ANZEIGE

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 208.

  • Ich hab eine Schäferhündin aus Leistungszucht und die mag gern ihre Individualdistanz gesichert sehen. Aus diesem Grunde gibts bei uns keinen Leinenkontakt zu Fremdhunden, Hundekontakt nur mit wenigen ausgewählten Tieren, die noch richtig kommunizieren können. Wenn wir durch die Stadt laufen und treffen auf einen anderen Hund, dann kann das ganz ruhig ablaufen, wenn der andere ruhig und friedlich seine Bahnen zieht. Leider sind 90 % aller Hundetreffen immer laut und nervig. Erst gestern wieder, …

  • Ich würds einem Hund nicht beibringen, unterbinden ist irgendwie auch schwierig, bei uns zumindest funktioniert es nicht. Unsere Große hat bereits am zweiten Tag nach ihrer Ankunft sämtliche Türen geöffnet, um zu mir zu kommen. Es nervt schon, wenn man überall die Türklinken umbauen muss.

  • Re: Fieber geht nicht weg

    catjuscha - - Gesundheit

    Beitrag

    Super Nachrichten, ich freu mich

  • Ich glaube, er will einfach seine Individualdistanz sicher stellen, das ist alles. Versuche deinen Hund keinem unnötigen Stress auszusetzen, wenn der Abstand droht zu gering zu werden, dann suche vorher schon einen anderen Weg, den ihr langgehen könnt, oder drehe einfach um. Dein Hund muss dir vertrauen können, dass du immer die für ihn richtigen Entscheidungen triffst und dazu gehört vor allem Stressabbau bzw. Stressvermeidung fürs Rudel, das ist Chefsache. Wenn es doch einmal nicht zu vermeide…

  • Das ging bei uns ziemlich einfach. Ich hab die ersten paar Mal im Haus gepfiffen, wenn die Hunde auf Sichtweite waren und sie animiert zu mir zu kommen. Dann gabs Leckerlie. Nach zwei Tagen habe ich das Ganze dann nach draußen verlagert und es funktioniert super.

  • Für viele Hunde ist Bellen einfach nur Abbau von Stress. Das wird bei deinem Hund auch so sein. Ja, ich kenn das nur zu gut. Wir haben eine Schäferhündin und ne kleine 4,5 kg leichte JackRusseldame. Wenn die Kleine sich in die Leine hängt und bellt, sind die Reaktionen der Leute: Ach guck mal, wie niedlich. Würde das die Große machen, würden die Leute das nicht sagen. Da musst du einfach lernen, drüber zu stehen.

  • Ach Gottchen, ist der süß!

  • ein Mini-Shih-Tzu ist in der Tat keine anerkannte Rasse, bei der auf Zuchtstandards wert gelegt wird. Aber dieses "Rückwärtsniesen" haben bisher alle Shih-Tzu gemacht, die ich kenne (Meine Mutter und mein Stiefvater hatten früher gezüchtet) Das hat mit dem Herzen nichts zu tun. Ich kenne es so, dass es immer dann passiert, wenn sich die Hunde aufregen. Was bei uns geholfen hat, war, kurz Nase zuhalten und Hund beruhigen durch Streicheln und Reden.

  • Re: Shih Tzus- Haarpflege

    catjuscha - - Pflege

    Beitrag

    Ja, wenn du mit dem Fell nicht klar kommst, dann halte es doch einfach kurz. Das sieht auch sehr hübsch aus. Meinen Shih-Tzu-Rüden habe ich jeden Tag einmal gekämmt, man fängt dabei erst an den Spitzen an und arbeitet sich dann bis zur Haut langsam durch. Die Haare auf dem Kopf musst du einfach von den Augen weg nach hinten kämmen und dann oben nen Gummi reinmachen. Als Shampoo und Condition würde ich kein handelsübliches nehmen, sondern schon was gutes. Ich hatte immer das, da kommt es nicht zu…

  • Re: Hunde bellen

    catjuscha - - Probleme mit Euren Hunden

    Beitrag

    Ich denke, sie fühlen sich in der neuen Umgebung einfach noch nicht wohl und sind deshalb unsicher. Vielleicht könnt ihr sie die erste Zeit einfach in ein Zimmer tun, wenn ihr weggeht, das weiter hinten in der Wohnung liegt und ihnen dort alles schön wohlig machen mit Schlafdecke, Knabberknochen, leiser Musik aus dem Radio?

