ANZEIGE

Der Mehrhundehalter- Laberthread.

    • ANZEIGE
      @Lucy_Lou, das könnte ich sein.. wenn ich mal Gasthunde da habe, sieht das bei mir ganz genauso aus |)
      ich habe schon mal so lange gebraucht, vier Hunde mit Leinen zu sortieren, dass das Gegenüber einfach umgedreht und gegangen ist :tropf:
      LG Katrin mit

      Mia (*10.12.2012)

      Ares (*22.07.2016)

      Nicht die Schönheit bestimmt, wen wir lieben, sondern die Liebe bestimmt, wen wir schön finden.
      Sophia Loren


      Mia und Ares die Prinzessin und ihr Krieger
    • Juno2013 schrieb:

      Hummel schrieb:

      Naja - ich hab gesagt "ich kenne keines" - ich habe nicht gesagt, dass es keines gibt. Und da ist widersprechen irgendwie komisch - ich kenn vielleicht zwei Hand voll - es gibt aber ne ganze Menge mehr in Deutschland.
      Das war gar nicht auf Dich persönlich gemünzt, Hummel.Du bist sehr erfahren und was Du schreibst, hat Hand und Fuß. Wenn ich Deine Einschätzung in einem Bereich lesen würde, über den ich nicht informiert bin, würde ich ihr vertrauen. Deshalb habe ich "widersprochen"- nicht, um Dir eine falsche Einschätzung zu unterstellen, sondern um darauf hinzuweisen, dass solche Konzepte durchaus sehr fundiert und durchdacht sein können. Da sollte man einfach ganz genau hinschauen und hinterfragen.
      Ich hoffe, das ist jetzt verständlicher? =)
      Ja, völlig, alles gut. Am Ende ist ja auch nur wichtig, dass der Hund was davon hat. Und zumindest bei den Usern, die hier schreiben, denke ich kann man auch davon ausgehen, dass es ihnen das Wichtigste ist. (Vielleicht bin ich auch nur etwas "leidenschaftlicher", weil ich einfach gerade durch die Tierschutzarbeit Dinge mitbekommen habe, die mir dann doch emotional sehr nahe gegangen sind und wirklich unmögliche Menschen bzw Menschen mit unmöglichen Vorstellungen vom Tier und davon sehr viele - da ist man dann etwas sensibilisiert.)
      Pepe, Terrier-Mix (Oktober 1998 - 1.10.2011)
      Theo, Épagneul Breton (22.05.2002 - 22.02.2018)
      Hilde, Malinois (*Juni 2013)

      Die Hummel-Hunde


      Alles Wissen, die Gesamtheit aller Fragen und alle Antworten sind im Hund enthalten. (Franz Kafka)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hummel ()

    • ANZEIGE
    • Das mit dem Leinenchaos könnten auch wir sein :lol: :lol: :lol:
      Darum leg ich die drei meist nur am Rand ab und wink den anderen durch :pfeif: So brauch ich nur sortieren, wenn der andere auch gern lieber stehend durchlassen würde :lol:
      Die Prinzessin, ihr Hofnarr und der Hauself
      Brix - Australian Shepherd - Rüde - *7/12
      Lena - Landseer - Hündin - *8/12
      Dash - Border Collie - Rüde - *11/16
    • ANZEIGE
    • Neu

      Brizo schrieb:

      Das mit dem Leinenchaos könnten auch wir sein :lol: :lol: :lol:
      Darum leg ich die drei meist nur am Rand ab und wink den anderen durch :pfeif: So brauch ich nur sortieren, wenn der andere auch gern lieber stehend durchlassen würde :lol:
      Das mache ich, wenn ich zu faul bin um anzuleinen :roll:
      Liebe Grüße, Manu
      mit
      Diego - Aussie *18.12.08
      Canyon - Aussie * 09.04.11
      Miles - Aussie * 14.07.13

      ~Don't Dream Your Life... LiVe YouR DReaMs!~

      CanGo Miles for my Aussie Dreams
    • Neu

      Hummel schrieb:

      Und der Welpe war zur Aufzucht und Ausbildung bis er ein Zuhause hat bei mir, weil er bei mir mehr Zeit für Einzel-Zuwendung bekommen konnte als bei der Züchterin, die einige Ausbildungs Hunde und eigene und einen Welpen zu Hause hat.
      Finde ich als Lösung für einen Welpen, der seinen neuen Besitzer noch nicht gefunden hat, ideal.

