ANZEIGE

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Selbermachen kommt für mich leider nicht in Frage. Zwecks scharfer Kanten bei den Löchern, Bruch- und Splittersicherheit, Langlebigkeit etc. Das sind alles Punkte, die mich abhalten. Und außerdem - bin ich ehrlich - bin ich zeitlich so eingespannt, da zahle ich für einwandfreie Qualität und möglichst sichere Materialien durch Profi Know-How gerne auch entsprechendes Geld und muss selber nicht Stunden investieren, bei zweifelhafter Qualität, die dabei raus kommt

  • Danke für deine Einschätzung @Pepper. Ja ich denke mir bei der Rolle auch, falls das Pferd liegt und die Rolle ist blöd daneben, könnte es sich beim Aufstehen auch verletzen? Keine Ahnung, ob das paranoid ist aber ich will dem Pony damit ja etwas gutes tun und keine Gefahrenquelle hinzufügen.

  • Ich möchte bei meinem Pony nachts (da stehen die Pferde ja getrennt, aber können dennoch immer rein und raus) die Fresszeiten verlängern, überlege schon eeeewig hin und her. Nun stehen die zwei Slowfeeder in meiner engsten Auswahl: Einmal das cowboytack.eu/horsefeed-box®-c…ccebe0fbe12a99a0f0d9e46c0 Vorteil: Leicht und unkompliziert auch wo anders zu platzieren, vielseitig, nicht so teuer, auch schnell auf dem Paddock nutzbar Nachteil: unflexibel, was die Lochgrößen angeht; ggf Verletzungsrisiko,…

  • Also hier bei uns in Oberbayern ist die Situation relativ entspannt. Hier hatten wir auch immer wieder Regen und ein qualitativ super tolles Heu und Stroh. Auch die Preise haben nicht angezogen. Das sieht aber anderswo ganz anders aus, v.a. im Norden

  • @nepolino Oh das glaube ich. So ging es mir mit dem Mexx beim Joggen. 11 Jahre hat er mich begleitet, aber irgendwann ging es einfach nicht mehr im gewohnten Tempo. Hat mich erstmal in eine Krise gestürzt und den Mexx auch Aber Kutsche wäre doch eine gute Idee!

  • Wir hatten heute SOOOOO viel Spaß zusammen! Weil....Wir waren heute das erste mal aufm Stoppelfeld! Nicht nur das erste mal mit meiner Sila, sondern das erste mal in meinem Leben Ich war etwas aufgeregt. Und es gibt so viele Stoppelfelder momentan. Die anderen sind die Felder bereits im Schritt auf Löcher etc abgeritten. Das erste haben wir gediegen im Trab genommen. Wollte mal testen, wie Pony da überhaupt so reagiert. War sehr entspannt. Das zweite haben wir dann im gemütlichen Galopp genommen…

  • @Pepper. Hmm schwierig ohne die genauen Details gesehen zu haben etc., allerdings finde ich die zweite Lösung mit Bewegung und viel frischer Luft deutlich attraktiver. Ich muss im Winter auch oft genug Wasser in Kanistern von Zuhause mitbringen, wenn unsere Tränken gefrieren (ich arbeite ebenfalls Vollzeit, heißt für mich dann immer um 5 Uhr morgens hin und nach der Arbeit auch gleich zum Pferd). Allerdings kann ich auch bis zum Stall fahren, wenn man dieKanister dann auch noch weit tragen muss,…

  • Ohje, da sieht man mal wieder, als Pferdebesitzer (Edit: eigentlich als TIERbesitzer... ) muss man manchmal echt einiges mitmachen .... Ich drücke allen Verletzten die Daumen und schicke gute Besserung Und allen Besitzern natürlich gute Nerven

  • Was wird bei Jules operiert? Bzw wie lautet die Diagnose? Ich drück euch alle Daumen!!

  • Ja eben, ich habe dann auch gedacht, huiuiui da muss was im Argen sein. Als ich sie im Dezember 2018 gekauft habe, war sie grottig bemuskelt. Ich habe aber jetzt echt viel mit ihr trainiert und unsere Trainerin, TÄ und Physio sind sehr zufrieden mit dem aktuellen Zustand...Physio (die auch unsere TÄ ist) war vor zwei Monaten erst da. Und unter mir, meiner RB und meiner Trainerin läuft sie echt mega toll muss ich sagen (wobei ich eigentlich nicht so gut reite). Hab keine guten Bilder von der Seit…

  • Wir drücken dem Jules auch alle Daumen, Pfoten und Hufe! Ich habe mich gestern schrecklich gefühlt. Ich war auf dem Platz, Pony brav, die Offenstall-Kumpel-Besitzerin war mit ihrem auch auf dem Platz. Ich habe ja einen relativ neuen Sattel und sie wollte sich mal rein setzen. Mein Pony ist recht klein (1.50m), besagte Besitzerin recht mollig (ich weiß es nicht, aber schätze auf etwa 80 -85kg), ist aber bei der Vorbesitzerin jahrelang 1-2x/Woche auf Sila geritten. Also dachte ich - naja, für zwei…

