ANZEIGE

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 271.

  • Danke für eure Antworten zum Thema Alleinbleiben. Dann habe ich bei meinem Spitz und meine Bekannten wohl schlicht Pech gehabt. (Bei uns ist anfangs beim Üben aber auch einiges nicht so optimal gelaufen..) Na vielleicht lernt es der zweite Spitz ja dafür um so leichter

  • Mich würde mal interessieren, ob es rassespezifisch Probleme mir dem Alleinbleiben gibt? Mein Spitz mag einfach nicht alleine bleiben. Nach etlichen Versuchen und immer wieder erneuten Aufbau mit minimalen Steigerungen kommt mein Spitz nun mit 30-60 Minuten klar, mag es aber wirklich nicht. Er braucht zum Glück nicht alleine bleiben - muss er bei uns einfach nicht bzw haben wir uns darauf eingestellt - nun hörte ich schon von mehreren Spitzbesitzern, dass deren Hunde auch Probleme haben. Wie sie…

  • Wir haben für den Kleinspitz einen stabilen Rucksack - gibt es auch in größerer Ausführung. Für den Welpen habe ich ein Tragetuch von Poppypet. Diese Art der Tasche gibt es auch in größer und stabiler. Unsere ist nur bis 6Kg ausgelegt.

  • Bei uns steht am Samstag ein Indoor-Turnier in einer Reithalle an. Dort gibt es praktischerweise ein warmes Reiterstübchen aus dem man das ganze Geschehen beobachten kann.

  • Die Eierlegendewollmilchsau suchte ich auch, dass ist echt nicht leiht @Tahlly! Ich habe einen zu groß geratenen Kleinspitzrüden mit nicht ganz 35cm und finde für mich diese Größe ideal. Züchten mit so kleinen Mittelspitzen habe ich kaum gefunden, zumal es definitiv ein Rüde werden sollte. Große Kleinspitz schienen mir hingegen auch Mangelware zu sein und einige Zuchten scheinen die Untergrenze des Kleinspitzes anzuvisieren. Darüber hinaus mag ich es nicht übertrieben "aufgeplüscht".. Das war al…

  • @Tahlly was für ein Spitz soll es fein werden? Lieber noch etwas zu warten ist bestimmt die vernünftiger Entscheidung! Ich tendiere grundsätzlich auch zu vernünftigen Entscheidungen, Herr Welpe ist nun dennoch etwas früher als geplant eingezogen, weil alles passte (allerdings nur ein paar Monate früher als ursprünglich gedacht) Das ist ja auch immer etwas schwierig den passenden Züchter/Wurf dann auch noch zum idealen Zeitpunkt zu finden..

  • Zitat von Lionn: „Stimmt. Mir ist in all den Jahren inklusive meiner eigenen genau 1 triebige Spitz begegnet und der gehört nicht mir “ ich werde jetzt beim zweiten Spitz zumindest versuchen den Trieb etwas mehr zu fördern. Aber ob das klappt und wie der Kleine sich entwickelt, wird sich zeigen :)

  • Danke für eure Antworten! Wie viel Trieb der Hund tatsächlich mitbringt kann ich noch nicht einschätzen (ist erst 10 Wochen alt), aber das wird sich dann ja zeigen. Aber rassebedingt erwarte ich beim zweiten Spitz nicht den total triebigen Hund.. Hund Nr.1 hat es in einer Hundeschule mit durchführen an der Leine gelernt und wir haben so lange gebraucht, den Slalom sicherer zu bekommen und arbeiteten nun am Tempo, das in der 3 eigentlich nicht der Hauptaugenmerk sein sollte. Ich überlege auch sch…

  • erzählt mal, wie würdet ihr den Slalom bei einem Junghund aufbauen und warum wählt ihr diese Methode? Ich sammle gerade ein wenig Ideen für meinen (noch) Welpen. (Keine Rasse die für ihren Trieb bekannt ist ) Bisher hatte ich über einen Gassenslalom nachgedacht, von einigen Bekannten aber den Hinweis bekommen, dass die Umstellung auf einen normalen Slalom dann schwieriger wäre?!

  • Zitat von pawtastic: „Es kommt aber momentan auch häufiger vor, besonders bei schönem Wetter am Wochenende, dass uns Leute wirklich mehrere Minuten lang belabern wegen den süßen kleinen Hundchen. Die erzählen dann entweder von ihren eigenen verstorbenen Zwergen oder freuen sich einfach an der Winzigkeit. “ oh da habe ich auch einige nervige Begegnungen gehabt bw habe sie noch immer regelmäßig. Ich habe einen Kleinspitz und muss mir gefällt von jeder alten Dame ü80 anhören, dass sie in ihrer Juge…

  • Ich muss sagen, ich habe mit meinem Kleinhund bisher kaum schlechte Erfahrungen gemacht obwohl wir in einer Großstadt bzw mittlerweile am Stadtrand wohnen und häufig in der Stadt unterwegs sind. Ich bekomme eher ganz gegenteilige Kommentare, wie gut erzogen der kleine Hund ja sei. Daraus lässt sich ja einfach schließen, dass entsprechend einiger Vorurteile viele Menschen auch Erfahrungen mit unterzogen Kleinhunden haben.. (und diese Hundehalter gibt es ja wirklich an jeder Ecke..) Vielleicht ern…

