ANZEIGE

Der Katzen-Laber-Thread

    • ANZEIGE
      @SOACalifornia

      Bei uns wars andersrum, zuerst war die Katze da, dann der Hund. Die Katze (damals noch Wohnungskatze) war aber abgehauen und kam trächtig heim und so zog unsere Kleine als Welpe fast zeitgleich mit den vier Katzenbabys bei uns ein. Hab das Gefühl unsere Katze hat den Welpen gleich mit adoptiert, denn nach kurzer Zeit durften die 4 Kätzchen mit Emmi zusammen unter Aufsicht von der Mama spielen. :tropf:

      Ist auch heute noch so, dass die Katze der Chef ist. Wenn sich die Katze was vom Hundetrockenfutter klaut, stellt sich Emmi brav hinten an und wartet bis sie dran ist. Nur bei Knochen versteht sie keinen Spass. :ugly:
    • Apropos Freigang, die beiden Stubentiger kommen über Weihnachten mit zu mir in die Heimat.
      Dort haben wir ein riesiges Grundstück, nicht eingezäunt und ich habe auch nicht vor sie dort einfach rauszusetzen.
      Aber ich habe überlegt es mal an der Leine auszuprobieren. Wie sie reagieren, doofe Idee oder okay? Meine Befürchtung ist, sie findens total geil und wollen es in der Großstadt aufeinmal auch, das ist hier natürlich nicht so einfach möglich wie auf'm Land bei uns. Da weiß ich was da gräucht und fläucht, hier nicht.

      Oder könnte dass die beiden total stressen und verunsichern? Ich würde sie natürlich nicht einfach raussetzen und durch den Garten zerren, würde mich mit jeweils einem, nicht mit beiden zusammen (oder doch?) hinsetzen und sie dürfen gucken, wenn sie denn wollen. Wenn sie kein Bock haben, dürfen sie natürlich wieder rein.
      Rachel-Kiwi von Amur *01.05.2014 - †23.06.2016

      Warst mein Alles, warst mein Licht.
      Meine Welt trug dein Gesicht.
      Liebe endet nie - nichts ist stark wie sie.
    • ANZEIGE
    • @karow

      Ohne jetzt katzen-psychologische oder wissenschaftlich fundierte Kenntnisse zu haben, würde ich den Katzen nicht etwas zeigen, was sie in Zukunft nicht mehr haben können/dürfen. Ich hätte da zu viel Angst, dass sie es so schön finden, dass sie es dann vermissen.

      Bei meinen beiden letzten Katzen hatte ich das Gefühl, dass sie in der Wohnung glücklich waren, bis sie dann einmal draußen waren. Und ich meine wirklich einmal. Danach war der Drang rauszugehen wirklich groß. ;-)

      Es gibt sicher auch Katzen, denen das völlig egal wäre oder die lieber drin bleiben wollen als raus, aber da wäre mir das Risiko zu groß.
    • Das denke ich eben auch, ich habe hier zwar einen Park neben der Wohnung der auch wirklich schön ist. Aber das ist mir zu riskant, dort laufen dauernd Hunde frei rum die nicht unbedingt erzogen sind, nicht dass dann doch was passiert.

      Wie du auch sagst war es ja mein größtes Bedenken, sie findens toll und dann fahren wir und hier vermissen sie es. Sie sind ja auch glücklich hier in der Wohnung mit dem Balkon, ich weiß nichtmal ob sie sich überhaupt bewegen würden. Jerry bestimmt nicht ...
      Rachel-Kiwi von Amur *01.05.2014 - †23.06.2016

      Warst mein Alles, warst mein Licht.
      Meine Welt trug dein Gesicht.
      Liebe endet nie - nichts ist stark wie sie.
    • Powderpuff06 schrieb:

      @CreamCake,

      für mich klingt es danach, dass deine Katze wodurch auch immer Stress hat. Ich würde deine Tierärztin mal nach Clomicalm fragen. Das könnte euch fürs erste eventuell beiden helfen, dass ihr wieder entspannen könnt.