  • Also ich weiß jetzt erst mit fast 40 was "meine" Rasse ist. Ich war nie festgelegt auf eine bestimmte. Hatte einen Schnauzermix, einen Shih-Tzu, einen Boxer-Colli-Mix und eine englische Bulldogge. Danach kam unsere JackRussel-Mix-Dame, die ist jetzt zwei und vor einem halben Jahr zog unsere Schäferhündin bei uns ein, die jetzt 1 Jahr ist. Erst jetzt weiß ich, das ist es. Bei mir kommt nie wieder etwas anderes als ein DSH ins Haus.

  • [/quote] Der Kampf ist ein innerer Kampf den man mit dem Hund ausfechtet. Man hat da keine Lust zu aber man muss es machen und es dauert halt seine Zeit. :[/quote] Genau so ist es: Die Frage ist, wer ist mental auf Dauer stärker.

  • Ich würde das an deiner Stelle mal ausprobieren, wie du selber schon sagst: Den Futterbeutel mit raus nehmen und nur noch draußen daraus das Futter geben. Hunde verknüpfen Sachen gern mit der Umgebung. Wenn ich z.b. nur auf einem bestimmten Teppich mit meinem Hund das Kommando Sitz üben würde, würde der Hund höchstwahrscheinlich nur auf diesem Teppich Sitz machen, weil er das Kommando mit dem Teppich verknüpft. Ähnlich verhält es sich viell. mit dem Futterbeutel. Und natürlich finde ich es nicht…

  • Du schreibst, dass du stehenbleibst und wartest, bis der andere Hund vorbei ist. Es kann gut sein, dass dein Hund das Stehenbleiben und Verharren als Unsicherheit interpretiert. Mir ging es auch eine Weile so wie dir, ich war immer in Habachtstellung, ob irgendwo ein anderer Hund kommt und kam einer, hat sich in mir alles verkrampft. Mittlerweile, schaue ich nach anderen Hunden, ja laufe sogar hinterher , um zu üben. Mir hat sehr geholfen, auf dem Hundeplatz die Abfolge zu üben, wie genau ich mi…

  • Re: Fieber geht nicht weg

    catjuscha - - Gesundheit

    Beitrag

    oh je, das wäre ja schrecklich Mein Vater hatte Leukämie, es gibt da verschiedene Varianten, er hatte zu wenig und unreife weiße Blutkörperchen.

  • Zitat von "Nightstalcer": „Ich liebe es, wenn man Posts nicht weiterliest, sondern sich einen Satz rauspickt. Und es ist aus Sicht des Hundes doch so: Du willst ein Hundeführer sein, aber kannst deine Schutzbefohlenen nicht beschützen, also handeln sie selber, in dem Falle der Hund. Das ist Fakt und nicht böse gemeint. Ich habe selber einen Leinenpöbler, aber ich hab an mir gearbeitet, dem Hund musste ich nur beibringen, dass er jetzt nicht mehr beschützen muss. Und genau weil andere Hunde durch…

  • Also ich will niemandem einen DSH aus Leistungszucht aufquatschen, aber es ist nicht so, dass solche Hunde ständig arbeiten müssen, um glücklich und zufrieden zu sein. Unsere Hündin stammt aus einer starken Mutterlinie, ihre Mutter hat letztens die IPO 3 bestanden. Sie hat super viel Potential, ob ich das alles entfalten kann und will, weiß ich noch nicht, da ich in Sachen Hundesport ein absoluter Anfänger bin. Wir gehen nur einmal die Woche für drei Stunden auf den Hundeplatz, ansonsten gehen w…

  • zum Thema Dominanz tolle Lektüre hovawart-info.de/rangordnung.htm

  • Dominanz hin oder her. Hunde wollen im Grunde nicht den Ton angeben, weil das einfach viel zu anstrengend ist. Euer Hund verhält sich aber recht dominant - warum? weil ihm nichts anderes übrig bleibt, als alles allein zu regeln, weil ihr es nicht für ihn tut, und genau das überfordert euren Hund total. Wenn ihr nicht wollt, dass Euer Hund mal Ursache für einen schlimmen Beißunfall ist, dann müsst ihr ihm auch mal zeigen, "wo der Hammer hängt". Ihr müsst ihm Grenzen setzen, ihm einen roten Faden …

  • Unsere Schäferhündin findet die Hinterlassenschaften anderer auch hin und wieder sehr lecker Es ist, wie du sagst, Frollein, es gibt einen Unterschied zwischen Leckerhaufen und Schnüffelhaufen. Sie verhält sich da genauso wie deiner Ich hab mal gelesen, dass Hunde die Hinterlassenschaften anderer Hunde fressen, die in ihrem Revier liegen, um die Duftmarkierung zu beseitigen, zumindest von den Hunden, die sie nicht in der Nachbarschaft haben wollen. Da könnte was dran sein.

ANZEIGE