ANZEIGE

Kameraauswahl, Tipps zum Fotografieren - Teil IV

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ANZEIGE

      Laviollina schrieb:

      Es macht nur Sinn überhaupt eine Kamera zu kaufen, wenn es da einen größeren Mehrwert den Handys gegenüber gibt was die Qualität der Bilder
      angeht.
      Der Mehrwert dürfte bereits durch ein Zoomobjektiv gegeben sein... Denn wenn die Giraffe in 200 Metern vorbeiläuft, nützt dir das Weitwinkel deines Handys genau nix...

      Konkrete Tipps hab ich aber keine :D
      Tinka mit Panzer (*08/05) und Erna (*ca 02/09)

      Panzer und Erna - die Abenteuer der Fusselmonster

      Den ideelle hundemat er den som smaker som et postbud!
    • corrier schrieb:

      In einem anderen Forum wurde die Panasonic FZ1000 empfohlen.

      Die könnte glaub ich passen, schau sie Dir mal an :)
      Hätte ich jetzt auch empfohlen :)
      Ich selbst fotografier mit ihr seit nem halben Jahr und sie bietet einen idiotensicheren Automatikmodus, aber du kannst auch alles manuell einstellen.

      Preislich in deinem Budget und das Zoom-Objektiv holt wirklich viel raus.
      Bokeh ist gut machbar und für Hundefotos wurde sie ursprünglich bei mir angeschafft.
      Nur wasserdicht ist sie leider nicht laut Hersteller und leider weiß ich auch gar nicht, ob es da eine Hülle für gibt :???:

      Edit: Achso, du kannst mit der entsprechenden App von Panasonic sowohl die Kamera mit dem Handy steuern, als auch Bilder von der Kamera direkt aufs Handy ziehen.
      Es sind die Phantasten, die die Welt verändern - nicht die Erbsenzähler [S. Fitzek]


      Henry (Kurzhaar-Dackel) *23.08.2014
      Zauberdackel trifft Räubertochter
    • ANZEIGE
    • vielen Dank euch ihr seid toll!

      Gibt es noch eine Alternative mit weniger Gewicht?

      Hättet ihr einen Vorschlag für eine wasserdichte Kameratasche?
      Wir fahren in der Monsunzeit nach SriLanka da ist plötzlicher starker Regen zu erwarten, aber keine Giraffen :(

      Mir wurde schon mal die teurere Sony rx ll empfohlen. Ist da ein großer Mehrwert?
      Flocke, Prager Rattler *01.04.2011
      Wilma, Whippet *18.04.2017

      Die Monster in Bildern

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Laviollina ()

    • ANZEIGE
    • Laviollina schrieb:

      Mir wurde schon mal die teurere Sony rx ll empfohlen. Ist da ein großer Mehrwert?
      Da streiten sich die Geister wohl - ich bin da damals auch nicht schlauer geworden und da es mehrheitlich hieß, dass die Sony den doch nicht zu vernachlässigenden Preisunterschied nicht wirklich rausholen kann in Sachen Technik, hab ich die Lumix genommen.

      Vom Gewicht her geht es finde ich noch - an der Grenze, aber ich hab sie fast immer mit dabei bei den größeren Runden - einfach in einer Tasche im Rucksack.

      Nach einer wasserdichten Tasche würde ich aber auf jeden Fall gucken an deiner Stelle.
      Ich hab eine, bei der ein Überzieher mit drin ist - aber die muss eben auch nicht viel aushalten und im Zweifel kommt die Kamera samt Tasche in den Rucksack.
      Es sind die Phantasten, die die Welt verändern - nicht die Erbsenzähler [S. Fitzek]


      Henry (Kurzhaar-Dackel) *23.08.2014
      Zauberdackel trifft Räubertochter
    • Bei solchen Anforderungen würde ich eine wasserdichte Fototasche von Ortlieb wählen - nicht schön, aber dicht.

      Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren.
      ~°~°~

      Liebe Grüße von Shalea,
      Ali (Deutsch Kurzhaar-Sib. Husky-Mix, *11/2003 - †26.02.2016),
      Ebby (Golden Retriever, *26.07.2007),
      Bones (Hound, *06.05.2014),
      Teilzeit-Hund Porti (*2006 - 27.05.2018) &
      Chanda (Rotti) im Herzen
    • Gibt es eigentlich eine Möglichkeit bei Hundefotos nem ausgebrannten Himmel entgegen zu wirken?
      Ich hab noch im Kopf das bei Landschaftsaufnahmen die Beichtungszeit recht lang gewählt werden soll aber das passt natürlich nicht so ganz mit dem isch immer bewegenen Hund zusammen. Oder hab ich das flasch im Kopf?
      Liebe Grüße von Lisa
      und

      Pixel - Norwich Terrier - *16.11.2007

      Mein Name ist Pixel die Krümelkommissarin. Hier ist meine Hundemarke.
    • Bei Landschaften wird die Belichtung nur lange gewählt, wenn du eine Langzeitbelichtung machst (ziehende Wolken o.ä.). Ansonsten verwendet man eben diese Verschlusszeit, welche den Himmel nicht ausbrennen lässt. Bei Landschaft mache ich aber meistens sowieso zwei Aufnahmen.

      Bei meinen Hunde mache ich es einfach so, dass ich einfach eine Belichtungszeit finde die für den Hund gut passt und für den Himmel. Die Struktur und den Kontrast kann man im Himmel gut rausarbeiten, sodass auch hellere Bilder gut gelingen und nicht zu flau sind. Ansonsten würde ich wohl eher den Vordergrund
      dunkler halten und diesen dann ordentlich aufhellen/nachbearbeiten.
      Leidenschaft Fotografie klick

      Pudelpower
    • Ich schneie mal wieder rein, wenn ich darf :smile:

      Irgendwie habe ich das Gefühl, dass eine gute Kamera für Züchter Pflicht ist, und da die letzte Fotosession beim Profi nicht so ganz zufriedenstellend gelaufen ist (Zitat: "bei DEM Hund kann das nicht gut aussehen! :ugly: ) muss und darf ich wohl selber ran.

      Meine Kamerapläne hatten sich doch noch ziemlich verzögert, aber nun verweigert auch mein Handy die meisten Fotos und außerdem ist die getestete Kamera (Olympus E-M1 Mark II) gerade im Angebot. (und in den Augen meines Mannes steht 'die oder keine' ;) )

      Nachdem einige Zeit vergangen ist, gibt es denn vielleicht neue Erfahrungen mit der Kamera?

      Gibt es vielleicht besondere Tipps für Indoor-Fotos? (Die hatten bei meinem Test so gar nicht geklappt)

      Was wäre das sinnvollste Zubehör (maximal 2 Objektive für den Anfang)?
      Akkugriff ist bereits inklusve, Kameratasche (welche?) und externe Festplatte stehen fix mit auf der Liste.

      Und mal 3 Jahre voraus gedacht: Was ist sinnvoll bis notwendig für nette Welpenfotos?

      Ansonsten würde ich mal 2 Jahre Einarbeitungszeit einplanen ;)

      Ich danke schonmal für jeden Tipp. :smile:
      Liebe Grüße von den drei Graugetieren
      Labradoodle "Werpudel" Balou
      Deerhound "Hauself" Dobby
      Deerhound "Prinzessin Schlammnase" Caileigh
      www.dogforum.de/index.php/Thread/188505-Gummihund-Werpudel-Nase/
    • Was für Welpenfotos möchtest du? Nur zur Dokumentation oder so richtig Studiobilder? Wenn letzteres, würde ich auf jeden fall über entsprechende Blitze und einen hübschen Hintergrund nachdenken. Mit einem oder zwei Blitzen klappen indoor-Fotos natürlich um einiges leichter.

      Objektive für Hundesachen: 35 oder 50 mm Festbrennweite mit großer Blende. Das ist praktisch für drinnen, wo du nicht viel Platz und nicht so viel Licht hast. Und für draußen ein längeres Telezoom, 70-200 ist da klassisch. Was genau es da bei der Olympus gibt, weiß ich allerdings nicht.
      Tinka mit Panzer (*08/05) und Erna (*ca 02/09)

      Panzer und Erna - die Abenteuer der Fusselmonster

      Den ideelle hundemat er den som smaker som et postbud!
    • Eine Frage an @Superpferd und alle die, die auch mittels Drohne Landschaftsaufnahmen machen....

      Welche habt ihr bzw könnt ihr empfehlen?
      Habt ihr eine extra Versicherung und wie stellt ihr das an aus rechtlicher Sicht?

      Männe wünscht sich so sehr eine und ich komme dank immer mehr tollen Fotos in Versuchung, uns eine zu schenken :ugly:
      Es sind die Phantasten, die die Welt verändern - nicht die Erbsenzähler [S. Fitzek]


      Henry (Kurzhaar-Dackel) *23.08.2014
      Zauberdackel trifft Räubertochter

    ANZEIGE