ANZEIGE

Spürnasen - Mantrailing Laber Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Re: Spürnasen - Mantrailing Laber Thread

      ANZEIGE
      :lol: :D :???: Anzeige ist so ein Thema, wie du auf den vorherigen Seiten gelesen hast gibt es verschieden Möglichkeiten, ich habe Milka sie nicht beigebracht, sie hat sie angeboten, aber da sie so vorsichtig ist ist das auch ok. Nicht erreichbare Dummies bei der Freiverlorensuche zeigt sie mir durch Blickkontakt an, im Notfall kommt sie zu mir gelaufen und pendelt dann...(nicht erreichbare Dummies sind auch ne Idee für Knautscher, ist nämlich echt ne Knobelsache...am Anfang) zurück zum Thema! :headbash: Es gibt eigentlich 3 Möglichkeiten beim Trailen: Du gibst von hinten ein Kommando, das Opfer gibt ein Kommando, das Opfer hält die Bestätigung so, dass der Hund die gewünschte Anzeigeposition quasi einnehmen muss. Es hat alles vor und Nachteile, wichtig ist, dass die Position die du gerne hättest im Hund als Möglichkeit vorhanden ist also bereits erlernt ist. Wenn der Hund auch auf andere Personen hört ist es womöglich eine Option das Opfer den Befehl möglichst freundlich geben zu lassen. Wichtig ist freundlich, schließlich möchtest du die Fundfreude nicht rausnehmen. Ich denke bei einem erfahrenen Hund ist das leichter, da er sich auch trotz eines bremsenden Befehls noch freut....Ich denke Geronimo hat da etwas mehr Erfahrung er musste seinen Google ja umstellen. Was für mich als Anzeige rausfällt ist verbellen, es sei denn der Hund kann das zielgerichtet und verfällt dabei nicht in Extase denn dann wird es bei einem Line up schnell kniffelig.

      Beim dummy würde ich das aufbauen indem du ein dummy neben dich fallen lässt dem Hund stetig die gewünschte Anzeige befiehlst und sobald er das macht darf er es aufnehmen und bei dir gegen Belohnung tauschen (schnell wegen knautschen). Milka nimmt das Dummy auf, läuft mit mir ein Stück der Schleppe zurück und tauscht dann da wo ich meine Tasche liegen gelassen habe gegen eine "normale" Bestätigungsdose. Bei HickUp habe ich anfangs die Dose beim Dummy stehen lassen, mittlerweile bleibt er beim Dummy stehen schaut mich an und erwartet eine Belohnung (er ist zu dumm zum apportieren)
      Liebe Grüße

      Catta mit dem bunten Quartett

      Ares, ​JRT (*April 2006)
      Sir HickUP, Basset Hound (*März 2009)
      Milka, Flat Coated Retriever (*Januar 2011)
      Belle, Griffon Bleu de Gascogne (*Juni 2016)

      unser verstaubter Fotothread
    • Re: Spürnasen - Mantrailing Laber Thread

      "AnjaNeleTeam" schrieb:

      Also bei uns ging das Anzeige beibringen ratzfatz. Einfach warten wenn der Hund die VP gefunden hat (Leckerli nicht sichtbar) und schon saß der Hund. Inzwischen macht er das sofort, nach ein paar Wiederholungen :smile:


      Hat eigentlich noch wer Erfahrung im Theratrailen?
      Ich würde mal für Janosch gerne eine VP haben mit Motorradhelm, weil er da im Alltag regelmäßig austickt. Was meint ihr, würde das was bringen?



      Als VP direkt ist es vielleicht etwas heftig beim ersten Mal...was wäre mit an so einer Person dran vorbei trailen?
      Liebe Grüße

      Catta mit dem bunten Quartett

      Ares, ​JRT (*April 2006)
      Sir HickUP, Basset Hound (*März 2009)
      Milka, Flat Coated Retriever (*Januar 2011)
      Belle, Griffon Bleu de Gascogne (*Juni 2016)

      unser verstaubter Fotothread
    • ANZEIGE
    • Re: Spürnasen - Mantrailing Laber Thread

      Also als Anzeige würde sich Platz oder Verbellen anbieten. Platz deshalb, weil er immer das Dummy vor mir fallen lässt nach dem Apportieren und dann sich dann hinlegt.
      Verbellen, weil er da die Anlagen zu hat.
      Und unerreichbare Dummies machen ihn nur hektisch. Es soll ja alles ruhig ablaufen, aber ich krieg einfach keine Ruhe in den Hund... *sfz*
    • ANZEIGE
    • Re: Spürnasen - Mantrailing Laber Thread

      @Cattahum

      Stimmt, dass wär beim ersten Mal wahrscheinlich besser :gut: Ich werds mal der Trainerin vorschlagen.


      Hat sonst noch jemand allgemein Erfahrungen mit Theratrailen?
      Viele liebe Grüße von Anja mit
      Janosch *10.2008 Tibet Terrier Mix
      Leo *19.12.2014 Curly Coated Retriever
      Crazy Curly and Furious Flokati

      Nele *21.05.98 - † 17.06.2014 für immer unvergessen
    • Re: Spürnasen - Mantrailing Laber Thread

      So ich reihe mich hier auch mal ein.
      Traile mit Dex seit einem guten Monat. Er macht das super klasse und lernt in meinen Augen irgendwie verdammt schnell.
      Wir trailen im K9-Geschirr damit scheint er keine Probleme zu habe. Habe aber auch das Safety im Auge da Dex sich schon kräftig ins Geschirr wirft am Start und auch beim restlichen Trail mächtig nach vorne geht.

      beim anriechen bin ich mir manchmal auch nicht so sicher, da er teilweise nur ganz kurz die Nase an den GA hält, ich lasse ihn dann noch einmal riechen und das passt anscheinend.