  • Danke @SabethFaber, dein Vorgehen entspricht eher meinem Bauchgefühl! Zumal der Große in ein ständiges Bellen übergeht sobald der Kleine mit etwas Abstand in der Nähe ist, wenn ich nicht einschreite.. (Gebellt werden darf im Haus grundsätzlich nicht in jeder Situation! Da fühlt es sich auch sehr inkonsequent an, wenn er nun den Kleinen pausenlos anmelden darf)

  • @CH-Troete was heißt für dich denn "krieseln" Heute ist es schon ein wenig besser zwischen den zwei Spitzen Wenn der Große aber den kleinen von mir abschirmt oder komplett aus dem Zimmer vertreibt habe ich mich eingeschaltet (ein Wort genügt und der Große hört auf zu bellen & knurren und lässt den kleinen mit Abstand gewähren).Ob das richtig ist, weiß ich allerdings nicht. Im Internet las ich vorab immer nur, man soll die Hunde das unter sich ausmachen lassen Ich hoffe das mit den Bildern funkti…

  • In jedem größeren Ort gibt es doch mittlerweile Hundetagesstätten oder Gassigeher. Man sollte sich für diesen Plan B aber vorab entscheiden und etwaige entstehenden Kosten einkalkulieren und bereit sein aufzubringen. Zumindest, wenn man als Plan B nicht auf Bekannten Freunde zurück greifen kann.

  • @flying-paws der Kleine ist ja gestern Abend erst eingezogen, daher haben wir bisher noch nicht viel mehr als ankommen, kuscheln, essen und "Gassi" gemacht. (Natürlich nur kurzes Gassi für den Kleinen) Bisher waren die zwei viel zusammen und kurzzeitig getrennt (unterschiedliche Stockwerke, dabei aber mir je einem Menschen zusammen). Mit dem Welpen war ich für das schnelle Pipi alleine draußen, ansonsten waren wir zu zweit mit beiden Hunden zusammen draußen und jeder Mensch hat sich um einen Hun…

  • @flying-paws Spitz Nr 1 bellt. Ich schätze sein Verhalten so ein, dass er mit der Situation überfordert ist, zumal der Welpe auf das Knurren von Spitz 1 nicht wie gewünscht reagiert und weiterhin die Nähe zum Spitz 1 sucht. Spitz 1 ist grundsätzlich ein extrem verträglicher Hund, hatte aber nie viel Kontakt zu Welpen (nach der eigenen Welpenzeit) und im eigenen Haus hatten wir nur äußerst selten Hundebesuch, so dass ihn der Welpe in seinem Zuhause vermutlich auch etwas aus dem Konzept bringt!? V…

  • aber auch bei einem älteren Hund sollte man bedenken, dass das Alleinsein eventuell problematisch ist und man eine Alternative bieten muss! Meinem Hund fällt das alleinbleinen zB äußerst schwer. Bei jedem Umzug haben wir bei 0 angefangen und mussten es in klitzekleinen Schritten neu Aufbauen. Und selbst wenn kurze Zeiten mittlerweile funktionieren, ist es für meinen Hund alles andere als toll.. Das ist auch der Grund, warum meine Hunde nicht alleinbleiben MÜSSEN! Ich bin für einen glücklichen un…

  • Wie stelle ich hier denn Bilder ein? Herr Welpe ist gestern eingezogen und ist soo süß und flauschig Die lange Fahrt hat er gut überstanden und er ist ganz schön frech Spitz Nr. 1 findet Herrn Welpe nur leider alles andere als okay Herr Welpe darf nicht zu nah ran kommen, dann wird geknurrt und gebellt.. Natürlich achte ich darauf Spitz 1 nicht zu vernachlässigen und möglichst gleich viel Beachtung zu schenken (aber der Welpe braucht natürlich eine besondere Beaufsichtigung). Bisher hat er da ab…

  • Wir hatten auch Schottland für dieses Jahr auf der Liste (wird aber nochmal verschoben und dieses Jahr geht es woanders hin). Soweit ich mich informiert hatte muss man bei den Fähren schauen wie das mit den Hunden geregelt ist. Einige Anbieter bestehen darauf, dass die Hunde in einen separaten Zwinger kommen und man die Hunde dort nicht besuchen darf. Da würde ich mich vorher beim Anbieter genau schlau machen. (Ich erinnere aber nicht mehr, welche Fährverbindung das genau war) Preislich gab es z…

  • in Vereinen muss man sich schon vorab engagieren um von den die Ausbildung bezahlt zu bekommen! Und dann wird schon verlangt, dort auch Training zu geben. Das würde ich mir als preisgünstige Alternative aus dem Kopf schlagen. Zumal ich das gegenüber des Vereins sehr unangebracht finde, dessen Ressourcen so auszunutzen.. Die müssen das Geld für diese Ausbildung ja auch erstmal verdienen und ihre ehrenamtliche Arbeit da rein stecken um dann einem Trainer die Ausbildung zu bezahlen..

ANZEIGE