ANZEIGE

AnnyX-Geschirre?

    • ANZEIGE
      Wir haben inzwischen drei Geschirre, das K9 IDC, ein AnnyX, und seit zwei Tagen ein Ruffwear Front Range. Garvin fühlt sich in allen dreien wohl.

      Das K9 liebe ich nach wie vor, aber das lasse ich hier mal außen vor, da es ja um einen anderen Geschirrtyp geht.

      Das AnnyX finde ich Klasse, es ist super anzupassen, schön gepolstert und richtig stabil. Garvin (60 cm hoch, 28 kg schwer) hat Gr. L auf Anhieb gepaßt.
      Ich habe nur einen einzigen Kritikpunkt: Der Zugring ist mir zu weit hinten, er sitzt quasi in der Rückenmitte. In den weiter oben liegenden Ring soll man ausdrücklich nicht einhaken, es gibt also keine Alternative. Das macht es schwierig, den Hund in irgendeine Richtung zu dirigieren, vor allem wenn er noch nicht perfekt leinenführig ist (Garvin ist 1 3/4 und "vergißt" gelegentlich, was er gelernt haben soll :D ). Wenn man das Geschirr trocknen muß (auf der Heizung sollte man das laut Anleitung nicht), dauert das seine Zeit.

      Das Ruffwear Front Range (wir haben Gr. L/XL) hat für mich alle Vorzüge des AnnyX, darüber hinaus ist es leicht und sehr schmiegsam, und der Zugring sitzt im oberen Rücken da, wo ich ihn gerne habe. Der Brustgurt ist "am Stück", dadurch entfällt der punktuelle Druckpunkt auf dem Brustbein. Im Gegensatz zum AnnyX besitzt es außerdem Reflektorstreifen. Die Schließen liegen - auch anders als beim AnnyX - so auf der Polsterung, daß man sie mühelos zu bekommt, ohne bei einem Langfelli Haare einzuklemmen.
      Das mit dem zweiten Befestigungspunkt an der Brust habe ich ausprobiert, indem ich den Garvin praktisch an der Doppelleine geführt habe. Es funktionierte prächtig, ihn damit vom Vorwärtsschieben abzuhalten.

      Ich persönlich würde also eigentlich das Ruffwear dem AnnyX vorziehen, aaaaaber leider.....: Der Zugring im Rücken ist V-förmig, leicht kantig und mir auch ein bißchen zu klein für große Karabiner; man muß ein wenig "zielen". Er ist an einem einfachen Gurtbandring befestigt. Wenn ein 28 kg-Unhold diesen Ring dauerhaft belastet, habe ich Zweifel, wie lange das gut geht. Entsprechende Kritik habe ich auch schon gelesen. Zwar hat man jetzt wohl ein Plastikteil an der Ringbasis eingefügt, was das Durchscheuern des Haltebandes verhindern soll, aber ich bleibe trotzdem skeptisch. Schaumermal :smile:

      Da beide Geschirre nicht billig sind, wollte ich mein Löffelchen Senf einfach mal vorbeibringen :D , vielleicht hilft es jemandem. Beim AnnyX gibt's mehr Auswahl für Freunde dezenterer Farben ;) , das kann ja auch ein Kriterium sein.

      Liebe Grüße
      Iris
    • Neu

      Ich habe für meine Jackydame ein Anny-x Geschirr, da es das einzige war, welches ihr gepasst hat.
      Irgendwo muss in der Familie mal ein Dackel gewesen sein, denn sie ist ausgesprochen länglich. Ebenso hat sie ein recht ausgeprägtes Brustbein. Die meisten Geschirre waren daher schlichtweg zu kurz und sassen so zu nahe an den Achseln. Wir haben das Geschirr seit über einem Jahr im täglichen Gebrauch und ich muss sagen, es hat mich wirklich begeistert. Besonders die Polsterung überzeugt, da ich gerade auch diesen Punkt bei vielen 08/15 Geschirren bemängelt habe. Für Hund mit nicht ganz üblichen Körperformen also nur empfehlenswert! :)
    • ANZEIGE

    ANZEIGE