ANZEIGE

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • ich hoffe du hast meinen Beitrag nicht als frustrierend empfunden, ich wollte Dir eigentlich Mut machen

  • Zitat von Figoleo: „Aber @201017 hat nicht ganz unrecht. Ich habe auch eine TierschutzHündin, die eine ehemalige Zuchthündin war. Was mich dieser Hund Energie und Nerven gekostet hat und es noch immer so ist. Dieses Jahr , nach 5 Jahren, bin ich das erste mal mit ihr in Urlaub gefahren. Ich muß mir immer überlegen, wo kann ich mit ihr hin. Wandern z.B. ist kein Problem. Aber mal in eine Stadt, das wird schon schwieriger. Ihr ist es da zu laut, zuviel Menschen , andere Hunde, viele unbekannte Ger…

  • Wenn Emil sich gruselt schicke ich ihn hinter mich. Das Kommando brauchte gefühlt drei Wiederholungen. Er war da so dankbar für, dass er es gerne angenommen hat. Gelegentlich reicht das zwar nicht zum Beruhigen, er hüpft und bellt hinter mir dann weiter, oder fängt an zu bellen, aber er stellt keine Menschen.

  • Zitat von Juliaundbalou: „@physioclaudi wenn wir einen Garten hätten, der groß genug wäre, um darin vor dem Spaziergang etwas locker zu laufen, wäre das was anderes. Ich rede davon, am Anfang eines Spaziergangs sofort loszurennen (Kofferraum auf uns los z. B.) oder vor dem Spaziergang im Garten mehr als langweiliges herumtraben zu machen. Da behaupte ich, pusht das einen Hund mehr als ihn runterzufahren. “ Ich hab dich schon verstanden . Damit wie unterschiedlich Hunde so sind meinte ich eher @M…

  • Zitat von FairytaleFenja: „Verlieren eure Shelties eig immer viel Fell oder eher so 2x im Jahr viel und sonst moderat? Und sind eure Shelties sehr wasser-und dreckliebend oder meiden sie sowas eher? “ Emil war als Welpe sehr bedacht darauf sich nicht mit Matsch oder ähnlichem ab zu geben. Hat sich aber geändert. Matsch ist egal, da wird durch maschiert. Schwimmen ist ein nogo. Letzten Sommer an einer Hundebadestelle war er, als einjähriger Pups, sehr erstaunt, was die Hunde alle im Wasser wollen…

  • Zitat von Juliaundbalou: „ Wenn ich Balou am Anfang des Spaziergangs rennen lassen würde, wäre er am Anfang schon durch und nicht konzentrierter. “ Interessant wie unterschiedlich die beschriebenen Hunde reagieren. Alles Hibbelkandidaten...und doch. Emil geht morgens vor dem Gassi mit mir mehrere Minuten den Garten erkunden. Wir laufen ihn ab, manchmal macht er es auch alleine, checken sozusagen unsere Grenzlinie . Ihn soweit zu bekommen war schon schwer, denn seiner Ansicht nach kann man sich b…

  • Das sind so Momente, da geht einem das Herz auf und man würde ohne zu murren nochmal 5 Waschmaschinen aufsetzen. Schön, dass es bei Euch immer besser läuft.

  • Zitat von Dogs-with-Soul: „Guten Morgen Zusammen :) Wir hatten ein schönes sonniges Wochenende, und baxter hat es genossen den ganzen tag rein und raus zu können wie er lustig war :) Gestern waren wir noch auf einer kleinen wirklich sehr kleinen Heimtiermesse, er war ganz schön aufgedreht aber hat sich auch irgendwann hingelegt. Und er war der Star der Veranstaltung^^ (Macht mich stolz). Und an ihm wurde Emmi-Pet ausprobiert.. WOW bin ich begeistert davon, aber mir ist die leider zu teuer “ Ich …

  • Die Zahnbürste? Ja, finde die auch sehr teuer. Ich habe für mich eine Schallbürste, die billiger war Wäre hier echt von Vorteil. Chica hat echt viel Zahnstein und verträgt Narkosen nicht gut, weshalb ich ihn nicht sooo oft entfernen lasse und selbst der Kindskopf hat schon Zahnstein. Nachdem ich das Futter umgestellt habe scheint es zwar besser zu werden, aber so eine Zahnbürste wäre schon nicht schlecht....