      Also Belohnung habe ich im Moment Geflügelwürstchen, allerdings muss ich umsteigen. Freitag beim nächsten Training möchte ich Hühnerherzen oder Käsestücke probieren.

      Letzten Freitag hatten wir auch schon den ersten Trail im dunkeln, er hat sich wacker geschlagen...

      Uns macht das beiden so viel Spaß.

      Glg
    • Re: Spürnasen - Mantrailing Laber Thread

      als Anzeige würde ich einfach sehen wa der Hund anbietet also nach dem ankommen nicht gleich Freude und Bestätigung zeigen einen Moment abwarten was der Hund anbietet. das dann bestätigen.

      wenn er nichts macht kann man auch ein bisschen Futter zur Bestätigung geben und dann das Futter sperren, d.h.
      Futter kurz wieder wegnehmen, dann probieren die meisten Hunde was aus um ans Futter zu kommen .

      Wichtig ist nur die VP anzuweisen, das sie sich nicht schon ab 5m Entfernung freut den Hund zu sehn :ops:
      LG Caro und Genna und Pebbles
    • Re: Spürnasen - Mantrailing Laber Thread

      "colli67" schrieb:

      als Anzeige würde ich einfach sehen wa der Hund anbietet also nach dem ankommen nicht gleich Freude und Bestätigung zeigen einen Moment abwarten was der Hund anbietet. das dann bestätigen.

      wenn er nichts macht kann man auch ein bisschen Futter zur Bestätigung geben und dann das Futter sperren, d.h.
      Futter kurz wieder wegnehmen, dann probieren die meisten Hunde was aus um ans Futter zu kommen .

      Wichtig ist nur die VP anzuweisen, das sie sich nicht schon ab 5m Entfernung freut den Hund zu sehn :ops:


      Genau so haben wir das auch gemacht. Bei Till war es das "Sitz" Bei uns war zu Beginn nur das Problem, daß ich bei Till am Anfang extrem schnell sein mußte. Beagle sind halt sehr verfressen und deshalb habe ich von Anfang an darauf geachtet, daß er nicht bettelt und ich keines Falls den Klischebettelnden Beagle haben wollte. Von daher mußte ich das "Sitz" sehr schnell bestätigen, weil er ansonsten aufgegeben hätte, weil er bis dahin gelernt hatte Futter nicht hinterher zu betteln. Entweder er hat es sofort bekommen oder es war halt nicht für ihn.
      Aber dank Belohnungswort klappte es dann recht gut.

      LG

      Franziska mit Till
    • Re: Spürnasen - Mantrailing Laber Thread

      Anzeige bauen wir nun so langsam auf - die natürliche Anzeige meiner Hunde ist enthusiastisches Anspringen. :p Bei Rhian klappt das Sitz schon recht gut, Splash hingegen ist beim Finden so high, dass er kaum stillhalten kann. Eigentlich finde ich auch Sitz nicht ideal, denn das kann der Hund nicht überall machen. Die "eindeutige Anzeige" ist so ein Prüfungsding, in den meisten Fällen ist sie überflüssig. Als Privatperson sucht man eher keine unbekannten Verbrecher, sondern hat Foto und Personenbeschreibung und wenn möglich Bekannte der VP im Tross. Und in jedem Fall finde ich es ausreichend, wenn ich als ​HF sagen kann, "ja, das war die Anzeige" - ob sie nun nach einer vorbestimmten Art geschieht oder nicht.

      Ich bin froh, dass das bei uns nicht schon von Anfängerhunden gefordert wird. Ich habe schon bei andern erlebt, wie dem Hund die Freude und der Stolz über das Finden regelrecht vermiest wurde durch das Bestehen auf einer formellen Anzeige. Ich finde gerade bei Anfängerhunden eine echte Freude aller Beteiligten über den Erfolg viel wichtiger.
      Hunde:
      Rhian, Welsh Springer Spaniel Hündin *24.6.2006
      Splash, Welsh Springer Spaniel Rüde *1.6.2010
      Welsh Springers reloaded - die Bilder!
    • Re: Spürnasen - Mantrailing Laber Thread

      @najira das seh ich auch so, wie gesagt Milka hat es einfach immer gemacht. Im BRH (Bundesverband Rettungshunde) fällt auch niemand wegen fehlender Anzeige durch. Angeben muss man sie bei Beginn der Prüfung aber ob der Hund sie macht oder nicht ist egal. Zumal der Hund je nach Trail auch viel zu fertig sein kann um die übliche Anzeige durchzuführen.
      Liebe Grüße

      Catta mit dem bunten Quartett

      Ares, ​JRT (*April 2006)
      Sir HickUP, Basset Hound (*März 2009)
      Milka, Flat Coated Retriever (*Januar 2011)
      Belle, Griffon Bleu de Gascogne (*Juni 2016)

      unser verstaubter Fotothread

    ANZEIGE