ANZEIGE

Die Ausschlussdiät - Infos und persönliche Erfahrungen

    • Re: Die Ausschlussdiät - Infos und persönliche Erfahrungen

      ANZEIGE

      "Shalea" schrieb:


      Ghee ist leider auch aus dem Rennen. Die Reaktion ist schwach (Ohr wird "nur" rot), aber nun mal vorhanden...

      Wir brauchen Fett! :/



      das ist ja echt blöd. Die Auswahl an tierischen Fetten ist im Vergleich zu der pflanzlichen Fettauswahl echt bescheiden.
      Das wäre: Butterschmalz, Geflügelfett, Schweineschmalz, Rindertalg, Pferdefett


      Bleiben nur noch die pflanzlichen Fette bzw. eine Mischung als Alternative übrig.
      Hat es einen besonderen Grund, warum du Zinkorotat nimmst? Um welches Produkt handelt es sich?
      Zinkorotat Pos?
    • Re: Die Ausschlussdiät - Infos und persönliche Erfahrungen

      Huhu,

      sodale, wir haben doch glatt auch mal wieder einen Erfolg zu vermelden: Ebby verträgt Reh.
      Toll, dass mein Hund so ein Gourmet ist, die Frage ist nur, ob ihr auch klar ist, dass sie außerhalb der Jagdsaison mit dem Ofenrohr ins Gebirge schauen wird... :roll:

      Seit heute Abend probieren wir Hokkaido-Kürbis. Bis jetzt sieht's ganz gut aus.
      Danach würde ich es mal wagen und Lebertran versuchen...

      "Samojana" schrieb:


      das ist ja echt blöd. Die Auswahl an tierischen Fetten ist im Vergleich zu der pflanzlichen Fettauswahl echt bescheiden.
      Das wäre: Butterschmalz, Geflügelfett, Schweineschmalz, Rindertalg, Pferdefett


      Bezügliches des Fettes bin ich nun radikal mit dem Leinöl nach oben gegangen. Ebby bekommt jetzt täglich etwa 50ml Leinöl. Sie verträgt das und hat auch zugenommen. :gut: Das werde ich nun erst einmal so beibehalten.
      Die tierischen Fette sind fast alle aus dem Rennen. Offen ist lediglich noch Geflügelfett. Da könnte ich mal bei Herrmannsdorfer anfragen. :???:

      "Samojana" schrieb:


      Hat es einen besonderen Grund, warum du Zinkorotat nimmst? Um welches Produkt handelt es sich?
      Zinkorotat Pos?


      Ups, hab den Zinktabletten ein -at angedichtet. Ich habe Zinkorot 25.
      Ich habe schon immer etwas Zink zugesetzt, weil es mir nie gelungen ist, den (rein rechnerischen) Bedarf zu decken - und da Ebby meiner Beobachtung nach während der Borrelioseschübe ohnehin recht niedrige Schilddrüsenwerte hat, ist es mir wichtig, es der Schilddrüse so leicht wie möglich zu machen. Zink ist nicht der einzige Mineralstoff, der essentiell ist für die Produktion der SD-Hormone... schon klar, aber es ist ein Anfang.

      Hier noch die bildliche Darstellung des aktuellen Stands. Die Liste wird auf Dauer etwas unübersichtlich:



      Eigentlich logisch, aber grün = wird vertragen; rot = wird nicht vertragen; weiß = noch nicht probiert. Nicht alles davon muss ich unbedingt probiert haben, aber ich fürchte, ich werde irgendwann auf Exoten ausweichen müssen, weil es demnächst mit Reh und Hirsch einfach sehr dürftig aussehen wird und meine Bestände nicht ewig reichen...

      LG
      Shalea

      Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren.
      ~°~°~

      Liebe Grüße von Shalea,
      Ali (Deutsch Kurzhaar-Sib. Husky-Mix, *11/2003 - †26.02.2016),
      Ebby (Golden Retriever, *26.07.2007),
      Bones (European Hound, *06.05.2014),
      Teilzeit-Hund Porti (*2006) &
      Chanda (Rotti) im Herzen
    • ANZEIGE
    • Re: Die Ausschlussdiät - Infos und persönliche Erfahrungen

      Hallo!