      Es geht ja hier nicht um einen deprivierten Tierschutzwelpen, der aus einem Loch geholt wurde, bei Hummel im Keller eingekerkert wurde und jedes Mal ein Trauma durchlebt beim Wechsel des Zuhauses. Ein gut aufgezogener, vernünftig habituiert und sozialisierter Welpe verkraftet einen solchen Wechsel meiner Erfahrung nach gut.
      Mit einem solchen Vorgehen ist dem Welpen tausend Mal mehr gedient, als wenn man dann irgendwann zu lesen bekommt, dass der Welpe oder schon fast Junghund bloß "liebevoll beim Züchter mit den anderen Hunden auf dem Grundstück rumgedümpelt ist". So was lesen wir hier im Forum ja auch immer wieder - mit all den Problemen, die ein solcher Hund logischerweise mitbringt.

      Natürlich ist es ideal, wenn sich gleich der neue Besitzer findet. Aber manchmal läuft das Leben halt nicht perfekt nach Plan. Und dieser Plan ist der beste Plan B, den man machen kann - meiner Meinung nach.
    • Neu

      Brizo schrieb:

      Das mit dem Leinenchaos könnten auch wir sein :lol: :lol: :lol:
      Darum leg ich die drei meist nur am Rand ab und wink den anderen durch :pfeif: So brauch ich nur sortieren, wenn der andere auch gern lieber stehend durchlassen würde :lol:

      Hier wollen immer grundsätzlich die anderen stehen bleiben und ich muss mich dann dran vorbei wurschteln. Den Luxus selbst einfach stehen zu bleiben hätte ich auch gerne mal.

      Leinengetüddel hab ich hier nur, wenn ich blöde Leinen dabei hab. Am einfachsten ist es, wenn jeder ne 1m Leine dran hat.
    • Neu

      Danke für die Anregungen und irgendwie schön, nicht ganz alleine damit zu sein :pfeif:

      magix81 schrieb:

      Hat sie neben sich keinen Hund an dem sie sich orientieren kann, lehnt sie sich gegen den Hund, der neben ihr läuft und drängst so alle ab.

      Sortiere ich dann einen "stabilen" Hund daneben, läuft es wieder rund...
      Ja, ich werde morgen mal einige Trockenübungen starten, wie es am besten funktioniert. Hab das immer aufgeschoben :ops: , aber es lässt sich ja nun nicht unbedingt dann am besten üben, wenn man unter Zeitdruck irgendwie was zusammen friemelt |) . Hier war bislang immer, Grisu läuft auf der vom fremden Hund abgewandten Seite, Joey sortiert sich selbst meist neben Grisu ein, Smilla wählt die "freie" Seite. So spontan verfrachte ich Faye zu Smilla, wie mir aufgefallen ist, aber so wirklich passend ist das wohl nicht...

      Disney92 schrieb:

      Als erste Idee, Faye ist ja noch klein, in der Situation als sie kein Halsband trug. Vielleicht einfach kurz unter dem Arm klemmen?

      Und allgemein, wie wäre es mit einer Koppelleine? So würde sich nichts verhedern, keine Leine unter dem Beinchen durch und Smilla müsste nicht gefühlt sterben? :pfeif: =)
      Zum ersteren: das habe ich in den ersten Wochen immer getan und klappt auch, aber ich dachte, so langsam muss es doch auch mal anders funktionieren :hust:
      Zum zweiteren: Smilla würde es hassen!

