ANZEIGE

Der Katzen-Laber-Thread

    • ANZEIGE
      Unser Kater legt im Herbst auch zu. Da frisst er seine Portionen auch fast immer auf. Im Frühjahr frisst er wieder weniger und nimmt auch wieder ab. Er darf sich sein Nassfutter und Trockenfutter selber einteilen.

      Unsere alte Dame bekommt ihr Futter von uns portioniert. Sie bekommt morgens und abends ca. 100g-150g und mittags 5 Brocken Trockenfutter. Sie wiegt jetzt nur noch 6 Kilo. Sie geht von Herbst bis Frühling nicht mehr raus. Nur noch in die Scheune. Sollte es mal sehr warm sein und die Sonne scheinen, dann geht sie evtl auch mal von Herbst bis Frühling raus.
      Selbst von Frühling bis Herbst geht sie nicht mehr so oft raus. Und wenn sie rausgeht, dann bleibt sie auf dem Hof.

      LG
      Sacco
    • ANZEIGE
    • Der Freigängerkater meiner Nachbarin nimmt auch zum Winter zu! Und auch sie sagt, zum Glück! Der ist im Sommer nur nen zartes Karterchen, da hätte sie Sorge, das er nicht doch friert... Er ist nämlich ein Hardcorefreigänger und geht bei Wind und Wetter raus...

      Meine drei Wohnungskatzen legen aber auch leicht zu zum Winter hin und zum Sommer hin geht das wieder weg :)
      "Was wir alleine nicht schaffen, dass schaffen wir dann zusammen"

      Für immer in meinem Herzen! * 06.05.1997 - † 23.04.2011
    • Mein Freigänger hatte ihm Winter auch ein kg mehr auf den Rippen, brauchts ja auch ;-) Für ihn g ab es am Tag 250 g Nass und ein wenig TF, die Wohnungskatzen bekommen 100 g Nass und das TF zur freien Verfügung. Wobei ich jetzt im Alter bei meiner Omi schon schaue das sie ihr Gewicht hält, denn sie baut schnell ab. Da wird nicht leicht zugenommen, im Gegenteil, anders als es bei meinen Hauskatern war ;-)
      LG Michi :-)

      Hier geht's zu unseren Pfotothread :
      Mister Knallkopf und seine kleine "Kirsche"
    • Hab nochmal eine Frage :ops:

      Wie lasst ihr eure Freigänger Impfen?

      Tollwut ist bei uns für drei Jahre eingetragen, das ist soweit klar. Das lasse ich auch erstmal weiterhin so Impfen, einfach dass sie offiziell abgedeckt sind.

      FIP haben wir nach einem Titertest nach der Kastra mit ca. 6 Monaten impfen lassen, FeLV gleich mit. Außerdem sind sie als kleine Kätzchen gegen Katzenschnupfen und -seuche geimpft worden. Alle Impfungen inklusive Tollwut haben wir zunächst im Rahmen der Grundimmunisierung nach einem Jahr wiederholt. Jetzt frage ich mich, wie oft Ich sie in Zukunft impfen lassen sollte.

      Tollwut und Seuche alle drei Jahre, Schnupfen und FeLV jährlich? Die FIP Impfung ist ja umstritten und lt. Internet auch nicht immer wirkungsvoll. Würdet ihr das trotzdem weiterimpfen wenn sie noch keinen Kontakt zum Felinen Coronavirus hatten und eh Grundimmunisiert sind? Vielleicht kennt auch jemand verlässliche Internetquellen wo ich mich ein bisschen genauer einlesen kann :)
    • Milli hat in letzter Zeit hin und wieder ganz ekelhaft stinkenden, leicht gelben Schleim am After :kotz: könnten das die Analdrüsen sein?
      Vom Verhalten her ist sie eigentlich normal, bis auf dass sie Ava gegenüber ein bisschen kratzbürstiger ist als sonst, und sie frisst wie immer. Das einzige, was mir aufgefallen ist, dass beide seit 'nem Monat oder zwei nicht mehr jeden Tag Kot absetzen sondern nur alle zwei bis drei Tage. Aber bei beiden hat sich am Verhalten nichts geändert und der Kot sieht auch normal aus. Bin ein wenig ratlos.
      Mara

      mit der Schuhfetischistin Milli und Kleptomanin Ava
    • Hach ja, Katzen ... war gestern noch beim TA, die Analdrüsen waren verstopft. Seit ein bis zwei Monaten setzen die Katzen (komischerweise haben beide gleichzeitig damit angefangen) nur noch alle zwei bis drei Tage Kot ab. Da sich aber sonst am Verhalten nichts geändert hat und die beiden auch normal gefressen haben, hab ich mir nichts dabei gedacht. Die TÄ meinte, die Katzen sollen mehr trinken, aber ich weiß nicht, wie ich das anstellen soll. Ihre Tipps funktionieren nicht. Wasser ins TroFu führt dazu, dass sie vor der vollen Schüssel verhungern, das Nassfutter mit Wasser und ein wenig Pflanzenöl für die Verdauung versetzen bewirkt genau dasselbe und heute landete gleich mal ein Kothaufen im Wohnzimmer. Bissl Katzenmilch ins Wasser bewirkte genau das Gegenteil, nämlich dass die eine alles wieder ausgekotzt hat. Ich bin echt überfordert :verzweifelt:
      Mara

      mit der Schuhfetischistin Milli und Kleptomanin Ava

    ANZEIGE