ANZEIGE

Austausch: Über Hunde mit Menschenproblemen

    • Meistens geht mein Freund ja nachts mit ihr... . Aber er meint - wenn eine einzelne Person auf einmal auftaucht, ist es schlimmer, als wenn ganz viele Leute rumlaufen.

      Und Zoey bellt ja leider jetzt auch ab und an am Tag Leute an, die ihr unheimlich sind... .
      Was wagen die aber auch sie auch noch anzugucken. X-D
      Mit Mischlingshündin, geboren ca.: *01-11.01.2014
    • ANZEIGE
    • Wenn Herr Blond loslegt, kommt auch niemand mehr auf die Idee, "Ich tu dir doch nichts!" zu flöten. Erstens versteht das eh keiner mehr, wenn der Herr seine Stimme erhebt, und zweitens fürchten sie in der Phase schon eher, dass der Hund IHNEN was tut. :lol:
      "I've learned to trust my instincts and commit fully to my choices, that there are no "bad" decisions and that even wrong decisions aren't fatal."
      (Gillian Anderson)

      Der Spinner

      Senta, mein Hund wird sichtbar - im Pfototalk
    • Sunti schrieb:

      und zweitens fürchten sie in der Phase schon eher, dass der Hund IHNEN was tut
      Das ist hier genauso |) Wir kommen ja mittlerweile super klar für Dukes Verhältnisse. Menschen können stehen bleiben. ich kann quatschen mit ihnen...alles ok. Aufpassen muss ich natürlich trotzdem wie ein Luchs, denn wenn er nur dran denkt Scheisse zu bauen, wird das in seinen Fall sofort im Ansatz erstickt und fertig. Dan ists auch gut. Wobei ich sagen muss, solche Situation habe wir schon länger nicht mehr gehabt, auf Holz klopf....wobei TA und natürlich plötzlich auftauchende Menschen in ihm klar eine Habachtstellung je nach Entfernung auslösen. Plötzlich im Dunkel ums Eck kommender Mensch, würde klar auslösen, weshalb er in solchen Strecken kurz geführt wird und unter Kommando steht.

      Caps etc waren hier auch mal Problem ..vor allem Hut und Regenmantel, weil das der Mann anhatte der ihn eben nen Scheiss angetan hatte. Aber ich habe das mit ihm immer wieder in Ruhe geübt, bis es gut für ihn war....das wird schon... :smile:
      LG Michi :-)

      Hier geht's zu unseren Pfotothread :
      Mister Knallkopf und seine kleine "Kirsche"
    • Das einzige Mal, dass einer unserer Tierhofhunde seine Zähne bewusst in mich reingehauen hat, trug ich ein Cap. Sie war ein ängstlicher Fundhund und wir wussten nicht, dass sie da so total ausflippt.Irgend ein Trauma musste sie damit gehabt haben. Na ja, sobald ich das Cap wieder abgenommen hatte, war sie von jetzt auf sofort der liebste und netteste Hund und wollte mich kuscheln. Okay, dann stand halt "Bitte mit Baseballkappen aufpassen!" in ihrem Abgabevertrag drin. :pfeif:
      "I've learned to trust my instincts and commit fully to my choices, that there are no "bad" decisions and that even wrong decisions aren't fatal."
      (Gillian Anderson)

      Der Spinner

      Senta, mein Hund wird sichtbar - im Pfototalk
    • Neu

      Ich frage mich ob Amy gemerkt hat dass es mir heute nicht so gut geht sie war nämlich so ruhig .
      Sie hat obwohl heute einige Leute unterwegs waren keinen anbellt :smile: .
      Selbst Leute die plötzlich um die Ecke kamen hat sie nicht angebellt :bindafür: .
      Als wir am Postboten vorbei gegangen sind war sie auch komplett ruhig .
      Der Hund ist ein Begleiter, der uns daran erinnert, jeden Augenblick zu genießen.
      (Marla Lennard)
    • Neu

      Klar, merken Hunde, wenn es uns nicht gut geht.
      Schön, wie Amy sich verhalten hat.

      Ich bin immer noch platt.
      Gestern haben wir Eigentrails gemacht, die Hunden sind davon genau so begeistert, wie vom Mantrailing und ebenso ausgelastet.
      Wir kamen nach Hause, fuhren das Auto in die Garage, da sprach uns ein Nachbar an und wir quatschten eine Zeit zusammen. Während dieser Quatschzeit fuhr ein Kind mit Roller nah an uns vorbei und Faro machte keinen Fluchtversuch. Verstehe einer diesen Hund
      Viele Grüße
      Conny und
      Die schwarz-weißen Niederauer

      Dago in meinem Herzen(1999-2015)

      Einen Hund zu verletzen dauert nur wenige Sekunden.
      Sein Vertrauen zurück zu gewinnen jedoch mehrere Monate


    • Neu

      Herr Oberblondine hat mich heute ein wenig schockiert: Erst kam ein Auto im Wald entgegen - und Autos gehören gar nicht in den Wald, das weiß doch jeder, die müssen angebrüllt werden. Ich bin vom Weg runter und das Blondinchen macht... gar nix. Sitzt da rum, guckt mich an, futtert Kekse.
      Danach kam noch ein Radfahrer. Auch die haben im Wald nichts zu suchen, erst recht nicht, wenn sie uns direkt entgegenkommen. Nein, Radfahrer dürfen nicht da sein. Wir sind also ein paar Schritte vom Weg runter, Herr Katastrophe guckt mal schief, ich sag "Nein!", und er schmeißt den Kopf sofort wieder rum, himmelt mich an und kassiert Kekse. Irgendwas stimmt mit ihm nicht, der Hund ist kaputt. |)
      "I've learned to trust my instincts and commit fully to my choices, that there are no "bad" decisions and that even wrong decisions aren't fatal."
      (Gillian Anderson)

      Der Spinner

      Senta, mein Hund wird sichtbar - im Pfototalk

    ANZEIGE