  • Zitat von banane92: „ Seitdem bin ich kein Fan mehr davon, meinen Hunden Dinge abzuverlangen, die sie einfach nicht leisten können. Milo hat halt die Zeit und Ruhe auf einem Spaziergang nicht. Also gibt es genau zwei Regeln an die er sich halten muss: 1. lauf nicht so weit vor, 2. komm, wenn ich dich rufe. Aber ich möchte auch gerne selbst auf den Spaziergängen abschalten. Es gibt mittlerweile Spaziergänge, da spreche ich die Hunde in einer Stunde vielleicht 3 mal an. (Wir treffen aber auch dann…

  • Ablenkung an der Leine ist für Emil auch sehr schwer. Alles, was uns entgegen kommt, ist inzwischen super zu machen, alles was quasi vor uns weg bewegt ist schwierig. Jogger gehen, inzwischen Fahrräder im Allg auch, aber Jogger und Radfahrer mit Hunden, das ist ein Drama. Wir haben dann das Hüpfbellen. Da hilft momentan nur umdrehen und in die andere Richtung für ein paar Meter, bis der Trigger weit genug weg ist. Dann ist er noch eine Weile aufgeregt und gut. Über pingpong ging es hier auch nic…

  • Zitat von Bonadea: „Zitat von Lucy_Lou: „Zitat von Bonadea: „Smilla hat sich optisch echt verändert, irgendwie. Süße Maus :) “ Was meinst du mit verändert? “ Einfach .... "älter" .... mein es nicht negativ :) “ ach echt? Finde ich garnicht . Immer wenn ich die Bilder von Smilla sehe, denke ich die würde ich wohl auch sofort auf der Straße erkennen. Quasi das Smillagesicht

  • soooo süß, das Grinsen im Gesicht

  • Zitat von orangina: „Stört mich die wenige Kooperationsbereitschaft draußen? Ja natürlich. Würde ich deswegen einen Hund abgeben? Nein, denn das sind für mich keine Probleme, die eine Abgabe rechtertigen würden, ich kann da mittlerweile locker mit umgehen. Ist ja nicht so, dass sich mein Hund überhaupt nicht für mich interessieren würde und es kann auch durchaus interessant sein, sich mit dem Hund gemeinsam mit den Dingen zu beschäftigen, die ihm gefallen. Suchspiele, Schnüffelspiele etc. Mein S…

  • ich bin ein großer Fan von Ohrfluseln, hat Emil auch. Und wenn er gerade mal wieder intensiv meine Socke totgeschüttelt hat, dann stehen die Flusen und auch der Kragen senkrecht ab, könnte mich wegschmeißen. Bad hair day sozusagen

  • Zitat von Dackelbenny: „Hunde sind sehr anpassungsfähig und spiegeln i.d.R. ihren Besitzer. “ Ach herrje, dann bin ich also eine Irre? Mein Mann hats vermutlich schon lange vermutet Mal im Ernst, ich arbeite zwar an Emils Aufregung und an seiner Ansprechbarkeit, aber diese Probleme werden tatsächlich zusehends kleiner. Was übrig bleibt ist ein immer noch extrem agiler und lauter Hund. Und wenn er mal einen Tag ruhig neben mir und Chica hertrottet mache ich mir sofort Gedanken, dass er sterbenskr…

  • Dunkelheit ist bei uns noch immer Thema. Ich habe eine 12-jährige Hündin und einen zweijährigen Knallkopf. Zusammen kann man mit denen im Dunkeln nicht raus. Die Hündin starrt in einen Busch und der Rüde regt sich wahnsinnig auf. Die können sich da unglaublich hochschaukeln. Mit dem Rüden kann ich allein im Dunkeln gehen, dann orientiert er sich an mir, wenn er Angst hat und gut. Mit der Hündin zusammen geht echt nichts. Wenn ich es zeitlich nicht schaffe abends einzeln zu gehen (oder kack Wette…

  • Zitat von Pirschelbär: „ Das hat sonst was für mich von "freier Verfügbarkeit" Dann wird bei meinen beiden die Kontaktaufnahme keine echte Kommunikation sondern nur Mittel zum Zweck. So mechanisch. “ empfinde ich auch so.

  • Zitat von Czarek: „Benutzt man diese Methode nicht eher für ängstliche und gestresste Hunde? Das ist sie ja nicht. Sie hat einfach nur gecheckt, dass sie Aufmerksamkeit kriegt, wenn sie sich aufsetzt. Sie geht auch sofort ins Platz, sie hat nur irgendwann gelernt selbstständig aufzulösen. Das sind aber eigentlich nur Luxusprobleme “ Nö, also nicht nur. Ist auch bei Angst hilfreich, aber im Prinzip bedeutet es "halte durch, solange du das hörst". Emil ist ja tendenziell ein Hibbel und damit halte…

  • Zitat von LeBrune: „Sie ist Züchterin und würde aber am liebsten alle Hunde behalten? Unsere Züchterin freut sich immer über Bilder und Videos, sie hatte aber nicht ansatzweise solchen Trennungsschmerz... “ unsere Züchterin tendierte auch in die Richtung. Nicht ganz so extrem, aber als wir Emil abgeholt haben, hat sie auch geheult. Ich konnte es verstehen, würde mir vermutlich auch nicht anders gehen. Auch hat sie mir relativ unsinnige Tips gegeben in Erziehungsfragen, dann habe ich einfach aufg…

ANZEIGE