ANZEIGE

Echte Wölfe und blöde Fragen

    • ANZEIGE
      @Chris2406: Danke für das Video. Unsere Hündin bekommt, in bestimmten Gebieten, eine Wäscheleine.

      Wir waren jetzt beruflich ein paar Tage in der Umgebung von Koblenz. Wir haben keine Wölfe gesehen und auch kein anderes Wild. Wir werden noch öfter in die Gegend müssen und die Wäscheleine ist schon gekauft.

      LG
      Sacco
    • @mittendrin - ein Like ist zu wenig für Deinen Beitrag. :bindafür:

      Das macht zornig, gelle? Ich merke immer mehr, wie das in mir brodelt.
      Und dann les ich einen aktuellen Wotschi und frag mich, ob ich einfach in einem Paralleluniversum lebe:

      Fragt man sich nur, was dem Landesamt eingefallen ist, solche Zahlen überhaupt in die Welt zu setzen. Mehr als die Hälfte dieser Summe sei für die Einzäunung von Rindern notwendig. Von Rindern? Wo in der Welt zäunt jemand in der Welt Rinder gegen Wölfe ein?
      Wölfe! Was kommt da auf Euch zu?

      Aber Herr Wotschikowsky war ja schon immer der Meinung, dass es auf ein paar tote Rinder/Kälber mehr oder weniger eh nicht ankommt.

      Brauni: FASS!

      LG, Chris
      Die Vierbeiner der Wild-Bunch-Ranch


      ---

      Doggensabber hält die Welt zusammen!
    • ANZEIGE
    • "Fragt man sich nur, was dem Landesamt eingefallen ist, solche Zahlen überhaupt in die Welt zu setzen. Mehr als die Hälfte dieser Summe sei für die Einzäunung von Rindern notwendig. Von Rindern? Wo in der Welt zäunt jemand in der Welt Rinder gegen Wölfe ein?"
      Wölfe! Was kommt da auf Euch zu?

      Kann verstehen, dass sich so etwas für liebevolle und vernünftig vorausschauende Rinderhalter mindestens wie eine Ohrfeige anfühlt (wahrscheinlich eher wie ein Schlag in die Magengrube).
      :muede:
      L. G.
    • Rotbunte schrieb:

      Kann verstehen, dass sich so etwas für liebevolle und vernünftig vorausschauende Rinderhalter mindestens wie eine Ohrfeige anfühlt (wahrscheinlich eher wie ein Schlag in die Magengrube).
      Das natürlich auch - aber ich weiß, dass ich da natürlich noch viel höhere Ansprüche an den Herdenschutz habe, als andere Rinderhalter.

      Aber mir gehts z. B. um die Argumentation beim Cuxland-Rudel - dort wurde explizit gesagt, dass es keinen Abschuss des Rudels gibt, weil die Rinder nicht ausreichend geschützt sind.
      Auch international wird in unterschiedlicher Intensität Herdenschutz für Rinder betrieben - übrigens auch in der Schweiz. Es stimmt also schlichtweg nicht, was er da schreibt. Er schreibt aus der Sicht eines Wolfsfreundes (der er gern sein darf) und lässt die Probleme der Rinderhalter einfach unter den Tisch fallen. Und das ist ein absolutes Unding.
      Er hat sich schon öfter mit sehr verächtlichen Kommentaren in Bezug auf die Sorgen der Rinderhalter vorgetan.
      Und dieses Zahlenspielchen mit dem Erdumfang ist lächerlich.
      Ich habe für die paar Hektar hier am Hof eine Zaunlänge von fast 2 km - die Angaben zur Zaunlänge im Bericht der LfL Bayern SIND korrekt, wenn man die Flächengrößen der Rinderhaltung berücksichtigt.

      LfL Bayern schrieb:

      [*]In Bayern wurden im Jahr 2017 rund 352.000 ha mit einem Umfang von insgesamt rund 122.000 km als Weiden genutzt (= theoretische Zaunlänge).
      [*]Als vom Wolf gefährdete Weidetiere sind vor allem Jungvieh, Mastrinder, Mutterkühe mit ihren Kälbern sowie Schafe/Ziegen und Gehegewild anzusehen.


      LG, Chris
      Die Vierbeiner der Wild-Bunch-Ranch


      ---

      Doggensabber hält die Welt zusammen!
    • B-W:
      Wie gefährlich sind Herdenschutzhunde wirklich?
      Das alte Gewäsch über HSH noch mal von anderen Blickwinkeln beleuchtet....

      Ja, viele Wanderer haben Angst vor den imposanten Hunden - ist hier auch so.
      Das liegt an der mangelnden Aufklärung der Bevölkerung.
      Wenn die Bevölkerung verstehen könnte, wann und warum ein HSH wie reagiert und wie man sich dann verhalten muss, wäre das kein grosses Thema. Hier in D gibts HSH bis auf ein paar Wanderschäfer fast ausschliesslich hinter Zaun. Draussen bleiben, ruhig dran vorbei gehen, Herde und Hunde nicht anstarren, mitgeführte Hunde anleinen. Das kann doch nicht so schwer sein?

      Gut ausgebildete Hunde lassen selbst Darwin-Award-Anwärtern mehrere Chancen, sich richtig zu verhalten. Die Menschheit muss da nur ein wenig umdenken. Zaun = da hab ich nix drin verloren. Ja, ich weiss, für viele Menschen ist das etwas völlig Neues :ugly: . Und wenn mich Aliens nackt und allein mitten auf in einer von HSH beschützten Herde aussetzen, leiste ich den Anweisungen des vierbeinigen Personals Folge. Immer dann, wenn sie aufhören, mich anzubellen, mach ich grad was richtig. Das ist wie Topfschlagen mit "heiss, heiss, kalt, kalt". Das können schon kleine Kinder, sollte also auch für Erwachsene zu schaffen sein.

