ANZEIGE

Shelties, wo seid ihr????

    • ANZEIGE

      orangina schrieb:

      Bella1234 schrieb:

      Warum hast du dich geärgert über seine Züchterin?
      Weil ich letztens gesehen habe, dass die Hündin, die im Frühjahr einen Wurf hatte (Parallelwurf zu dem Wurf von Quintus), jetzt im Herbst wieder belegt wurde :omg: Find ich nicht so cool, ich hatte aber auch noch nicht die Energie da mal nachzuhaken.
      Ist vom VDH her sogar erlaubt, wenn die Hündin dann eine längere Pause hat. Manche vertreten halt die Meinung dass es besser ist die Hündin direkt hintereinander zu belegen und ne lange Pause, statt dazwischen kurze Pausen und jede 2. oder 3. Läufigkeit zu belegen.
    • Schwieriges Thema.
      Ich finde es sollte nicht die Regel sein. Allerdings denke ich kann ein Züchter seine Hündin und ihre Verfassung usw. selbst am besten einschätzen (zumindest die meisten, die dabei bedacht vorgehen). Und wenn er dann Mal der Meinung ist, dass es an der Stelle Sinn macht...
      Skeptisch sollte man da aber definitiv sein.
      Liebe Grüße von Laura, Sirius (Berger Picard *2014), Chili (Sheltie *2015), Amber (Epagneul Picard *2017)

      Bilder & Geschichten von uns:
      Zottelesel & Plüschfuchs
    • ANZEIGE
    • Jumy14 schrieb:

      orangina schrieb:

      Bella1234 schrieb:

      Warum hast du dich geärgert über seine Züchterin?
      Weil ich letztens gesehen habe, dass die Hündin, die im Frühjahr einen Wurf hatte (Parallelwurf zu dem Wurf von Quintus), jetzt im Herbst wieder belegt wurde :omg: Find ich nicht so cool, ich hatte aber auch noch nicht die Energie da mal nachzuhaken.
      Ist vom VDH her sogar erlaubt, wenn die Hündin dann eine längere Pause hat. Manche vertreten halt die Meinung dass es besser ist die Hündin direkt hintereinander zu belegen und ne lange Pause, statt dazwischen kurze Pausen und jede 2. oder 3. Läufigkeit zu belegen.
      Das wusste ich zum Beispiel gar nicht, dass es auch die Ansichten gibt mit einmal direkt hintereinander und dann eine lange Pause. Kannte ich nicht den Ansatz. Danke!

      expecto.patronum schrieb:

      Schwieriges Thema.
      Ich finde es sollte nicht die Regel sein. Allerdings denke ich kann ein Züchter seine Hündin und ihre Verfassung usw. selbst am besten einschätzen (zumindest die meisten, die dabei bedacht vorgehen). Und wenn er dann Mal der Meinung ist, dass es an der Stelle Sinn macht...
      Skeptisch sollte man da aber definitiv sein.
      Ja ich denke auch, dass die beiden ihre Hündin natürlich am besten kennen, ich habe mich da sehr wohl gefühlt und auch der Umgang mit den Hunden war total toll. Von daher denke ich jetzt nicht: Oh Gott, Vermehrer :ugly:
      Es wird wahrscheinlich einen guten Grund geben denke ich.
      Trotzdem dachte ich im ersten Moment: Hä? :ugly:
      liebste Grüße
      von Vera
      mit

      Theo ♡ Spanischer Jagdhund * 06.01.2014
      Quintus ♡ Shetland Sheepdog *11.04.2017

      Geschichten vom kleinen Glück...
    • SSCD Zuchtordnung schrieb:

      § 4 Häufigkeit der Zuchtverwendung
      1.
      Eine Hündin darf nicht mehr Welpen aufziehen, als e
      s ihre Kondition zulässt.
      2.
      Eine Hündin darf innerhalb von 24 Monaten nicht meh
      r als 2 Würfe aufziehen.
      Stichtag ist der Wurftag, eine 4 wöchige Karenzzeit
      wird eingeräumt.
      3.
      Hündinnen mit mehr als 6 aufgezogenen Welpen in ihr
      em letzten Wurf, dürfen 8
      Monate lang nicht belegt werden.
      4.
      Eine Hündin darf höchstens
      für sechs Würfe herangezogen werden.
      Hab jetzt nochmal beim SSCD geschaut
      liebste Grüße
      von Vera
      mit

      Theo ♡ Spanischer Jagdhund * 06.01.2014
      Quintus ♡ Shetland Sheepdog *11.04.2017

      Geschichten vom kleinen Glück...
    • FairytaleFenja schrieb:

      Verlieren eure Shelties eig immer viel Fell oder eher so 2x im Jahr viel und sonst moderat?

      Und sind eure Shelties sehr wasser-und dreckliebend oder meiden sie sowas eher?
      Emil war als Welpe sehr bedacht darauf sich nicht mit Matsch oder ähnlichem ab zu geben. Hat sich aber geändert. Matsch ist egal, da wird durch maschiert. Schwimmen ist ein nogo. Letzten Sommer an einer Hundebadestelle war er, als einjähriger Pups, sehr erstaunt, was die Hunde alle im Wasser wollen. Hat mit einem Pudel gespielt, der dann nen Ball ins Wasser geworfen bekam. Pudel rannte ins Wasser, Emil noch voll im Spielmodus rannte hinterher, bis zur Brust ins Wasser. Erstarrte etwa so :shocked: , drehte um und hopste wie ein Frosch aus dem See. Gefühltes dreistündiges Schütteln im Anschluss. Wenn Chica schwimmt (auch nur wenn ich was werfe), steht er am Ufer und bellt empört hinterher. Ist sie wieder draussen flüchtet er wenn sie sich schüttelt und kommt danach angeschlichen, um sie von Kopf bis Fuß abzuriechen. Was auch immer er denkt, was der See ihr angetan hat.

      @Lucy_Lou das Bild von Smilla auf dem Stein ist ja super. Könnte Emil sein, der sähe genauso aus. xD
      Claudia und ihre Fellnasen
      Chica: geboren irgendwann 2005
      Emil: geboren 21.06.2015

      für immer in meinem Herzen mein Seelenhund Wusel: geboren 1999, gestorben 19.02.14

      Emils Kindertage
    • Vielleicht könntet ihr hier : Welpe zieht ein - überallhin mitnehmen oder doch Ruhe? mal Hilfestellung geben.
      Ihr wisst am bestens, wie ein Sheltie Welpe " tickt " und was er braucht.

      Danke, ihr Lieben :bussi:
      *^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*
      Und dann kam Paula.......Paulas Bilderbuch :-)


      " Mit einem kurzen wedeln kann ein Hund mehr Gefühle ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangen Gerede " (Louis Armstrong)
    • Hallo, darf ich hier auch zu euch stoßen, als "Fast"-Sheltiebesitzerin :-)

      In einem Monat zieht ein kleiner dark sable Rüde bei uns ein und ich bin schon ganz aufgeregt (wie man dem oben verlinkten Thread wohl auch entnimmt :-)). Ich werde mich morgen auch gleich daran machen, mich durch diesen Thread zu lesen und freue mich schon auf ganz viele Erfahrungsberichte und Erzählungen über eure Shelties.

    ANZEIGE