ANZEIGE

Echte Wölfe und blöde Fragen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      ANZEIGE
      @mittendrin

      Dein "sehr ernst, aufmerksam, wachsam" war Otis, als er angeleint war. Da war er sehr nach vorne fokussiert, ist aber neben mir geblieben.
      Ohne Leine hat er sich hingesetzt und wollte nicht weitergehen und hat beschwichtigt.


      Auf die Idee meinen Hund zu einem Wolf hinzuschicken ("zum Spielen?" oder was?) würde ich auch nie im Leben kommen... :mute:


      Also kann man sich eigentlich auf gar nix verlassen. Es gibt alles, vom Hund der beschwichtigt, aufbraust oder der Träumer, der am Wolf einfach vorbeilatscht.
      lg ChiBande mit den Mädels Emma und Fiora und den Burschen Enzo und Otis...
    • ANZEIGE
    • ANZEIGE
    • Neu

      Hmpf, wenn die Mc`s Angst vorm Wolf hätten, hätte ich ein Problem. :lol:
      Haben sie aber nicht - wenn das, was hier im Spätsommer rumgekraucht ist, ein Wölfi war, dann hat er ihre ganz ernste Seite zum Vorschein gebracht.


      SunkaSapa schrieb:

      Müssen sie auch nicht. ^^ Eine stabile Tigerpopulation hätte aber den Vorteil, dass wir uns nicht um Wölfe sorgen müssten.
      Am vergangenen Freitag habe ich bei einer Wolfs-Info-Veranstaltung einen interessanten Bericht aus Weiss-Russland gehört - dort hält tatsächlich die Luchspopulation die Wolfspopulation in Schach. Die töten gezielt Wölfe - ohne sie zu fressen - und die suchen auch gezielt Wurfhöhlen auf, töten die Welpen, ebenfalls, ohne sie zu fressen.
      Im Vortrag gabs auch Bilder von WKs, da hatte zuvor ein Luchs an einem Baumstamm markiert, die Wölfe, die da von der WK aufgenommen, später dran vorbeikamen, haben alle sehr ängstliches Verhalten gezeigt.

      Luchse haben den Vorteil, dass sie beim "Nahkampf" noch alle 4 krallenbewehrten Pfoten einsetzen können und damit Wölfis doch recht ungeschützte Bauchdecke aufratschen können.

      LG, Chris
      Die Vierbeiner der Wild-Bunch-Ranch
      ---

      Doggensabber hält die Welt zusammen!
    • Neu

      Chris2406 schrieb:

      Die töten gezielt Wölfe - ohne sie zu fressen - und die suchen auch gezielt Wurfhöhlen auf, töten die Welpen, ebenfalls, ohne sie zu fressen.
      Interessantes Verhalten.
      Wurde auch erwähnt warum sie das machen?
      Töten sie die weil sies können? Also zum Spaß, so wie Hauskatzen das manchmal auch tun?
      Oder ist das ein gezieltes Eliminieren von Futterkonkurrenten?
      Your Love is like a Soldier, loyal till You die.
      ~James Blunt~

      * Finya - serbische Terpitzprinzessin *
      * Frodo - der Überflieger-Kleinpudel *


    • Neu

      oregano schrieb:

      Oder ist das ein gezieltes Eliminieren von Futterkonkurrenten?
      Das in erster Linie - und andersrum würden die Wölfe sich bei Gelegenheit auch über Luchsnachwuchs hermachen, also auch eine Präventions-Maßnahme.

      Hier im Video Wolf-Luchs-Begegnung sieht man im Hintergrund den Luchsnachwuchs:
      Seltene Begegnung: Wolf trifft Luchs - Wer zieht hier den Kürzeren? - Video - WELT

      LG, Chris
      Die Vierbeiner der Wild-Bunch-Ranch
      ---

      Doggensabber hält die Welt zusammen!
    • Neu

      Ich dachte ja damals immer, dass man sicher ist, solange die Hunde an der Leine sind und man sich zurück zieht ,aber scheint wohl nicht so zu sein .
      Gut dass die Wölfe in NRW meistens noch eher auf der Durchreise sind, wobei es auch nicht mehr so lange dauern dürfte, bis sie sich hier auch komplett niedergelassen haben .
      Deswegen mache ich mir langsam auch mehr Gedanken als noch vor paar Jahren, ich mag Wölfe ja eigentlich total, aber zu nah möchte ich sie dann auch lieber nicht sehen.
      Hunde sind wie Bücher, man muss nur in ihnen lesen können, dann kann man viel lernen.[/b]
      Oliver Jobes[/i]
    • Neu

      Chris2406 schrieb:



      SunkaSapa schrieb:

      Müssen sie auch nicht. ^^ Eine stabile Tigerpopulation hätte aber den Vorteil, dass wir uns nicht um Wölfe sorgen müssten.
      Am vergangenen Freitag habe ich bei einer Wolfs-Info-Veranstaltung einen interessanten Bericht aus Weiss-Russland gehört - dort hält tatsächlich die Luchspopulation die Wolfspopulation in Schach. Die töten gezielt Wölfe - ohne sie zu fressen - und die suchen auch gezielt Wurfhöhlen auf, töten die Welpen, ebenfalls, ohne sie zu fressen.Im Vortrag gabs auch Bilder von WKs, da hatte zuvor ein Luchs an einem Baumstamm markiert, die Wölfe, die da von der WK aufgenommen, später dran vorbeikamen, haben alle sehr ängstliches Verhalten gezeigt.

      Luchse haben den Vorteil, dass sie beim "Nahkampf" noch alle 4 krallenbewehrten Pfoten einsetzen können und damit Wölfis doch recht ungeschützte Bauchdecke aufratschen können.

      LG, Chris
      Damit würde unser neuer Heide-Luchs ja vielleicht gar nicht so schlecht sein für unsere Wolfsproblematik. :pfeif:

    ANZEIGE