ANZEIGE

Kameraauswahl, Tipps zum Fotografieren - Teil IV

    • ANZEIGE
      Stimmt das sollte ich wirklich mal probieren.
      Ich benutze die Spotmessung.
      Liebe Grüße von Lisa
      und

      Pixel - Norwich Terrier - *16.11.2007

      Mein Name ist Pixel die Krümelkommissarin. Hier ist meine Hundemarke.
    • Wollte ich auch gerade antworten, statische Motive ablichten mit Hilfsmittel, ob nun ein Stativ, oder die Kamera wo auflegen ist ja egal :smile:
      Spotmessung ist gut.
      Hat dein Objektiv einen Stabi?
      Unbewußtes wackeln kommt bestimmt auch mal vor, ich bin z.B. ein ganz schöner Tatterkreis :roll: aber dennoch kriege ich scharfe Bilder hin.
      Viele Grüße
      network

      Für mich ist "Denkmal" ein Imperativ, der aus zwei Wörtern besteht. [Fritz Grünbaum]
    • ANZEIGE
    • Tatuzita schrieb:

      Hat jemand Lösungsvorschläge wie ich mein Fokusproblem lösen kann?
      Irgendwie treffe ich oft nicht, obwohl ich auf die Augen Ziele. Die Verschlusszeit sollte eigentlich auch klein genug sein. Wackel ich vielleicht unbewusst? Kann das das Problem sein? Liegt es vielleicht am Objektiv?

      Größtenteils mach ich von Pixel Portrait Aufnahmen und sie wackelt auch nicht ubd hält still. Langsam bin ich etwas genervt.
      Gibt es vielleicht Übungen mit denen ich das verbessern kann?
      du müsstest mal Beispielbilder zeigen, dann kann man vlt sagen, woran es liegt.
    • Belial schrieb:

      Also ich bin zwar absolut Pro Nikon, aber wenn das Budget klein ist und auch klein bleibt, tut man sich mit Nikon nicht unbedingt den größten Gefallen. Da sind einfach viele Linsen, die für die Tierfotografie wichtig sind, deutlich teurer als bei Canon, bzw. gibt es keine günstigeren Alternativen in ähnlicher Qualität.
      Da gibt es aber günstige Alternativen von Tamron etc, die sind i.d.R. für Nikon und Canon etwa gleich teuer.
      Allemal ist man mit Nikon DSLR bei Objektiven günstiger unterwegs als mit Sony oder Systemkameras.
    • Neu

      Lola091111 schrieb:

      Ich bin absoluter Neuling im Bezug auf Fotografie.
      Da können wir uns die Hand reichen. Habe Null-Ahnung,
      aber lernbereit. Meine Digitalkamera-Nikon war kaputt
      und ich habe mir die Lumix FZ 200 von Panasonic zugelegt.
      Das ist eine BridgeKamera, die die Nische zwischen Spiegel-
      reflex und Kompaktkamera bedient. Dachte mir, es ist gut
      für mich die Option ähnlich einer Digi beizubehalten.
      Ja und jetzt habe ich etwas Zeit investiert, bin aber immer
      noch am Anfang. Die Palette der Einstellungen ist fast
      unerschöpflich, aber sehr interessant, was man da rausholen kann.
      Wenn's im Himmel keine Hunde gibt, geh' ich da nicht hin !

      G r ü ß' c h e n !
    • Neu

      Vielen lieben Dank für eure Meinungen und Ratschläge :smile:
      Von Lumix habe ich bisher noch nie was gehört. Werde ich mir aber auch mal anschauen. Verstehe ich das richtig, dass ich bei der Lumix kein Objektiv benötige bzw "drauf" machen kann, bei der Nikon aber ohne Objektiv nicht auskomme?
      Eventuell werde ich auch mal ins Fachgeschäft gehen und mir da mal die Kameras anschauen.
      Das ist für mich momentan ein wahrer Dschungel, bei dem ich noch nicht so wirklich durchblicke :verzweifelt: :verzweifelt:
      Ein schönes und sonniges Wochenende euch allen :smile:

    ANZEIGE