ANZEIGE

Ein Aquarium für Anfänger

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ein Aquarium für Anfänger

      ANZEIGE
      hallo liebe fischfreunde :D

      wir überlegen, uns ein aquarium anzuschaffen, sind aber totale laien.

      unsere vorstellung: es soll klein sein mit wenigen fischen darin, z.b. guppies oder goldfische.

      wo informiert man sich am besten? wer berät einen gut?

      was brauchen fische, damit es ihnen gut geht? wie aufwendig ist ein aquarium?

      liebe grüße, freue mich auf euren rat!
      Komm wir essen Opa – Satzzeichen retten Leben
    • Re: Ein Aquarium für Anfänger

      Hallo

      Du gehst in ein Aquariumgeschäft, lässt dich beraten, gehst nach Hause, nichts klappt und die Tiere sterben und du merkst, dass dir eine Aushilfe was verkaufen wollte.

      Deswegen lies dich im Internet ein, frag Freunde und kommuniziere deine Probleme in Foren. So kannst du vermeiden, Fische zu wählen, die einander fressen.

      Als gute Anfängerseite für den ersten Überblick empfehle ich den Aquarium Ratgeber.
    • ANZEIGE
    • Re: Ein Aquarium für Anfänger

      Ich kann dir auch nur empfehlen dich gut einzulesen, viel nachzufragen und mit Hintergrundwissen in Geschäfte gehen, es gibt nur sehr wenige richtig gute Aquaristikläden, die dann auch gut beraten können und dem Laien keinen Mist verkaufen.

      Guppys gelten als die Kaninchen unter den Fischen, sie vermehren sich rasend schnell, wenn du nicht nur ein Geschlecht halten willst, wird es nicht bei wenigen Fischen bleiben.

      Goldfische brauchen große Becken und eine sehr gute Filterung, ich empfinde sie für die Wohnungshaltung als ungeeignet.

      Wichtige Hinweise von meiner Seite:
      - Je größer das Becken umso stabiler läuft es. Privat hatte ich immer nur 54l-Becken mit sehr wenig Besatz, jobmäßig waren es mehrere tausend Liter und letztere sind deutlich 'entspannter' im Handling.
      - Ich persönlich halte keine Tiere (auch keine Garnelen) in Becken unter 54l.
      - Gerade am Anfang, wenn das Becken noch einläuft/eingefahren wird, ist Geduld die oberste Priorität.
      Reja & Sjadla

      Dein erster Hund wird nie das werden was Du erwartest.
      Aber alle anderen nach ihm,
      werden nie wieder das für Dich sein,
      was Dein erster Hund war.
    • ANZEIGE
    • Re: Ein Aquarium für Anfänger

      Bitte keine Goldfischen - die werden nicht nur zu groß, sondern mögen es auch nicht wirklich warm, wühlen das Becken um und fressen meist die Pflanzen ;)

      Guppies würde ich auch nicht empfehlen, die vermehren sich einfach wie die Karnickel und dann steht man da und bekommt die wenns ganz dicke kommt, noch nicht mal verschenkt weg.

      Überlegt euch bitte erstmal welche Größe das Becken haben soll und erst danach kann über Fische nachgedacht werden.

      Wenn ihr diese Nano-Becken im Kopf habt - die sind gar nicht für Fische geeignet - diese kann man aber trotzdem schön bepflanzen und ein paar Zwerggarnelen halten - gibt es viele verschiedene Arten, wobei auch nicht jede Garnelen für jede Wasserwerte passen.

      Ich kann auch nur empfehlen, sich erstmal ein bisschen einzulesen - ACHTUNG - es steht auch viel Blödsinn im Netz!!

      Wenn ihr euch für ein Standart 54l Becke entscheiden solltest - da gibt es auf jeden Fall ein paar schöne kleine Fische, die man auch in angemessener Anzahl darin halten kann - aber eben dann auch nur 1 - 2 Arten - und nicht 6 Arten dann aber nur je 2 Stück davon ;)

      Bitte, bitte, bitte nicht sich in Geschäften beraten lassen - zu 95 % bekommt dort keine Beratung, sondern es geht nur ums Verkaufen. :lepra:
      Lieben Gruß Susanna

      Das Licht am Ende des Tunnels kann auch ein Idiot mit ´ner Kerze sein
    • Re: Ein Aquarium für Anfänger

      Manchmal bemühen sich die Verkäufer sogar, aber was man dann hört ist einfach gruselig.

      Ich erinnere mich an meinen gequälten Kampffisch, der ja (in 30 Litern) nächstes mal (also der Nachfolger) zwei Weibchen haben sollte. Nööö sind keine Einzelgänger, die sich dann teilweise totbeißen....

      Was definierst du denn unter klein?

      Ich würde übrigens mal einfach nach Fischen googeln.

      Außerdem lernt man nach und nach mehr Fische kennen. Ich hätte zum Beispiel liebend gerne Grundeln (nich andere Arten als ich jetzt habe). Früher kannte ich diese überhaupt nicht.

      Ich denke also lange lesen lohnt sich :smile:

    ANZEIGE