine Auszeit in einem Zwinger mit seinem Spielzeug, einem Kauknochen und Beschäftigungsbeiwerk. Ich würde ihn jedoch nie für Stunden da einquartieren.

    Wenn man "Zwinger" positiv langsam aufbaut, der "Zwinger" nicht zum langfristigen Gefängnis wird, dann sind Hunde im "Zwinger" durchaus glückliche Hunde. Aber nicht 24 Stunden am Tag!
    Wege zu gehen, die steinig sind. Berge zu ersteigen, die niemals enden wollen.
    Erfahrungen zu machen, die Wunden hinterlassen und trotzdem aufstehen und lachen.
    Ich bin ich, werde nie ein anderer sein.
    Dies ist meine Zeit, dies ist mein Leben! ♡

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Grinsekatze1 ()

  • Grinsekatze1 schrieb:

    Ich persönlich sehe kein Problem darin Hunde zeitweise, die Betonung liegt auf zeitweise, in einem Zwinger unterzubringen. Dort hat der Hund Frischluft, Sieht sein Umfeld, die Vögel, die Natur, hat keineswegs einsame Stimmung. Letzteres ist die Erfindung der Menschen.

    Natürlich gehört der Hund in seine Familie integriert und er braucht menschlichen Anschluß. Es spricht jedoch nichts gegen eine zeitweise Unterbringung im Zwinger. Da hat der Hund seinen persönlichen Rückzugsraum und darf einfach mal sich selbst sein.

    Wäre es mein Hund bekäme er seine Auszeit in einem Zwinger mit seinem Spielzeug, einem Kauknochen und Beschäftigungsbeiwerk. Ich würde ihn jedoch nie für Stunden da einquartieren.

    Wenn man "Zwinger" positiv langsam aufbaut, der "Zwinger" nicht zum langfristigen Gefängnis wird, dann sind Hunde im "Zwinger" durchaus glückliche Hunde. Aber nicht 24 Stunden am Tag!
    Tope Antwort, Danke
    Unmenschen gibt es, aber keine Untiere
    -- Karl Julius Weber
  • mamphp schrieb:

    Grinsekatze1 schrieb:

    Ich persönlich sehe kein Problem darin Hunde zeitweise, die Betonung liegt auf zeitweise, in einem Zwinger unterzubringen. Dort hat der Hund Frischluft, Sieht sein Umfeld, die Vögel, die Natur, hat keineswegs einsame Stimmung. Letzteres ist die Erfindung der Menschen.

    Natürlich gehört der Hund in seine Familie integriert und er braucht menschlichen Anschluß. Es spricht jedoch nichts gegen eine zeitweise Unterbringung im Zwinger. Da hat der Hund seinen persönlichen Rückzugsraum und darf einfach mal sich selbst sein.

    Wäre es mein Hund bekäme er seine Auszeit in einem Zwinger mit seinem Spielzeug, einem Kauknochen und Beschäftigungsbeiwerk. Ich würde ihn jedoch nie für Stunden da einquartieren.

    Wenn man "Zwinger" positiv langsam aufbaut, der "Zwinger" nicht zum langfristigen Gefängnis wird, dann sind Hunde im "Zwinger" durchaus glückliche Hunde. Aber nicht 24 Stunden am Tag!
    Tope Antwort, Danke
    Jup... mindstens 5 User sprechen sich dagegen aus, aber wenn ein einziger deine "tolle" Meinung bestätigt ist sie natürlich die hilfreichste ever...
    Zeitweise ok von mir aus... aber zeitweise heißt für mich nicht duie ganze Nacht sondern z. B. wenn man Einkaufen gehen mag mal für 2-3 Stündchen und nicht Nachts im dunklen, einsam und verloren 6-8,9, 10 Stunden ein Hundekind aussperren. Barbarisch.
  • Emanuela schrieb:

    mamphp schrieb:

    Grinsekatze1 schrieb:

    Ich persönlich sehe kein Problem darin Hunde zeitweise, die Betonung liegt auf zeitweise, in einem Zwinger unterzubringen. Dort hat der Hund Frischluft, Sieht sein Umfeld, die Vögel, die Natur, hat keineswegs einsame Stimmung. Letzteres ist die Erfindung der Menschen.

    Natürlich gehört der Hund in seine Familie integriert und er braucht menschlichen Anschluß. Es spricht jedoch nichts gegen eine zeitweise Unterbringung im Zwinger. Da hat der Hund seinen persönlichen Rückzugsraum und darf einfach mal sich selbst sein.

    Wäre es mein Hund bekäme er seine Auszeit in einem Zwinger mit seinem Spielzeug, einem Kauknochen und Beschäftigungsbeiwerk. Ich würde ihn jedoch nie für Stunden da einquartieren.

    Wenn man "Zwinger" positiv langsam aufbaut, der "Zwinger" nicht zum langfristigen Gefängnis wird, dann sind Hunde im "Zwinger" durchaus glückliche Hunde. Aber nicht 24 Stunden am Tag!
    Tope Antwort, Danke
    Jup... mindstens 5 User sprechen sich dagegen aus, aber wenn ein einziger deine "tolle" Meinung bestätigt ist sie natürlich die hilfreichste ever...Zeitweise ok von mir aus... aber zeitweise heißt für mich nicht duie ganze Nacht sondern z. B. wenn man Einkaufen gehen mag mal für 2-3 Stündchen und nicht Nachts im dunklen, einsam und verloren 6-8,9, 10 Stunden ein Hundekind aussperren. Barbarisch.
    Wenn einer nicht mit dir einig ist, dann anfangen zu trollen!
    Ich lasse sowieso meine Schaefer fuer jetzt nicht draussen. Aber Hunde sollen dein Charakter und deine Ängste nicht übernehmen. Hunde besonders Schäferhunde sind fuer harte Situationen und extreme Schwierigkeiten gezüchtet. Ich persönlich mage ich keine Hunde, die als Kuscheltier ganze zeit zwischen die Beine sind.
    Ein Hund ist Hund, deswegen habe ich Schaefer und Mali. Und früher Rottweiler!
    Unmenschen gibt es, aber keine Untiere
    -- Karl Julius Weber
  • mamphp schrieb:

    Ein Hund ist Hund, deswegen habe ich Schaefer und Mali. Und früher Rottweiler!
    Ein Hund ist ein sehr soziales Lebewesen und hat dementsprechende Bedürfnisse. Auch ein Schäfer. Auch ein Mali. Auch ein Rottweiler.

    mamphp schrieb:

    Hunde besonders Schäferhunde sind fuer harte Situationen und extreme Schwierigkeiten gezüchtet.
    Die Schäferhunde und Malinois, die ich so kenne, genießen ihr Leben mit Familienanschluss sehr. Darunter sind ehemalige Polizei,-und Armeehunde. Allesamt sehr wesensfest und zuverlässig im Dienst. Es geht beides gleichzeitig und das finde ich prima.

    Ich kann immer wieder nur den Kopf darüber schütteln, wie die Einstellung zu manchen Rassen ist...
    Tex - Australian Shepherd, Bliss - Australian Shepherd, Grete - Großspitz
    Zur Rasselbande,bitte hier entlang =)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Streichelmonster ()

ANZEIGE