ANZEIGE

Echte Wölfe und blöde Fragen

    • ANZEIGE
      Chris: Nein, die Pferde sind relaxed. Auch Hundi ist auf unseren Runden ganz normal, obwohl wir dort unterwegs sind, wo der Wolf gefilmt wurde.
      Na, mal sehen, wie es weitergeht.
      LG
      Zwei Dinge in dieser Welt sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir aber noch nicht ganz sicher. (A. Einstein).
    • Wir haben uns die Tage mit einer hobby Schafhalterin aus der Nachbarschaft unterhalten.
      Die hat uns erzählt dass der erste Schafzüchter hier, im größeren Umkreis, die Schafhaltung aufgegeben hat. Hier ist zwar noch kein Wolf gesichtet worden aber der Züchter wollte nicht warten bis seine ersten Schafe/Lämmer gerissen werden.
      Unsere Nachbarin gibt die Schafhaltung noch nicht auf aber sie holt die Schafe abends immer rein. Sie hat auch gesagt sollte hier ein Wolf gesichtet werden, wird sie die Schafhaltung auch aufgeben.


      LG
      Sacco
    • ANZEIGE
    • Isihovi43 schrieb:

      Na, mal sehen, wie es weitergeht.
      So: |)
      ?type=2&theater

      Südtirol noch mal:
      Wölfe: Kastelruths Bürgermeister ruft zu den Waffen – Südtirol News

      Ich persönlich finde ja, dass das aussieht wie ein Langschwanz-Wolf, auch Fuchs genannt, aber gut, ich bin ja auch kein Experte....
      Wenn ich da wohnen würde, wäre ich starkt für Fuchs, noch dazu, wo dem Tierchen ja die hingeworfene Wurst so gut geschmeckt hat.... :stock1:
      Ein Wolf im Wohngebiet?


      Gar nix mit Wolf - ein Landwirt hat angeboten, auf das Rübenspritzen zu verzichten, wenn dafür Freiwillige zum Rübenhacken kommen:
      permalink.php?story_fbid=452771511828975&id=100012883898801

      LG, Chris
      Die Vierbeiner der Wild-Bunch-Ranch


      ---

      Doggensabber hält die Welt zusammen!
    • ANZEIGE
    • Die natürlich angereiste Wolfsbetreuerin war ganz aus dem Häuschen, weil Wölfi sich nicht am Nutzvieh bedient hat (Sie benehmen sich perfekt!)
      Der Ratschlag, dass die Viehhalter jetzt ihre Tiere besonders gut bewachen sollten - ist ja wohlfeil! Soll der Bauer jetzt auf seiner Jungtierweide campen?
      Ich fass es nicht, wieviel Bullshit da von den "Experten" verzapft wird!
      LG
      Zwei Dinge in dieser Welt sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir aber noch nicht ganz sicher. (A. Einstein).
    • Zu Südtirol: ich lebe ja hier und die Wolfshetze hier ist widerlich. Es wird nicht nach Lösungen gesucht, sondern vom blutrünstigen Wolf berichtet, der des Nachts wütet.
      Klar, die Berge hier werden sehr intensiv genutzt, für Viehhaltung und Tourismus, aber ich bin fast sicher, dass man wie andernorts auch Lösungen finden kann.
      Lustig ist auch, dass auf einmal Bauern den Tourismus vorschieben. Ehrlich gesagt ist für mich als Wanderer die Mutterviehhaltung auf den Almen deutlich gefährlicher als die Anwesenheit von Wölfen.
      Und für Wildtiere und Schafe sind Touristenhunde, die lustig frei laufen mindestens so gefährlich, da erheblich zahlreicher, wie der Wolf.
    • Chris2406 schrieb:



      Ich persönlich finde ja, dass das aussieht wie ein Langschwanz-Wolf, auch Fuchs genannt, aber gut, ich bin ja auch kein Experte....
      Wenn ich da wohnen würde, wäre ich starkt für Fuchs, noch dazu, wo dem Tierchen ja die hingeworfene Wurst so gut geschmeckt hat.... :stock1:
      Ein Wolf im Wohngebiet?
      Hätte ich auch behauptet...Aber egal ob Fuchs oder Wolf...anfüttern verbessert die Situation nicht gerade...