  • Ohne Sattel und ohne Trense, halleluja... Auf die Idee käme ich bei meinem Pony wohl nie Aber auch an Tagen, an denen meine echt brav ist, können in höheren Gangarten durchaus Vollstopps oder Haken passieren, weil irgendwo ein Blatt einen anderen Grünton hat oder man am Maisfeldrand/Waldrand entlang reitet Da wäre ich ohne Sattel sicher schon ein paar mal unfreiwillig abgestiegen

  • Zitat von nepolino: „Meine erste Ponystute da gabs an Galoppstrecken immer solch Diskussionen.. Pony: So wir galoppieren JETZT! ...angefeuert von Josy... Ich: Mooooment. NEIN! Ich habe auch noch ein Mitbestimmungsrecht. -Pony durchaus etwas härter angepackt, weil die hats Gebiss einfach zwischen die Zähne genommen und weg war sie mit einem- war ja in den 19Jahren zuvor immer erfolgreich.. Araber: Wahh... ähhh...ihhhh...was hab ich getan? - hysterisches Rumgezappel, kurz vorm Nervenzusammenbruch-…

  • Ja das kenne ich...Mein Pony habe ich ja auch nicht direkt gesucht. Im Stall kennen gelernt, den guten Charakter ins Herz geschlossen und großzügig über diverse Probleme hinweg gesehen (und: ich weiß, diese Mitleids Tour ist echt Banane, aber sie hat mir bei der Vorbesitzerin echt leid getan... ) Sturheit vom Huzulen plus Hysterie vom Araber, ganz toll, dazu verpackt als Pony Stute und komplett versaut mit zum Teil unbekannter Vorgeschichte in Polen...das konnte ja nur anstrengend werden Aber ic…

  • Wie hat denn der Jules die Nacht überstanden? So eine doofe Verletzung in dem Alter ist echt DER Albtraum schlechthin

  • Ohje, Daumen sind gedrückt für Jules!

  • Ich finde aber allgemeine Verträglichkeit und Gruppenkompatibilität sind echt zwei Paar Schuhe. Meine Hündin z.B. findet fremde Hunde unnötigst, sie hat NULL Fremdhundekontakte. Freunde sind okay. Aber ihren Mexx mag sie sehr, die zwei sind ein eingeschworenes Team. Beim Mexx andersrum: er ist sehr verträglich und hat Hundefreunde, aber z.B. kuscheln wäre selbst mit jahrelang befreundeten Hunden undenkbar gewesen. Beim kleinsten Körperkontakt stand er empört auf. Und nun zwängen sich die zwei in…

  • Mir macht eigentlich nur das Ende Angst. Nicht, dass es ein Ende gibt, sondern wie es aussehen mag. Erkenne ich es rechtzeitig und gestehe es mir auch ein? Handle ich dann richtig? Über andere Horror Szenarien mache ich mir bewusst nicht zu viele Gedanken. Da könnte man ja kein Ende mehr finden, an potentiellen Gefahren... Und meine Lebensumstände haben sich so gravierend und so häufig geändert in den letzten 13 Jahren, seit der Mexx bei mir eingezogen ist, dass ich eines gelernt habe: wo ein Wi…

  • Interessanter Thread. Früher war ich immer hoch motiviert, sämtliche Hunderassen kennen zu lernen und irgendwann wollte ich Rasse X oder Y unbedingt mal haben. Somit freute ich mich auf ein Leben voller Mehrhunde-Halter Jahre Inzwischen bin ich etwas langweilig: ich habe zwei Hunde der gleichen Rasse. Und ich bin so dermaßen ausgefüllt und glücklich und zufrieden mit dem Duo. Einen von beiden alleine würde ich nicht haben wollen. Aber andere Hunde reizen mich de Facto auch gar nicht mehr. Ich mö…

  • Gasthunde

    Fullani - - Sonstiger Talk rund um den Hund

    Beitrag

    SO schlimm ist’s beim Mexx ja zum Glück noch nicht, Gott bewahre. Aber er nervt einen früh, wenn er nicht pünktlich zur üblichen Zeit sein Futter bekommt, er hört sehr selektiv und ist ziemlich stur und manchmal eben verpeilt. (Noch) nix dramatisches, aber es hat durchaus Nerv-Potential Wobei das stimmt, alte und kranke Hunde sind noch einmal eine Nummer für sich und echt schwierig... Herrje das mit der Border Hündin hört sich aber auch abenteuerlich an. Wobei das Grundstück halt auch verdammt g…

ANZEIGE