ANZEIGE

Lauftraining (mit und ohne Hund)

    • Neu

      ANZEIGE
      Ich konnte tatsächlich heute morgen meinen Erfolg von Montag wiederholen :hurra: und sogar noch um ein paar Meter erweitern. Yeaaah |) :hurra:
      liebe Grüße von
      Lisa-Marie

      mit meiner vollkommen verrückten Bande!
    • Neu

      Oh, MEIN Thread. :D

      Ich laufe seit letztem Jahr. Habe im März 2017 angefangen und in drei Monaten von null auf Halbmarathon trainiert. Josa...war so das klassische Übertrainieren. Mit zwei Trainingsplänen gleichzeitig und so. :headbash: Hat zwar irre Spaß gemacht, aber der Körper hat nach dem HM in Hamburg dann doch Stopp gesagt. Also gab es bis dieses Frühjahr nur noch sporadisches Laufen. Nun sind wir seit Frühjahr aber wieder voll dabei. Dies mal lassen wir es aber langsamer angehen. Wir trainieren nach einem Laufprogramm von Polar, also straight nach Puls. Das ist ja wirklich seeehr schonend. :sleep: Einmal die Woche Abends Training mit einer Laufgruppe...wobei die jetzt leider auch schon ein paar mal abgesagt haben.

      Hund ist natürlich immer dabei. Er hat aber auch dazu gelernt. Statt wie blöde mich zu ziehen, läuft er jetzt auch etwas kräfteschonender neben mir. Wir planen unsere Runden immer so, dass er Trinkmöglichkeiten in einem Tümpel oder Bach hat. Gerade jetzt bei dem Wetter der letzten Wochen.

      Und wir sind überzeugte Morgenläufer. Schön morgens 6:30 Uhr vor der Arbeit. :hurra:
    • ANZEIGE
    • Neu

      Blessvoss schrieb:



      Ich laufe seit letztem Jahr. Habe im März 2017 angefangen und in drei Monaten von null auf Halbmarathon trainiert.

      der Klassiker :lol:
      war bei mir genau so, ist aber inzwischen 12 Jahre her. Der HM damals war schon eine krasse Erfahrung, ich war auch unheimlich stolz, aber ich hatte danach noch recht lange was davon - so verletzungstechnisch :tropf:


      so früh morgens geht bei mir im Moment gar nix :muede: Ich komm nicht aus dem Bett und meine Hunde auch nicht *hust*
      Demzufolge bin ich momentan fast immer ohne Hund(e) auf der Strecke. Wenn ich laufe ist es meistens (schon oder noch) zu warm.
      Krawehl, krawehl!
      Taubtrüber Ginst am Musenhain
      trübtauber Hain am Musenginst
      Krawehl, krawehl!


      Bela *21.02.2008
      Lee *21.06.2012

      Fotos der Münchner Schickeria
    • ANZEIGE
    • Neu

      Da ich ja in nem Laufkurs angefangen habe - den ich auch heute noch mache - hatte ich eigentlich zum Glück keine Überbelastung. :)
      Aber ich bin auch überhaupt kein Marathon-Mensch, verlockt mich überhaupt nicht... es gibt einen, wo ich evtl. mal 5km mitmachen würde - das ist allerdings da für einen guten Zweck.

      Ansonsten mache ich es ja nur aus 'Spaß' und um fit zu werden/bleiben.

      Das Gute am Kurs ist, dass man dafür ja bezahlt - somit überlegt man sich schon mal, wie oft man absagt. X-D
      Und zusammen laufen ist schon motivierender, als immer nur alleine.
      Zumal ich dann zumindest auch einmal die Woche zum Kraftraining komme und/oder Dehnung - wenn ich alleine laufe, laufe ich meistens nur.

      Aber ich muss mir echt mal angewöhnten, irgendeine App anzuschalten oder so, ich habe keine Ahnung ,wie weit ich so laufe. X-)

      (Im Kurs haben ja ein paar Uhren, da weiß ich das immer so ungefähr dann...)
      Mit Mischlingshündin, geboren ca.: *01-11.01.2014
    • Neu

      Ich mag mich mal einreihen :) Vor 2 Jahren habe ich mit dem Laufen angefangen - damals vor allem um die Zwergschnauzer Hündin meiner englischen Gasthündin körperlich auszulasten :D . Ich bin da so 15-20 km gejoggt, 3x die Woche. Dann, wieder zurück in Deutschland und hundelos, hab ich ein Jahr pausiert und jetzt wieder angefangen. Zusammen mit Neville, meinem Havaneserrüden. 5km in 40 Minuten waren es gestern. Wir fangen langsam an. Mal sehen, wie weit wir so kommen.
      Ich werde jedenfalls super komisch angeguckt, wenn ich mit dem Flauschi jogge. Als ob kleine Hunde das nicht schaffen würden? ! :D Neville ist jedenfalls fit wie ein Turnschuh und ich habs erstaunlicher weise auch nicht ganz "verlernt".
      Nika mit Havaneserrüde Neville
    • Neu

      Gestern sind wir im Kurs auf 2 Hügel gelaufen... den einen hatte ich schon mal belaufen - als der aktuelle Kurs startete. Da kam ich gerade aus dem zweiten Anfängerlaufkur(Da war das Ziel - 60 Minuten durchlaufen) - und ja..., ich erinnerte mich daran, wie ich da hochkeuchte und es einfach dauerte, bis ich oben war - also sparte ich diesmal Kräfte - da ich nicht wusste, wie lang die Strecke genau war.
      Tja, stellte sich heraus, dass sie nicht so lang war, wie in meiner Erinnerung - ich hätte also durchaus etwas mehr Gas geben können. (Aber wer weiß, vielleicht hätte ich dann keine Kraft für den 2. Hügel gehabt)

      Es freut mich zumindest, dass ich einen deutlichen Unterschied merken konnte! Ca. 8 Monate liegen jetzt glaube ich zwischen den Läufen.

      Insgesamt waren es wohl ca. 8,5 km Strecke, eine der längeren Einheiten im Laufkurs bis jetzt.

      (Das lustige war noch - ich habe meinen Freund+Zoey noch auf dem Rückweg gesehen, aber bin extra schnell in der Gruppe vorbeigelaufen, damit Frau Hund mich nicht sieht. X-D Hat sie auch nicht - obwohl sie alle abgecheckt hat - aber kurz darauf hat sie mich wohl gerochen und mein Freund meinte, da war dann alles vorbei und sie war nur noch auf Suchkurs. Wir haben uns später dann getroffen - und da war sie ein keines springendes Flummibündel an der Leine, von links nach rechts, wollte zu allen Menschengruppen hin.. X-D Es war irgendwie... schon sehr niedlich anzusehen, wenngleich es eigentlich auch eher nicht so toll ist. Aber es ist eben unsere Zoey, die kleine Irre...)
      Mit Mischlingshündin, geboren ca.: *01-11.01.2014

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mejin ()

    ANZEIGE