      Und dann könnt ihr in Ruhe Ursachenforschung betreiben.
      Weißt du ob der Kater dafür mit muss oder reicht das Gewicht aus? Mit Valeera muss ich eh zum impfen, dann könnte ich danach fragen und es eventuell gleich mitnehmen, ansonsten müsste ich ein zweites Mal hin.
      Liebe Grüße Lena mit Bodi Valeera.

      *+. Der Hund ist das einzige Wesen auf der Welt das dich mehr liebt als sich selbst! .+*

      unvergessen Seelenhund Maya (04.06.1999 - 03.11.2014)
    • Neu

      CreamCake schrieb:

      @SOACalifornia meine Mutter will ihn leider nicht zurück nehmen, selbst wenn ich weiterhin für die Kosten aufkommen würde. Meiner besten Freundin hatte ich ihn auch schon angeboten, da sie im Erdgeschoss wohnt und er dort einfacher wieder rein könnte, ihr Kitten wäre ihm vielleicht zu doof, aber mit Freigang kommt er meist eh nur zum Fressen und ab und zu kuscheln rein.

      Bei mir müsste ich mich mal mit meinem Vater bequatschen, was da möglich wäre und dann mit dem Vermieter sprechen ob es okay wäre, im Hinterhof etwas anzubauen. Ansonsten bliebe mir nur die Möglichkeit ein Netzt an den Balkon anzubringen und da dann noch ein paar Klettermöglichkeiten hinzustellen. Den nutze ich mittlerweile eh kaum und wenn er da den halben Tag verbringen könnte oder auch die Zeit während meiner Abwesenheit, dann wäre es schon mal eine kleine Verbesserung.
      Pongo ist ja leider weniger der Typ Katze den ich an die Leine und mit zum Gassi nehmen kann :tropf:
      Mein Vater und ich haben ziemlich kostengünstig (ca. 70€) eine Treppe hoch ans Badezimmerfenster in den ersten Stock gebaut. Die Stufen sind so breit, dass die Katzen da ziemlich bequem hoch und runter klettern können. Am Anfang hat es ein bisschen überwindung gekostet runter zu klettern, aber der Wunsch nach Freiheit war dann doch größer als die Angst ^^





      Musste allerdings an zwei Stellen in die Hauswand gedübelt werden, das findet sicher nicht jeder Vermieter so toll (müsste man halt anbieten die Stellen wieder auszubessern wenn man auszieht oder dafür zu bezahlen, dass es von einem Profi gemacht wird).

      @karow Ich würde sie keinesfalls an der Leine rauslassen, wenn du nicht möchtest, dass sie später auch Freigang bekommen. Meine Nachbarn haben seit kurzem eine Katze aus dem Tierheim, bei der von vorne herein geplant war, dass sie raus soll. Sie haben es anfangs auch mit Geschirr versucht um zu gucken wie die Katze sich draußen verhält. Mal davon abgesehen, dass sie sich in dem Geschirr absolut nicht wohl gefühlt hat und keinen Schritt laufen wollte, hatten sie danach eine Katze die an der Tür saß und Terror gemacht hat, obwohl sie sich vorher im Haus wohl gefühlt hatte und nicht unbedingt raus wollte. Dass eine Katze im Geschirr nicht läuft wie ein Hund kenne ich von meinen. Haben das vorm ersten Freigang auch probiert um zu gucken wie sie auf Autos usw. reagieren... Die sind wie gelähmt umgekippt und haben sich mega unwohl gefühlt. Mit Übung geht es vielleicht, aber ich würde es einfach bleiben lassen, wenn sie es eh noch nicht kennen und sich in der Wohnung wohl fühlen.
    • Neu

      Katrina schrieb:

      CreamCake schrieb:

      @SOACalifornia meine Mutter will ihn leider nicht zurück nehmen, selbst wenn ich weiterhin für die Kosten aufkommen würde. Meiner besten Freundin hatte ich ihn auch schon angeboten, da sie im Erdgeschoss wohnt und er dort einfacher wieder rein könnte, ihr Kitten wäre ihm vielleicht zu doof, aber mit Freigang kommt er meist eh nur zum Fressen und ab und zu kuscheln rein.