      Ich hatte heute morgen auch eine Begegnung, wo ich gaaaanz kurz dachte, das wäre ein kleiner/junger Wolf. Ein Fuchs, wohl ein hochgewachsener Rüde, trabte sehr entspannt vor uns her....bestimmt 100m. Erst sehr spät bemerkte er uns und verdrückte sich flugs in den Wald. Da war schon natürlich deutlich der Fuchs erkennbar. Aber von hinten, nur die schmale Silouette, herabhängende Rute, nicht sehr rot, schon mal gar nicht im schattigen Wald und recht hochgewachsen und meiner nicht ganz korrekt eingestellten Kurzsichtigkeit....ich war zwar vom Fuchs überzeugt, hatte aber doch ein paar Sekunden Zweifel. |) Was wohl auch daran lag, dass ich Füchse sonst nie sehe und weiß, dass Wölfe Wege sehr gerne nutzen zum Entlangtraben. :headbash:
    • Neu

      Schweden - Chihuahua vom Wolf getötet, Obacht: Bild mit toten Hund im Artikel
      Varg dödade hund – och gick sedan in i stallet | Jaktjournalen

      Der Übersetzer ist da etwas holperig: Der kleine Kerl hat nur ein paar Meter von der Haustür entfernt auf dem Hofgelände in der Sonne gelegen, Haustür war auf, Mensch und weiterer Hund im Haus. Der Chihuahua wurde vom Wolf verschleppt, während der HH durch die Aufregung des 2. Hundes aufgeschreckt, anfing, den Kerle zu suchen, kam Wölfi zurück und drang in Stallgebäude ein, die sich in unmittelbarer Hausnähe befanden.
      Der Wolf hatte erst im Mai auf einer benachbarten Farm Schafe gerissen und trieb sich seit Kurzem häufiger in der Nähe der Höfe rum, u. a. auch in nur wenigen Metern Entfernung, als 2 Kinder aus einem Stallgebäude gekommen sind. Die Kinder konnten durch Besen-Schwenken den Wolf vertreiben.

      Mir macht nicht der Wolf selbst Angst, mir macht es Angst, dass alles so vorhersehbar ist, wie sich überall, wo den Wölfen nicht auch einmal Grenzen gesetzt werden dürfen, die weitere Entwicklung abspielen wird. Um die Scheu vor dem Menschen zu behalten, braucht der Wolf einen Grund. Und das wird von den zuständigen Stellen einfach völlig negiert. DAS macht mir Angst.

      Bremen - Schafe gerissen, Wolfsverdacht, DNA steht noch aus:
      Alles spricht für den Wolf - Nachrichten aus Bremen - WESER-KURIER

      NRW - Schafe in Schermbeck gerissen, Wolf als Verursacher bestätigt
      Bestätigt: Wolf reißt Schafe in Schermbeck | NRZ.de | Wesel Hamminkeln Schermbeck

      S-H - @Isihovi43 s neuer Nachbar ist sehr rege unterwegs:
      Beim Wildpark Eekholt: Fünf weitere Wolfsnachweise im Kreis Segeberg

      Sachsen, LK Görlitz - auch wieder ein Hinweis darauf, wie enorm anpassungsfähig Wölfe sind, fällt ein Schuss, sind sie oft schon schneller beim erlegten Tier als der Jäger.
      SZ-Online: Wölfe am Hochstand auf der Lauer

      LG, Chris
      Die Vierbeiner der Wild-Bunch-Ranch


      ---

      Doggensabber hält die Welt zusammen!

    ANZEIGE