      Nachdem ich ja auch einen Allergiker hier sitzen habe, verfolge ich deinen Thread schon seit einiger Zeit. So schlimm wie bei euch ist es bei uns Gott sei Dank nicht, er verträgt immerhin ein paar Sachen mehr. :gott:

      Ein Tipp aus eigener Erfahrung, vielleicht kannst du etwas anfangen damit: Mein Hund verträgt eigentlich keine Milchprodukte, egal ob von Kuh, Schaf oder Ziege. Allerdings habe ich festgestellt, dass die laktosefreien Produkte, die es im Handel gibt, teilweise doch gehen. Vielleicht ist das mal einen Versuch wert.
      Und bei manchen Produkten macht wirklich die Menge das Gift. Z. B. verträgt er Rind in kleinen Mengen, wenn es davon aber die ganze Tagesration Fleisch gibt oder mehrere Tage hintereinander, ist es zu viel.

      Ich wünsche euch viel Durchhaltevermögen und einen guten Draht zu den Jägern der Umgebung. :smile:

      Liebe Grüße!
      LG Barbara

      Leben ist wie Zeichnen ohne Radiergummi.
    • Re: Die Ausschlussdiät - Infos und persönliche Erfahrungen

      Huhu!

      Danke dir, ich bin recht zäh und hartnäckig. :D
      Am Anfang war es wirklich schwer, weil sie auf jede der ausgewählten Proteinquellen reagiert hat, aber seit wir eine stabile Grundlage haben, arbeiten wir uns einfach Stück für Stück voran. Das wird schon. :)

      "firli" schrieb:


      Ein Tipp aus eigener Erfahrung, vielleicht kannst du etwas anfangen damit: Mein Hund verträgt eigentlich keine Milchprodukte, egal ob von Kuh, Schaf oder Ziege. Allerdings habe ich festgestellt, dass die laktosefreien Produkte, die es im Handel gibt, teilweise doch gehen. Vielleicht ist das mal einen Versuch wert.


      Da Ebby auch auf Ghee reagiert hat, das laktose- und micheiweißfrei ist, wird es keine weiteren Versuche mit Kuhmilchprodukten geben. Ich habe Ende letzter Woche Ziegenjoghurt gekauft, hatte dann letztendlich aber doch keinen Nerv den aktuell guten Zustand wieder zu gefährden und so hat sich die Rennsemmel über den Ziegenjoghurt gefreut. ;) Vielleicht geb ich der Sache irgendwann noch mal eine Chance... Im Moment sind mir andere Sachen einfach wichtiger.

      Liebe Grüße,
      Shalea - leider ohne Draht zu Jägern :fear:

      Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren.
      ~°~°~

      Liebe Grüße von Shalea,
      Ali (Deutsch Kurzhaar-Sib. Husky-Mix, *11/2003 - †26.02.2016),
      Ebby (Golden Retriever, *26.07.2007),
      Bones (European Hound, *06.05.2014),
      Teilzeit-Hund Porti (*2006) &
      Chanda (Rotti) im Herzen
    • Re: Die Ausschlussdiät - Infos und persönliche Erfahrungen

      Huhu,

      wow, erstmal vielen Dank für Deine Mühe dass hier alles so toll aufzuschreiben.
      Du hast mir einiges an Suchen im Internet abgenommen.

      Wir werden wahrscheinlich auch eine Ausschlußdiät machen müssen.
      Die Symptome (rote Stellen an den Lefzen, übergehend fast bis zur Nase, vermehrtes Lecken nach
      dem Fressen) sind zwar unter Cortison besser geworden, aber nur minimal.

      Wie lange muss ich nach der Cortison-Gabe warten?
      Oder kann ich sofort anfangen?
    • Re: Die Ausschlussdiät - Infos und persönliche Erfahrungen

      Hallo,

      bitte, sehr gerne. =)

      "Finie" schrieb:


      Wie lange muss ich nach der Cortison-Gabe warten?
      Oder kann ich sofort anfangen?