      Bei mir müsste ich mich mal mit meinem Vater bequatschen, was da möglich wäre und dann mit dem Vermieter sprechen ob es okay wäre, im Hinterhof etwas anzubauen. Ansonsten bliebe mir nur die Möglichkeit ein Netzt an den Balkon anzubringen und da dann noch ein paar Klettermöglichkeiten hinzustellen. Den nutze ich mittlerweile eh kaum und wenn er da den halben Tag verbringen könnte oder auch die Zeit während meiner Abwesenheit, dann wäre es schon mal eine kleine Verbesserung.
      Pongo ist ja leider weniger der Typ Katze den ich an die Leine und mit zum Gassi nehmen kann :tropf:
      Mein Vater und ich haben ziemlich kostengünstig (ca. 70€) eine Treppe hoch ans Badezimmerfenster in den ersten Stock gebaut. Die Stufen sind so breit, dass die Katzen da ziemlich bequem hoch und runter klettern können. Am Anfang hat es ein bisschen überwindung gekostet runter zu klettern, aber der Wunsch nach Freiheit war dann doch größer als die Angst ^^




      Musste allerdings an zwei Stellen in die Hauswand gedübelt werden, das findet sicher nicht jeder Vermieter so toll (müsste man halt anbieten die Stellen wieder auszubessern wenn man auszieht oder dafür zu bezahlen, dass es von einem Profi gemacht wird).
      Anbauen darf ich leider nichts, das einzige was ginge, wenn die anderen Mieter und Eigentümer einverstanden sind, einen Kratzbaum unter den Balkon stellen, 2 Meter müssten ausreichen, weil ich auf der einzig möglichen Seite noch eine Erhöhung durch das Dach vom Keller habe, da müsste ich dann aber gucken das er nicht so breit ist, wegen dem Fenster der Wohnung unten.
      Liebe Grüße Lena mit Bodi Valeera.

      *+. Der Hund ist das einzige Wesen auf der Welt das dich mehr liebt als sich selbst! .+*

      unvergessen Seelenhund Maya (04.06.1999 - 03.11.2014)
    • Neu

      @Katrina Danke für deine Antwort!
      Werde es vermutlich dann wirklich lassen, Freigang ist für die beiden wirklich nicht geplant und auch nicht umsetzbar in der nächsten Zeit.
      Geschirr und Halsband kennen sie jedoch und findens okay, bewegen sich normal. Das haben sie um wenn wir zum TA fahren, die Beiden sind empfindlich was festhalten am Körper angeht. Am Geschirr ist das kein Problem.
      Halsband haben sie um wenn sie durchs Treppenhaus stromern dürfen.
      Rachel-Kiwi von Amur *01.05.2014 - †23.06.2016

      Warst mein Alles, warst mein Licht.
      Meine Welt trug dein Gesicht.
      Liebe endet nie - nichts ist stark wie sie.
    • Neu

      CreamCake schrieb:

      Powderpuff06 schrieb:

      @CreamCake,

      für mich klingt es danach, dass deine Katze wodurch auch immer Stress hat. Ich würde deine Tierärztin mal nach Clomicalm fragen. Das könnte euch fürs erste eventuell beiden helfen, dass ihr wieder entspannen könnt.

      Und dann könnt ihr in Ruhe Ursachenforschung betreiben.
      Weißt du ob der Kater dafür mit muss oder reicht das Gewicht aus? Mit Valeera muss ich eh zum impfen, dann könnte ich danach fragen und es eventuell gleich mitnehmen, ansonsten müsste ich ein zweites Mal hin.
      Ja es reicht das Gewicht aus. Ich nehme an du wirst die 5mg bekommen.
      Falls es dir der Tierarzt nicht geben will kannst du es auch mit Zylkene probieren.

    ANZEIGE