      Der Auftrag eines HSH im Einsatz lautet:
      Halte alles Fremde von Deiner Herde fern.

      Die Bevölkerung (und auch viele absolute Wolfsgegner) denkt: Der Auftrag eines HSH im Einsatz lautet: murks alles ab, was sich nähert. Das ist falsch. Richtig ist - s. o.

      Diesen Absatz finde ich ja besonders süß - da wird sich doch glatt Sorgen um die unbrauchbaren HSH gemacht (nicht zu Unrecht). Während ihre brauchbaren Kollegen es schlimmstenfalls bis zum Tod mit den Wölfen aufnehmen sollen. Wo bleibt da der Tierschutzgedanke? Oder wo ist er, wenn es um gerissene Nutztiere geht, wenn es in den Bundesländern "Monitoring by Nutztierriss" gibt, damit Förderkulissen man bloss nicht einen Monat zu früh ausgerufen werden?

      Baden-Württembergs Tierschutzbeauftragte Stubenbord weist auf einen weiteren Punkt hin: „Bei der Ausbildung gibt es leider auch viele Hunde, die den hohen Anforderungen nicht gerecht werden. In der Schweiz werden schon ungeeignete Welpen und ältere Hunde eingeschläfert“. Das ist in Deutschland schon aus tierschutzrechtlichen Gründe gar nicht möglich. Wohin also mit ungeeigneten Hunden?


      LG, Chris
      Die Vierbeiner der Wild-Bunch-Ranch


      ---

      Doggensabber hält die Welt zusammen!
    • Chris2406 schrieb:

      Und wenn mich Aliens nackt und allein mitten auf in einer von HSH beschützten Herde aussetzen, leiste ich den Anweisungen des vierbeinigen Personals Folge.
      Dann hat man glaub ich auch was anderes im Kopf als die HSH. :lol: Oder, nun, wenn man gewissen Gerüchten glaubt, hat man dann was anderes hinten weiter unten das einen auf andere Gedanken bringt...
      Troublemakers, die tun nix! Die wollen nur spielen!
      Prinz Arren: 03.04.2012* Mini Bullterrier
      Prinz Hamilton: 26.09.2012* Whippet

      Vorgegangen, unvergessen: Trolly † 2002, Löle †2012 und die anderen
    • Neu

      Ich hab mich in Sachen Wolf ja grad mal wieder etwas runterfahren wollen.
      Ich hab zuviel Mist die letzten Tage gelesen. Tut mir einfach nicht gut.

      Herrn Wotschikowsky finde ich z.B. auch sehr ärgerlich, Chris. Oder eigentlich isses viel mehr das, was momentan immer ein Comedian (hab vergessen welcher) so schön präsentiert: Mütter sind nicht sauer. Mütter sind enttäuscht.
      Nun bin ich nicht seine Mutter, trifft es trotzdem ganz gut. Anfangs war mir der nämlich echt sympathisch.

      Nun, ja. Hat nicht so recht geklappt. Denn heute nacht brachte mir der Blick auf die Titelseite der Zeitung doch schon wieder eine Wolfssichtung im Wohnort.
      cellesche-zeitung.de/S5349829/…20durch%20S%C3%BCdwinsen_
      Und der Brüller bei der Sichtung: das ist wieder direkt der Zaun eines Kindergartens! Was, frag ich mich, braucht man als Fotograf noch Makrelen zum Anlocken? Warum setzen die sich nicht einfach vor einen Kindergarten und warten? Früher oder später kommt Wölfi bestimmt zur Rotkäppchen-Lektion.
      Aber Helge John stellt ja auch fest, was wir hier bei der letzten Sichtung schon festgestellt hatten:" Möglicherweise handelt es sich bei den Tieren im Celler Westkreis um Wölfe aus dem Rudel Ostenholz, sagte John. Dort kam vor einigen Monaten ein Elternteil bei einem Verkehrsunfall ums Leben. Es sei daher denkbar, dass die Jungtiere verstärkt die Umgebung erkunden."

      Ohne Muttern können die sich halt nicht benehmen.

      Aber "Wenn ich das Bild sehe, gibt es nichts, was auf eine Gefahr für Menschen hindeutet, so John."

      Nee, wie auch? Ich seh da auch nicht mehr als Straße, Zaun und Auto. Möchte da trotzdem nicht grad mit den Collies lang kommen.
      Grüße von Ellen und
      Eddie - Spanier - *1/2007
      Geordy - KHC - *12.02.09
      Finlay - Rough Collie -.*08.12.09
      Bilder
      °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
      Pondi *23/11/96 +12/06/09
      Maxe *01/05/96 +13/10/09
    • Neu

      Die Swiffer schrieb:

      Das Einzige, was mir zu dem Bild einfällt:
      Nen bissl pummelig ist er ja...
      Satt und Winterfell, würde ich sagen :D
      Grüße von Ellen und
      Eddie - Spanier - *1/2007
      Geordy - KHC - *12.02.09
      Finlay - Rough Collie -.*08.12.09
      Bilder
      °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
      Pondi *23/11/96 +12/06/09
      Maxe *01/05/96 +13/10/09

    ANZEIGE