      miamaus2013 schrieb:

      ich habe schon mal so lange gebraucht, vier Hunde mit Leinen zu sortieren, dass das Gegenüber einfach umgedreht und gegangen ist :tropf:
      :lol: . Ich hab da so ein Bild vor Augen, Marine reinigt und baut seine Waffe zusammen in 1,7 Sekunden oder so. Wir schauen mal, wie wir unseren Anleinprozess dahingehend optimiert bekommen xD . Im Moment denk ich mir immer, umso ruhiger und gelassener ich bin, umso besser, immerhin ist das Anleinen ja nur der erste Schritt, wir wollen ja dann auch entspannt am Gegenüber vorbei kommen... Das zumindest klappt mit Faye (noch) wirklich gut, also mit oder ohne Leine, sie latscht einfach mit und hat keine Tendenz, Alleingänge Richtung anderer Hund zu starten. Das war auch bei Joey schon irgendwie ein Selbstläufer... Wenn alle anderen Hunde xy machen, mach ich einfach mal mit (oder so... )



      Brizo schrieb:

      Darum leg ich die drei meist nur am Rand ab und wink den anderen durch :pfeif:
      Das ist tatsächlich sehr viel einfacher, ganz allgemein denke ich, und beim DSH hab ich ja dann auch aufgegeben :roll: . Wenn Grisu gestresst ist/zu plustern anfängt, versuche ich auch nicht auf engem Weg weiter zu laufen, da ist es wesentlich nervenschonender, ihn abzulegen und gar nicht erst irgendwelche "ach wird schon" Experimente mit 4 Hunden zu starten |) . Aber die meiste Zeit will ich, dass es auch in Bewegung klappt. So oft treffen wir ja an sich keine fremden Hunde, also nutze ich es schon auch zum üben, sofern ich ein gutes Gefühl damit habe (also Grisu zumindest halbwegs entspannt ist und der Gegenüber seinen Hund im Griff hat). Ich komme mir auch immer etwas blöd vor, vom Gegenüber etwas zu verlangen, was ich selbst in dem Moment nicht will :ops:

      Lara004 schrieb:




      Leinengetüddel hab ich hier nur, wenn ich blöde Leinen dabei hab. Am einfachsten ist es, wenn jeder ne 1m Leine dran hat.
      Ja, deswegen bin ich bei Faye auf 1-Meter umgestiegen, da war nur das Problem mit dem fehlenden Halsband :pfeif: . Smilla lasse ich an sich lieber die lange Leine, damit sie mehr ausweichen kann (also Faye), aber mag sein, dass es insgesamt mit kurzen Leinen besser klappt, zumindest vertüddelt sich so leicht nichts mehr
      Sara mit den Weltenbummlern

      Grisu: Australian Shepherd, 09.04.2007
      Smilla: Sheltie, 08.03.2014
      Joey: Australian Shepherd, 26.12.2015
      Faye: Sheltie, 12.12.2017

      mit Lucy und Aicha für immer im Herzen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lucy_Lou ()

    • Neu

      ich hab ne Doppelleine. Die hab ich umhängen und muss dann nur die Karabiner einhängen. Sehr praktisch, bin auch gerne mal mit zwei linken Händen gesegnet.
      Als ich noch zwei kurze Leinen dabei hatte, habe ich es auch mal geschafft rumzufummeln, erst den damals noch recht kleinen Emil, dann Chica an die zweite, dann losgegangen, Emil neben mir einsortiert, mich 10 m weiter gewundert...irgendwas falsch, da hatte ich Chica zwar angeleint, aber die Leine offenbar aus der Hand fallen lassen. Für Chica das Signal, dann da zu bleiben. Hat sie auch brav gemacht, bis ich dann ihr Fehlen bemerkt habe :ops: . Die Doppelleine ist da also wesentlich praktischer.
      Claudia und ihre Fellnasen
      Chica: geboren irgendwann 2005
      Emil: geboren 21.06.2015

      für immer in meinem Herzen mein Seelenhund Wusel: geboren 1999, gestorben 19.02.14

      Emils Kindertage
    • Neu

      oregano schrieb:

      Ich kann dieses Anleinchaos sogar mit zwei Hunden kreieren, wenn ich von anderen Hund-Halter-Teams überrascht werde :ugly: xD
      Ich auch |)

      Ich hab einmal gefühlt ne halbe Stunde gebraucht um Cashew irgendwie anzuleinen und dann ist auch noch das Halsband aufgegangen. :ugly:
      * Ari - Wolfsspitz - 26. März 2016 *
      * Cashew - Langhaar Collie - 7. Oktober 2017 *


      Geschichten vom Löwen und der Nuss

    ANZEIGE