ANZEIGE

Zeigt doch mal her Eure Pferde/Ponys oder RB Teil 2

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ANZEIGE
    • Neu

      Ich reihe mich mal ein in die Riege der Krankenpfleger.

      Ich DACHTE ein wenig Sommerkoppelpause tut den Jungs gut. Also ging es auf die 15h Apfelplantage und ich bin nur zum schauen und schmusen hin.
      Hmmm mein Brauner fand das wohl zu langweilig.
      Sonntag Abend noch alles fluffig.
      Montag hatte ich einen Zahnarzttermin mit Wurzelbehandlung und war nicht da.
      Dienstag dann ein Anruf: dein Pferd steht auf drei Beinen, überall Blut, der Huf gespalten.
      Panik, ich zum Stall und tatsächlich: das arme Tier kann kaum laufen. Sah aber schlimmer aus, als es war, zum Glück nur ein großes Stück seitlich abgesplittert, der Huf per es intakt, Blut entpuppte sich als Dreck.
      Aufgeatmet und für gestern Schmied bestellt.
      Gestern konnte der Schmied nur in meiner Arbeitszeit kommen, die Stallbesitzerin hat Aufsicht geführt. Und was passiert? Mr von und zu zickig lässt sich nicht behandeln.
      Also nachmittags Tierärzt kommen lassen, spedieren lassen und den Zipfel abschneiden lassen.
      Jetzt hat er sicherheitshalber Boxenknast statt Sommerweide, übelst schlechte Laune und einen Verband um den Huf, weil der Tierärztin beim Abschneiden der Kronrand unsicher war.
      Heute soll ich den Verband nachgießen, morgen wird Verbandswechsel mit der TÄTER gemacht und kontrolliert und dann darf der Bengel, sobald er klar läuft wieder zur Herde.
    • ANZEIGE
    • Neu

      Gute Besserung den kranken Pferden! Schön, dass Jules seine OP gut verkraftet hat. Ich hoffe er kommt wieder ganz in Ordnung!

      Ich bin gestern spontan bei meiner Tante aufs Pferd gestiegen und das war ein bisschen lustig, denn es handelte sich um einen Friesenmix und ich war erstmal etwas irritiert, dass der überhaupt keinen Hals hat :D irgendwie war der zu kurz geraten :D

      Mittwoch war ich mit Pane alleine im Wald. War sehr schön, obwohl ich mich erstmal ordentlich verritten habe. Aber irgendwann kamen wir dann an einen Weg, den ich wieder kannte :D
      Tinka mit Panzer (*08/05) und Erna (*ca 02/09)

      Panzer und Erna - die Abenteuer der Fusselmonster

      Den ideelle hundemat er den som smaker som et postbud!
    • Neu

      Grüße vom großen Kleinen:





      Wenn alles gut läuft, darf er in einer Woche nach Hause.


      tinkatrulla schrieb:

      dass der überhaupt keinen Hals hat
      Schon ein Unterschied zum WB, oder? Weißt Du, was sonst noch drin ist?
      Thea mit Cockapoo Hündin Kamali, *06/2016

      "A fluffy, puffy, curly Cockapoo in Scotland."
    • Neu

      BeardiePower schrieb:

      Sacco schrieb:

      Pepper. schrieb:

      Sacco schrieb:

      Im Winter können sie nicht bei dir stehen bleiben?

      Ich meine ich habe hier an der Nordsee auch schon einen Stall gesehen der 600 Euro im Monat kostet. Ich habe den eben nochmal gesucht aber auf die schnelle nicht gefunden.
      Ansonsten kosten viele Ställe, selbst hier oben, zwischen 350 und 500 Euro im Monat.
      Die Ställe für 150-200 Euro kann man hier meistens vergessen.

      LG
      Sacco
      Sie stehen auf einer Wiese mit Waldstück und haben dort keinen Unterstand oder ähnliches.Da es meinem Onkel gehört müsste ich es offiziell Pachten um Unterstand, Zaun etc. zu bauen.Habe die Tage aber mal ein Gespräch mit ihm, da wir vielleicht direkt bei uns Zuhause was "anbauen" oder ähnliches und so eine Dauerhafte Lösung finden.
      Auch wenn du es pachtest, darfst du als Privatperson ohne Genehmigung keinen Unterstand, Zaun usw. bauen. Die Genehmigung bekommt man als Privatperson nicht.Wir dürfen bei uns ohne Genehmigung noch nicht mal eine Weidezelt oder eine fahrbare Weidehütte aufstellen.
      So weit ich weiß dürfen Pferde in Deutschland nicht auf einer Weide im Wald stehen. Und sie müssen einen Unterstand, der groß genug ist, zur Verfügung haben.

      Unsere Pferde stehen auch eher im Sommer in der Mittagszeit im Unterstand. Im Winter stehen sie nur im Unterstand, wenn wir die Heuraufe da reinstellen.
      Ohne Unterstand bzw. unseren Offenstall würde ich unsere Pferd nicht halten. Im Sommer ist es im Offenstall schön kühl.

      LG
      Sacco
      Da frage ich mich, warum? Warum nicht im Wald?
      "Meine" Shetties standen jahrelang auf einer riesigen Weide mitten im tiefsten Wald. Sie hatten aber einen fahrbaren Unterstand.

      Diese Weide im Wald war die beste Koppel, die es gibt.

      Die Sonne knallte nicht unentwegt auf die Koppel; bei anderen Weiden wissen die Tiere ja nicht wohin, weil die Sonne auf die ganze Koppel knallt und kein Unterstand da ist (wo aber die Leute nicht sagen, daß das Quälerei ist; im Gegenteil: Die Tiere (Pferde / Kühe) haben es doch sooo schön).

      Je nach Sonnenstand hatten sie an der einen Stelle Sonne, an der anderen Stelle Schatten. Ein paar Bäume gab es auch auf der Fläche.
      Die Koppel war riesig groß. Sie konnten laufen wie sie wollten. Teilweise hatte die Koppel Hanglage - also Training für die Muckis.
      Ringsum war Wald, auf der Koppel waren auch ein paar Bäume. Und das Gras war nicht so fett / proteinlastig wie normale Koppeln haben.
      Das kann ich dir leider nicht sagen. Das habe ich mich damals auch gefragt.
      Ich habe das vor Jahren mal gelesen und gehört.

      Es geht auch um eine Weide die mitten im Wald ohne Lichtung ist. Man nehme ein Stück normalen Wald, nur Bäume und keine Lichtung, zäunt das ein und stellt die Pferde drauf. Das ´soll, so weit ich das mal gelesen und gehört habe, verboten sein.

      Um unsere Weiden stehen auch überall Bäume. Und auf einem kleinen Teil stehen auch ein paar Bäume auf der Weide. Auf andere Weiden würde ich unsere Pferde auch nicht stellen. Oder mehrere Unterstände / Dächer auf die Weide stellen, das aber ohne Genehmigung verboten ist.

      LG
      Sacco

    ANZEIGE