ANZEIGE

Der Katzen-Laber-Thread

    • Neu

      ANZEIGE
      Habe bei meinem letzten Zahnarztbesuch mal wegen Emmi nachgefragt, er kannte das nicht. Nachdem ich ihm erklärt habe was das ist, sagte er, dass das seiner Meinung nach Schwachsinn ist uns nicht funktionieren kann. Ultraschallzahnbürsten bekannter Hersteller empfiehlt er dennoch. Mein Mann und ich nutzen für uns auch welche die super sind, die aber sehr arg vibrieren und auch nicht geräuschlos sind - für Haustiere eher ungeeignet. Als ich auf ner Austellung bei Emmipet nachgefragt habe, warum das auf dem "Menschenmarkt" noch nicht angekommen ist und nicht von Zahnärzten empfohlen wird, meinten sie, dass die Ärtze Angst um ihr Geschäft hätten... ahja :hust: Wäre das Produkt so super, würde es nicht fast ausschließlich für Haustiere vermarktet, da glaube ich auch an keine Verschwörungstheorien.

      Zum Ausprobieren ist es mir zu teuer, bleibe da lieber beim Platinum Oral Clean+Care, das ich sporadisch sowohl für Hund und Katz benutze. Dazu solche Fingerlinge für Babys: *klick*
      Gibt es auch im Haustietbedarf, da kosten sie aber locker das doppelte...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Katrina ()

    • Neu

      Tommy und Jerry sind heute so unfassbar ... nervig. Ich finde kein netteres Wort.
      Die sind total im Battlemodus, nur am kämpfen und flitzen. Dauerndes Mauzen, kuscheln dann wieder spielen, dann wieder jagen ... :rollsmile:

      Solche wilden Tage sind vielleicht aller 2 Wochen. Kennt ihr das von euren auch? :ugly:
      Rachel-Kiwi von Amur *01.05.2014 - †23.06.2016

      Warst mein Alles, warst mein Licht.
      Meine Welt trug dein Gesicht.
      Liebe endet nie - nichts ist stark wie sie.
    • ANZEIGE
    • Neu

      karow schrieb:

      Kennt ihr das von euren auch?
      Tom und Jerry...ich finde das genial :applaus: Und ne, sowas kannte ich von meinen nicht, aber das gibts eben auch mal :D

      Ich brauch jetzt mal euren Rat, bzw was würdet ihr nun machen...

      Meine Omikatze 15,5 Jahre alt hat ja schon seit gut 2 Jahren HD und Spondylose etc...sie läuft schon lange nicht mehr rund und bekam bei Bedarf Schmerzmedis, nun täglich. Sie pinkelte gerne mal daneben, was ich hier ja schon mal geschrieben hatte. Nun mussten im Oktober ja meine 2 Kater wegen Krebs gehen :( : Mit dem einen war sie gross geworden und sie waren ein dickes Team. Die erste Zeit trauerte sie , was klar war. Tiefes Miauen bzw Schreien hatte sie davor auch schon öfter, aber nun ist es sehr sehr schlimm geworden. Sie stellt sich in den Raum und fängt enorm laut an, ist dabei auch nicht zu bremsen, außer man streichelt sie. Gehör ist noch gut, sehen tut sie auch noch gut. Es ist eher so, das sie sich nun alleine fühlt :( : Leider pinkelt sie nun auch Möbel an , alles aber im Umkreis des Katzenklos. Doch die Freipinkelfläche hat sich stark erweitert und das Geschrei hat emens zugenommen, oft wirklich unerträglich.
      Ich habe mit meinen TA darüber gesprochen, der meinte das einige Katzen da eben sehr sehr penetrant werden unter ihrem Leid.
      Sogar die Hunde sind bereits genervt, und ich muss den Grossen oft zurücknehmen das er nicht durchgeht :( Was alles bisher nie ein Problem war :( :
      Ich kannte das so extrem noch bei keiner alten Katze, was wirklich sehr anstrengend und nervenaufreibend ist. Mir tut sie ja so leid...gibt es evtl nen Tipp was man da geben könnte an Zusatz, oder auch evtl Zylkene ? :???:
      LG Michi :-)

      Hier geht's zu unseren Pfotothread :
      Mister Knallkopf und seine kleine "Kirsche"
    • Neu

      Zylkene ja, vielleicht auch mal Feliwaystecker probieren. Geht es evtl. auch schon Richtung Demenz? Ich habe mal gelesen, das demente Katzen viel rum schreien. Gibt es sowas, wie Karsivan für Hunde, auch für Katzen? Müsste man evtl. mal den TA fragen.
      LG Yasmin

      Bo 5.12.2004
      Sam 1.7.2005

      Lilly + Fee 1.8.2013

      Shingo, Emma, Rambo, Blacky und Terry für immer im Herzen
    • Neu

      Sambo71 schrieb:

      Zylkene ja, vielleicht auch mal Feliwaystecker probieren. Geht es evtl. auch schon Richtung Demenz? Ich habe mal gelesen, das demente Katzen viel rum schreien. Gibt es sowas, wie Karsivan für Hunde, auch für Katzen? Müsste man evtl. mal den TA fragen.
      ich habe nen Stecker hier, aber Madam Omi befindet sich nicht immer in dem Bereich wo er wirkt ..mal gucken. :???:
      In Richtung Demenz war vor nem Jahr schon mal die Rede, klar haben das Katzen auch, etl hat sich das durch den Verlust wohl verschlimmert :???:
      Man könnte das Karsivan für kleine Hunde der Katze geben, aber ob sich das mit dem Meloxidyl verträgt ..müsste ich mal fragen. Und ob das was an der Situation ändert :ka:
      Ich denke schon das es mehr in Demenz geht, denn so nahe geht sie normal an den Grossen nie ran und miaut ihm da laut vor :ill: Und das ist eben gefährlich :shocked: Aussperren will ich sie ja auch nicht in ihren Leid :( :
      LG Michi :-)

      Hier geht's zu unseren Pfotothread :
      Mister Knallkopf und seine kleine "Kirsche"
    • Neu

      Michi69 schrieb:

      Sambo71 schrieb:

      Zylkene ja, vielleicht auch mal Feliwaystecker probieren. Geht es evtl. auch schon Richtung Demenz? Ich habe mal gelesen, das demente Katzen viel rum schreien. Gibt es sowas, wie Karsivan für Hunde, auch für Katzen? Müsste man evtl. mal den TA fragen.
      ich habe nen Stecker hier, aber Madam Omi befindet sich nicht immer in dem Bereich wo er wirkt ..mal gucken. :???: In Richtung Demenz war vor nem Jahr schon mal die Rede, klar haben das Katzen auch, etl hat sich das durch den Verlust wohl verschlimmert :???:
      Man könnte das Karsivan für kleine Hunde der Katze geben, aber ob sich das mit dem Meloxidyl verträgt ..müsste ich mal fragen. Und ob das was an der Situation ändert :ka:
      Ich denke schon das es mehr in Demenz geht, denn so nahe geht sie normal an den Grossen nie ran und miaut ihm da laut vor :ill: Und das ist eben gefährlich :shocked: Aussperren will ich sie ja auch nicht in ihren Leid :( :
      Du könntest deinen Tierarzt auch mal nach Clomicalm fragen! Oder eben Zylkene überdosiert probieren.



      @Rübennase

      Drücke deiner Coonie die Daumen für die OP und ja Trockenfutter geht auch danach noch :smile: meiner durfte die ersten 10 Tage nur Nassfutter.

    ANZEIGE