ANZEIGE

Wie gefüllte Kotbeutel transportieren

    • Re: Wie gefüllte Kotbeutel transportieren

      ANZEIGE
      Das Taschentuch werfe ich natürlich mit ins Gebüsch. Ich weiß, es braucht auch ziemlich lang zum Verrotten (3 Monate, Plastikfolie 30-1000 Jahre oder so ^^), also nicht ideal, aber das passiert mir vielleicht wenige Male im Jahr...kann ich mit meinem Gewissen vereinbaren...

      Maisstärkebeutel gibts sicherlich im Internet. Die sind wohl wasserdicht, im Gegensatz zu den wasserlöslichen Beutel, die wohl sehr schnell mit Durchfall Probleme machen ^^
      Grüße von Tamara
    • Re: Wie gefüllte Kotbeutel transportieren

      "Schlabberhund" schrieb:

      Ich packe die 3 Kotbeutel meiner 3 Hunde in Kotbeutel, knote die zu und dann kommen sie für den restlichen Spaziergang in solch eine Box amazon.de/Hama-Brotzeitbox/dp/…8-29&keywords=brotzeitbox, die ich in die Jackentasche (Winter) oder Trainingswesten-Tasche (Sommer) stecke. Selbst wenn ich ich da noch eine Stunde laufe, stört mich das nicht. Und zuhause entsorge ich die Kotbeutel im Mülleimer.


      Warum bin ich da noch nicht drauf gekommen??
      Manche fiese Häufchen stinken leider selbst durch 2 Tüten durch :lachtot: Ich glaube das probiere ich auch. Hab sowieso eine ganze Schublade voll unbenutzer Plastikdosen :smile: Vor allem wenn wir an den Hundestrand gehen oder so. Da sind keine Mülleimer, ein recht langer Fußweg da hin, aber sehr wichtig dass man alles mitnimmt (bevor dann irgendwann Hunde nicht mehr erlaubt sind...)

      edit: bei mir reicht ja sogar eine viel kleinere Dose. Die passt ja locker sogar in meine heißgeliebte Gürteltasche. Danke für die Anregung :gut:
      Silvie mit
      Tessi (*31.03.2013, Appenzeller-Aussie-Mix)
      Pico (*ca. 2005, kleiner kroatischer Senfhund)

      Bilder von den beiden und dem aktuellen Pflegi gibt es hier
    • ANZEIGE
    • Re: Wie gefüllte Kotbeutel transportieren

      Innerstädtisch mach ich nen Knoten rein und trag die bis zur nächsten Entsorgungsmöglichkeit.

      Außerstädtisch ziehe ich nen zweiten Kotbeutel über den ersten und stecke das dann in die Jackentasche. Ich achte dann immer darauf, dass es nicht dieselbe Tasche ist, in der ich den Schlüssel habe :ugly:
    • Re: Wie gefüllte Kotbeutel transportieren

      Das mit der stinknormalen Plastikbox ist echt ne gute Idee.
      Manchmal ists so einfach :-)

      Neulich hab ich extra KEINEN Rundgang gemacht, sondern bin einfach nochmal die normale Strecke zurück, weil ich den gefüllten Kackbeutel an den Wegesrand gelegt hab und auf dem Rückweg einkassiert hab.
      Mein Hund erledigt sein Geschäft sehr zuverlässig innerhalb der ersten 5 Minuten und so konnte ich den ganzen Weg kackfrei laufen...
    • Re: Wie gefüllte Kotbeutel transportieren

      "Elvis2012" schrieb:

      Neulich hab ich extra KEINEN Rundgang gemacht, sondern bin einfach nochmal die normale Strecke zurück, weil ich den gefüllten Kackbeutel an den Wegesrand gelegt hab und auf dem Rückweg einkassiert hab.

      Ich hab leider ein Hirn wie ein Sieb :ops: Ich vergess die dann jedes zweites Mal. Ist furchtbar bei mir. Ich such aber daheim auch immer meinen Schlüssel / das Handy / meine Brille, ich kann mir einfach nichts merken :headbash:
      Silvie mit
      Tessi (*31.03.2013, Appenzeller-Aussie-Mix)
      Pico (*ca. 2005, kleiner kroatischer Senfhund)

      Bilder von den beiden und dem aktuellen Pflegi gibt es hier
    • Re: Wie gefüllte Kotbeutel transportieren

      Man nehme die zugeknotete Kottüte zwischen Zeigefinger und Daumen und trage sie provokativ und stolz mit sich umher.

      Man muss zeigen, dass man ein Kot-Entsorger ist!

      Sei also stolz darauf!

      Sei Dir gewiss, dass du auf Mitmenschen stossen wirst, die Dein Handeln und Tun nicht verstehen werden; sie werden es eklig empfinden oder sich als Hundesteuerzahler nicht dazu berufen fühlen; oder sagen "Wie kann man nur". Ignoriere sie!

      Nehm die wohlnehmende Blicke Deiner Nicht-Hundehalterfreunde zur Kenntnis und freue Dich darüber. Sie geben Dir die Gewissheit, dass Du richtig handelst. Freue Dich darüber!

      Nimm die Gelegenheit eines nächsten Mülleimers wahr, oder frage einen Mitmenschen, ob Du in seiner Tonne entsorgen darfst. Schließlich hast Du sauber eingetütet und die Keim/Bakterienzahl wird sich dadurch in Grenzen halten.

      Vertrau nicht darauf, dass die städtische Gemeinde Dir beim Entsorgen hilft; hilf Dir und der Umwelt und besonders Deinen Mitmenschen selbst. Entwickele Ideen.



      Bitte nicht ernst nehmen!!
      Wege zu gehen, die steinig sind. Berge zu ersteigen, die niemals enden wollen.
      Erfahrungen zu machen, die Wunden hinterlassen und trotzdem aufstehen und lachen.
      Ich bin ich, werde nie ein anderer sein.
      Dies ist meine Zeit, dies ist mein Leben! ♡
    • Re: Wie gefüllte Kotbeutel transportieren

      "Lanera" schrieb:

      "LynneViolette" schrieb:

      Bei uns gibt`s auch überall Mülleimer.


      Machen eure Hunde dann nur bei den Gassirunden in den Ortschaften? Bei mir gibt es zwar viele Mülleimer und einige Kotbeutelspender, aber nur innerorts. Es kommt bei uns aber öfter mal vor, dass Hundi auch bei den Freilaufrunden außerhalb des Ortes wohin macht, wo ich es nicht liegen lassen möchte (z.B. direkt an bestellte Felder).


      Ich wohne mitten in Köln und der Wald in dem wir unterwegs sind liegt auch mitten in Köln. D.h. selbst mitten im Wald gibt es in regelmäßigen Abständen Mülleimer. :smile:
      Lynne
      mit Ben *1.7.2007 und Allambee *16.3.15




      Der Hund braucht sein Hundeleben.
      Er will zwar keine Flöhe haben,
      aber die Möglichkeit sie zu bekommen.
      Robert Lembke
    • Re: Wie gefüllte Kotbeutel transportieren

      Maisstärkebeutel bekommt man z.B. bei Fressnapf - ich glaube, die haben auch die von Trixie, die ich benutze. Die sind auch völlig dicht und laufen nicht aus. Da sie vollständig biologisch abbaubar sind, kann man sie gut im Gebüsch entsorgen oder auch mal eben wo verbuddeln. Ganz billig sind die aber nicht - 40 Stück kosten 4 Euro. Aber der Zehner im Monat ist es mir allemal wert, die Tüten nicht rumschleppen zu müssen.

    ANZEIGE