ANZEIGE

Club der (Hunde-)Altenpfleger & Altenpflegerinnen - Teil 2

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ANZEIGE
      Sonntagmorgens um 7 in Deutschland:
      Kurz ein paar Plünnen übergeworfen für einen kleinen Pipigang.
      Die LIese runtergetragen. (Ich wohne im 1. Stock.)
      Da höre ich hinter mir *ratazong-ratazong*. Das Bärli war wohl nicht ganz wach und hat die 14 Stufen im Sturzflug genommen. :lepra:
      Raus wollte er nicht mehr, hat im Hausflur gelegen und kam auch nach "Abwarten und Tee trinken" nicht von sich aus wieder nach oben in die Wohnung.
      Dickes Handtuch genommen (das Bärli hasst tragen und gegrapscht werden und schnappt dann) und ihn nach oben buxiert in seinen Korb.
      Immer wieder neben ihn gelegt und gestreichelt.
      Fressen wollte er nix, seine Medis nicht in Dofu, nicht mal Stinkekäse.
      Hab mich langsam rangetastet, Beine bewegt, Rückgrat abgestrichen ... nur Druckempfindlichkeit an den Rippen und Hüften.
      Nachmittags wollte er dann von sich aus aufstehen, hat sich aber immer wieder hingelegt.
      Gekotzt hat er auch mal. *birnebums*
      Um 21:30 hab ich die harte Nummer durchgezogen. Seit Stunden nicht gepinkelt und gekotet!
      Also Zwangsgassi im Schleichgang.
      Und siehe da! Vitale Funktionen wurden aktiv.
      Nun schläft er.
      Morgen werden noch alle Knochen wehtun.
      Johanna mit
      Crazy (*2004) Terrier-Mix aus dem ​TH Lübbecke
      Betsey (*2002) Kurzhaar-Border-Collie aus der Tieroase Birkenschold (ursprünglich aus Irland)
      und Ingo, Boy, Paula, Willi, Karlheinz und Tapsi (in den ewigen Jagdgründen)
    • ANZEIGE
    • ANZEIGE
    • Neu

      Super!

      Mia ist zur Zeit nachts sehr unruhig. Sie atmet nachts teilsweise richtig laut und wacht dann auf, hebt den Kopf und hechelt dann ganz hektisch für 1-2 min. Dann legt sie sich wieder hin und schläft weiter. Oft wechselt sie davor noch ihren Liegeplatz.
      Tagsüber schläft sie viel ruhiger und hechelt auch nicht.
      Ich kann mir keinen Reim darauf machen. Also werde ich wohl den Tierarzt kontaktieren...

      Kennt das jemand von euren Oldies?
    • Neu

      lillameja schrieb:

      Kennt das jemand von euren Oldies?
      Der Opi hatte das, als er Sodbrennen hatte. Ich hab' hier im Forum den Tipp bekommen, ihm dann ein Stück kalte, gekochte Kartoffel (was man als Senior-Pfleger sich dann halt in einer Tupperbox ans Bett stellt... |) :D ) oder ein Stück Knäckebrot zu geben, das hat geholfen. Vielleicht ist das einen Versuch wert? :smile:

      Edit: Beim ​TA würde ich's natürlich trotzdem ansprechen – gute Besserung!
      there are two things i will carry
      in my pockets at the end:
      oh, my darling,
      you are one of them

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von pardalisa ()

    • Neu

      Ach herrje, ist ja immer ein bisschen schwierig... die Oma schläft jetzt nicht mehr bei mir im Schlafzimmer, Wendeltreppe rauf geht, runter geht gar nicht mehr, ich kriege sie auch nicht getragen, sie hasst es und ist entsprechend mangelhaft kooperativ. Ich hoffe, dass ich den derzeitigen Zustand ein bizzeli einfrieren kann...

      Euren Oldies weiterhin alles Gute!!!
    • Neu

      Danke für die Tipps.

      Sie bekommt immer direkt vor dem Schlafen noch einen Happen weil unsere ​IBD Hündin nachts sonst Probleme mit Sodbrennen hat. Bei ihr denke ich es eher nicht, aber einen Versuch ist es wert.

      Die Zähne werden auf jeden Fall noch mal kontrolliert, ich finde die sehen gerade richtig gut aus, aber die ​ haben da natürlich noch mal einen besseren Blick.

      ich werde morgen auf jeden Fall einen Termin machen. Auch wenn mich Mia dafür hassen wird. :ugly:

    ANZEIGE