ANZEIGE

Echte Wölfe und blöde Fragen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ANZEIGE
      Tja wenn man so dumm ist seinen Hund im Wolfsgebiet draußen anzubinden dann sorry selbst schuld.
      Mir tut der Hund leid...
      Grüße von mir und dem Terriertier

      Wenn ein Plan nicht funktioniert, ändere den Plan.....aber niemals das Ziel!
    • ANZEIGE
    • BoxerandSchäferhund schrieb:

      dragonwog schrieb:

      Hier holt sich ab Minute 0:50 ein Wolf einen kleinen Hund als Snack.

      facebook.com/video.php?v=641048249357253&fref=nf

      Und jetzt ?
      Zwischen Russische Wölfe und Deutschen Wölfen gibt es doch ein Unterschied


      Nö, da bist du falsch informiert..
      I am not young enough to know everything [Oscar Wilde]


      ...hat mal Error Bars mit Barplots verwechselt...passiert den Besten... :ugly:
    • ANZEIGE
    • dragonwog schrieb:

      BoxerandSchäferhund schrieb:

      dragonwog schrieb:

      Hier holt sich ab Minute 0:50 ein Wolf einen kleinen Hund als Snack.

      facebook.com/video.php?v=641048249357253&fref=nf

      Und jetzt ?
      Zwischen Russische Wölfe und Deutschen Wölfen gibt es doch ein Unterschied


      Nö, da bist du falsch informiert..

      Ich hab nur gehört das Russische Agressiver sind als unsere die sollen scheuer sein.
    • Mal eine andere Frage:
      Was ist jetzt die Intention dieses Videos?

      Nein russische Wölfe sind nicht aggressiver als unsere Wölfe, aber im russischen Winter deutlich hungriger als unsere.
      Normalerweise kommen Wölfe auch nicht so dicht an Zivilisation heran es sei den sie haben gelernt, das es da was zu futtern gibt ;)
      Grüße von mir und dem Terriertier

      Wenn ein Plan nicht funktioniert, ändere den Plan.....aber niemals das Ziel!
    • In Kanada bzw. Amerika kommt dies nicht so selten vor, dass Wölfe übergriffig auf Hunde werden, sofern sie schutzlos dargeboten werden, wie in diesem Video.
      Auch Wildcaniden wie Kojoten werden von Wölfen getötet.

      Allerdings muss man auch sagen, dass der Wolf in dem Video sich relativ lang vom Hund hinhalten ließ. Hunde sind nun nicht bevorzugte Beute - sie sind wehrhaft. Jagdhunde sind ebenfalsl eine gefährdete Gruppe.

      Zwischen allen Unterarten gibt Unterschiede, auch im Verhalten. Die deutschen Wölfe haben noch (!) ihre Scheu.

      Meiner Meinung nach gehören Hunde sowieso nicht nach draußen ;)
      "Sinn und Zweck eines Hundes als Haustier ist doch, dass er unser Freund wird, nicht unser Sklave." (John Bradshaw)

      ***Waheela*** (*11. August 2008) Husky-Grönlandhund-Mix
      ***Amarok**** (* 19. Februar 2015) Alaskan Malamute
    • Queeny87 schrieb:


      Normalerweise kommen Wölfe auch nicht so dicht an Zivilisation heran es sei den sie haben gelernt, das es da was zu futtern gibt ;)

      Das ist die offizielle These, die durch Wiederholung nicht richtiger wird. Es reicht völlig, wenn sie lernen, dass Menschen und menschliche Siedlungen für sie völlig ungefährlich sind, da braucht man nicht anfüttern. Gibt auch in D und CH schon belegte Beispiele dafür, dass sie sehr nah an Siedlungen rankommen.
      Hunde:
      Rhian, Welsh Springer Spaniel Hündin *24.6.2006
      Splash, Welsh Springer Spaniel Rüde *1.6.2010
      Welsh Springers reloaded - die Bilder!
    • In Skandinavien kommt es auch häufig vor, das Hunde gerissen werden. Hauptsächlich natürlich Jagdhunde, aber auch Hunde, die nur unangeleint Spazieren gehen oder aus dem Garten geholt werden. Einige Rudel spezialisiern sich auch auf das Reißen von Hunden.

      Spezialisierungen gibt es auch in Rumänien, da haben die Wölfe am Ende viel mehr Herdenschutzhunde als andere Tiere wie Schafe gerissen (warum auch immer...)
      I am not young enough to know everything [Oscar Wilde]


      ...hat mal Error Bars mit Barplots verwechselt...passiert den Besten... :ugly:
    • naijra schrieb:

      Queeny87 schrieb:


      Normalerweise kommen Wölfe auch nicht so dicht an Zivilisation heran es sei den sie haben gelernt, das es da was zu futtern gibt ;)

      Das ist die offizielle These, die durch Wiederholung nicht richtiger wird. Es reicht völlig, wenn sie lernen, dass Menschen und menschliche Siedlungen für sie völlig ungefährlich sind, da braucht man nicht anfüttern. Gibt auch in D und CH schon belegte Beispiele dafür, dass sie sehr nah an Siedlungen rankommen.


      Ich habe auch nichts von anfüttern geschrieben sondern das sie gelernt haben das es da was gibt ohne das sie was aufhält!
      Ohne das es was zu holen gäbe wäre kein Wolf so blöd einfach mal in ein Dorf zu maschieren....das haben selbst unsere Gehegewölfe nicht gemacht und die waren Menschen von klein an gewöhnt....
      Auch das es hier in D nie vorkommt habe ich nie geschrieben....

      Ich frag mich nur was das jetzt beweisen soll? Ja Hund ist weg...PP persönliches Pech...weiß ich das Wölfe bei mir in der Nähe wohnen bleiben meine Tiere und zwar alle nachts eingesperrt
      Grüße von mir und dem Terriertier

      Wenn ein Plan nicht funktioniert, ändere den Plan.....aber niemals das Ziel!
    • Queeny87 schrieb:


      Ich frag mich nur was das jetzt beweisen soll? Ja Hund ist weg...PP persönliches Pech...weiß ich das Wölfe bei mir in der Nähe wohnen bleiben meine Tiere und zwar alle nachts eingesperrt


      Das frage ich mich auch gerade. Was soll dieses russische Video? Dieser bedauernswerte, im Winter an einer Hütte angebundene kleine Hund wird von einem im Wolf gerissen. War das eine Wildkamera oder hat diese Szene seelenruhig jemand gefilmt? Soll dieses Video jetzt dazu dienen, die Ansiedlung von Wölfen zu verhindern bzw. sie erneut auszurotten, weil sie für stromernde Hunde oder Kettenhunde zur Gefahr werden könnten?

      Wildschweine haben übrigens auch kein Problem damit, einen Hund zu töten.
      LG Claudia mit Fritz, dem Schwarzen Russen *11.11.2012

    ANZEIGE