      Ist die Cortisongabe abgeschlossen? Ich finde es ansonsten etwas ungünstig, jetzt mit einer Ausschlussdiät anzufangen, weil das Cortison ja die Aufgabe hat, die Reaktion zu unterdrücken.
      Wurden andere mögliche Ursachen ausgeschlossen?

      LG
      Shalea

      Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren.
      ~°~°~

      Liebe Grüße von Shalea,
      Ali (Deutsch Kurzhaar-Sib. Husky-Mix, *11/2003 - †26.02.2016),
      Ebby (Golden Retriever, *26.07.2007),
      Bones (European Hound, *06.05.2014),
      Teilzeit-Hund Porti (*2006) &
      Chanda (Rotti) im Herzen
    • Re: Die Ausschlussdiät - Infos und persönliche Erfahrungen

      Ja, die Cortisongabe ist abgeschlossen.
      Ich sollte es drei Tage geben und dann schauen, ob sich die Symptome bessern,
      oder nicht.
      Es ist etwas blasser geworden, aber mehr ist nicht passiert.

      Meinst Du mit ausgeschlossen andere Allergien oder Krankheiten?
      Der Tierarzt hat Maul/Zähne/Ohren untersucht und meinte, den Symptomen nach würde er
      auf eine Allergie tippen.
      Welche heißt es nun eben rauszufinden.
      Da sie direkt nach dem Fressen das Maul leckt und mit den Pfoten ihr Maul kratzt liegt es ja
      fast nahe, dass Fine etwas nicht verträgt.

      Kannst Du mir sagen, wie lange man nach der Cortison-Gabe warten sollte?
    • Re: Die Ausschlussdiät - Infos und persönliche Erfahrungen

      Shalea, hättest du es jetzt nicht schon geschrieben, hätte ich dir auch zum Leinöl als Fettquelle geraten.
      Mein Hund ist ja auch Allergiker, und wir haben vor knapp drei Jahren eine monatelange Ausschlussdiät hinter uns gebracht.
      Da es über acht Wochen dauerte bis die erste Besserung eintrat und er auf Pferd/Kartoffeln trotz Riesenmengen zusehends erschreckend dünn wurde, hatte mir der Dermatologe/Allergologe geraten "ruhig ne halbe Schöpfkelle Leinöl am Tag" zu verbraten, hehe...es wurden auch so 50ml pro Tag.
      Hat ein super Fell dadurch bekommen.
    • Re: Die Ausschlussdiät - Infos und persönliche Erfahrungen

      Hallo.
      Wir haben hier auch so eine Allergikerin. Bei uns geht auch Süßkartoffel, Kartoffel leider nicht. Welche Mineralstoffergänzung nimmst du denn? Wir haben das von Bosch Vi-Min, aber das verträgt Bonny nicht. Jetzt möchte ich eins von hier bestellen. tierbistro.de/Hund/Mineralfutter/ Ghee kenne ich noch nicht, werde ich erstmal googlen.
    • Re: Die Ausschlussdiät - Infos und persönliche Erfahrungen

      @malimuc:
      Meine Rennsemmel hätte solche Mengen Öl niemals vertragen, aber Ebby hat einen echten Saumagen. Der Madame bekommt alles... worauf sie nicht zufälligerweise allergisch reagiert. Mein Feinschmeckerhund könnte sich mal ein günstigeres Hobby suchen. :roll:

      "Finie" schrieb:


      Kannst Du mir sagen, wie lange man nach der Cortison-Gabe warten sollte?


      Ich würde einfach anfangen. Bis du startklar bist, werden eh noch ein paar Tage ins Land ziehen.

      Ja, ich meine, ob andere Erkrankungen (auch Pilz oder Milben) ausgeschlossen wurden.

      @Ninii:
      Ich hab das Vitamin-Optimix sensitive hier stehen, aber wir haben's noch nicht getestet.

      Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren.
      ~°~°~

      Liebe Grüße von Shalea,
      Ali (Deutsch Kurzhaar-Sib. Husky-Mix, *11/2003 - †26.02.2016),
      Ebby (Golden Retriever, *26.07.2007),
      Bones (European Hound, *06.05.2014),
      Teilzeit-Hund Porti (*2006) &
      Chanda (Rotti) im Herzen

    ANZEIGE