ANZEIGE

Der Katzen-Laber-Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Fee hat wieder einen Fettschwanz :verzweifelt: Jetzt muss sie zweimal täglich gepudert werden. Findet sie gar nicht toll. Aber zum Glück läßt sie sich das ganz gut gefallen. Nervig ist es trotzdem. Hoffentlich wird die Entzündigung nicht schlimmer, sonst müssen wir da wieder mit AB dran
      LG Yasmin

      Bo 5.12.2004
      Sam 1.7.2005

      Lilly + Fee 1.8.2013

      Shingo, Emma, Rambo, Blacky und Terry für immer im Herzen
    • ANZEIGE
    • Hallo ihr lieben, ich war schon länger nicht mehr hier.
      Bevor ich jetzt ausschweife, kurz und knapp:
      Wir haben seit zwei Wochen wieder einen Kater. Der wird wohl so in vier Wochen etwa Freigänger und da wir drei Kids haben, bei denen er auch im Bett gammelt, würde ich gerne wissen, was ihr so zur Floh- und Zeckenvorbeugung gebt? Meine Tierärztin hat mir Bravecto mitgegeben aber ich hab grad mal gegoogelt und bin jetzt ziemlich verunsichert.
      Lg Laura
      LG Laura,
      Labrador 'Luna' im Herzen *24.09.2002 - +15.05.2015
    • ANZEIGE
    • @Sambo71

      Gute Besserung!!!!!!

      Unsere Zwei haben auch Bravecto bekommen. Letztes Jahr hat danach keine Zecke mehr gestochen. Dieses Jahr stechen sie trotzdem und zwar viele von den Biestern. Sie sterben zwar gleich ab. Aber beide Katzen kratzen sich die Einstichstellen blutig. Sie sehen furchtbar aus und der ständige Juckreiz nervt gewaltig.
      Ich weiß gar nicht so recht wie ich den beiden helfen kann. So wie es im Moment ist ist es jedenfalls gar nicht gut.
      Jemand eine Idee?
      Wenn du heute aufgibst,
      wirst du nie wissen,
      ob du es morgen geschafft hättest!



      Jana mit Yoko
    • Elliott schrieb:

      Hallo ihr lieben, ich war schon länger nicht mehr hier.
      Bevor ich jetzt ausschweife, kurz und knapp:
      Wir haben seit zwei Wochen wieder einen Kater. Der wird wohl so in vier Wochen etwa Freigänger und da wir drei Kids haben, bei denen er auch im Bett gammelt, würde ich gerne wissen, was ihr so zur Floh- und Zeckenvorbeugung gebt? Meine Tierärztin hat mir Bravecto mitgegeben aber ich hab grad mal gegoogelt und bin jetzt ziemlich verunsichert.
      Lg Laura
      Hier: gar nichts. Flohvorbeugung ist m. M. n. nicht erforderlich, Zecken habe ich im Blick. Dieses Jahr gab es erst 1, die habe ich entfernt. Sollte es mehr werden (mehr als 2 im Monat), muss ein Spot On her.
      Das Risiko der Krankheitsübertragung ist mit bewusst, habe aber gegen Nebenwirkungen der Zecken- und Flohmittel abgewogen, und mich gegen Prophylaxe entschieden.

      Halsband rate ich wegen der Verletzungsgefahr generell ab.

      Flöhe gehen sowieso nur begrenzt auf Menschen über. In einem normalen Wohngebiet ist die Gefahr, sich das einzufangen, eher gering.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fenech ()

    • Es kommt sehr auf die Umgebung an. Ich würde erst mal ein paar Tage schauen, ob erforderlich.

      Letztes Jahr habe ich 1 mal Candy Spot On mit Geraniol als Wirkstoff verwendet. Hat bei uns funktioniert, aber wie gesagt, hier ist anscheinend kein Zeckengebiet. :ka:

      Wichtiger finde ich regelmäßige Wurmkuren. Das kann alle 3 Monate bedeuten, oder wenn viel gemäuselt wird, in der Saison auch mal monatlich leider.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fenech ()

    • Cinderella1987 schrieb:

      Ich seid furchtbar lieb, vielen Dank. :bussi:

      Wir haben gestern Abend entschieden, dass wir das lange Wochenende abwarten und am Montag eine Entscheidung treffen, die wir dann auch schnell durchziehen. Nützt ja nichts das auf die lange Bank zu schieben. Mein Mann nutzt da gern das Vogelstraußverhalten, aber das wäre hierungerecht. Es muss JETZT was passieren.

      Ich meld mich am Dienstag :( :

      Habt ein schönes Wochenende!
      Ich habe mir jetzt den Bericht über eure alte Dame durchgelesen ... und auch, wenn man als Außenstehender nicht beurteilen kann, wie sich die Katze fühlt:

      Wenn sie nur noch mit Schmerzmittel halbwegs schmerzfrei ist (soweit man das bei Katzen beurteilen kann) und sich das auch nicht mehr bessern kann und wenn sie schlapp herumhängt und nicht mehr fröhlich und lebensfroh wirkt, ich glaube dann würde ich den TA bitten, sie einzuschläfern. Vielleicht kann er auch zu euch kommen, damit sie auf eurem Sofa einschlafen kann und nicht noch den Stress hat, in die Praxis gebracht zu werden.

      Ich denke an euch und wünsche euch Kraft, um die richtige Entscheidung für eure Katzendame zu treffen.
      Bin hier, weil ich etwas Angst vor Hunden habe und mehr über Hunde lernen will, damit ich Hunde besser verstehe.

      Geschichten und Fotos von meiner WG mit zwei Katern:
      Morgen zieht Nico ein

    ANZEIGE