ANZEIGE

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 220.

  • Zitat von Dogs-with-Soul: „Vom Fährten hat sie mir abgeraten und auch plausibel erklärt “ Oh, spannend. Diese Begründung hätte mich jetzt interessiert :-)

  • Nur mal eine Idee... Wenn deine Hündin sich sowieso schon zurückziehen kann, wenn ihr was zu viel ist, könntest du das mit einem Signalwort zB. unterstützen, also mit ihr das Weggehen auf Signal üben. Beobachtest du wieder eine Situation, in der es "zu viel Kind" hat, gibst du ihr das Signal zum Rückzug, und dann wird gelobt und belohnt.

  • Zitat von flying-paws: „Es könnte also sein, dass Du ungewollt trainiert hast: Ja, Du hast recht. Das ist tatsächlich gefährlich. Präg Dir das gut ein! “ Na, Bravo. Wobei er irgendwie auch recht hat. Die Nachbarshunde (Aussies) waren zu ihm vom ersten Augenblick an ziemlich deutlich. Man merkte, dass er Schiss hat (Bürste, hinten eingeknickt). Eine Höhle hat er auch. Ebenso läuft sein Radiosender, wenn er alleine zuhause ist. Und wenn ich da bin läuft sowieso immer was. Also, an Management haben…

  • Zitat von MoniqueG: „Wir haben dem Käffen von Naikey mit Keksregen beikommen können. “ Das werde ich mal probieren. Wenn er nicht gar so aufgeregt ist (anderer Nachbarshund), reagiert er ja sehr gut auf Leckerli.

  • Zitat von zuri.denia: „sind das bei Dir 1. Stock - Erdgeschoss - Untergeschoss übereinander oder so ähhh halbe Geschosse ähhh mir fällt nicht ein wie das heißt “ Erdgeschoss ist Flur, Küche, Wohnzimmer, alles offen. 1. Stock sind die Schlafzimmer und das Bad

  • Zitat von zuri.denia: „Ich "fürchte" der Hund muss mit in's Bett oder an's Bett und Tür zu. “ Im Sommer war ich ein paar Wochen mit ihm in einer Ferienwohnung. Da hat er überwiegend vor meinem Bettsofa auf einer Hundeliege geschlafen und hat auch dort ungewöhnliche Geräusche gemeldet. Also, an der fehlenden Nähe zum Menschen scheint sein "Bellauftrag" nicht zu liegen. Ausserdem finde ich es schrecklich, von so einem lauten Bellen aus 1,5m Entfernung geweckt zu werden Es geht mir vor allem auch u…

  • Zitat von Mia2015: „Bei uns gibt es das "Körbchen" Signal “ Das hat bei meinem letzten Hund spitzenmässig funktioniert. Mein Kleiner hat jedoch mehrere Liegeplätze (am besten auf dem Fliesenboden). Tagsüber habe ich es auch schon probiert auf, ihn auf einen bestimmten Platz zu schicken. Er motzt halt dort weiter (etwas moderater)

  • Zitat von flying-paws: „Wenn der Hund alleine unten schläft, ist er offiziell auf dem Wachposten. Er hat also zwangsläufig die Rolle sich drum zu kümmern oder Dich zu rufen. “ Melden finde ich auch ok, falls es überhaupt ein Melden ist. Da bin ich mir in diesem speziellen Fall gar nicht so sicher. Wenn er aufhört zu bellen, grummelt er manchmal noch vor sich hin. Das klingt so richtig sauer, weil er beim Schlafen gestört wurde. Er hatte mal so eine Marotte, dass er anfing vor sich hin zu wuffen …

  • Ja, genau nachts Wenn er nachts so anfängt zu bellen (normaler Modus), dann hört er Geräusche aus dem Nachbarhaus und ich weiss, es kann nicht mehr lange dauern bis die Hunde in den Garten gelassen werden. Ist es dann soweit (ich bin schon wieder am Einschlafen), höre ich schon das Gequietsche aus dem Garten, und dann legt mein Kleiner los... Ich stehe dann auf, gehe einen Stock nach unten (Junior schläft im Wohnzimmer) und, inzwischen, wenn ich die Treppe runterlaufe, macht Junior allermeist sc…

  • Die Erregungslage ist ganz schnell recht hoch. Er wirkt richtig wütend. Sind die Nachbarshunde draussen im Garten, schiesst er hoch, rennt an die Terrassentür und bellt. Wenn ich ihn abholen komme, kann er immerhin meist mitkommen, bellt jedoch weiter, versucht manchmal wieder zur Tür zurück zu gehen (inzwischen sind die Nachbarn schon wieder ruhig), usw... Und das ist das was mich stört, dass er sich nach meiner Einmischung nicht gleich wieder einkriegt, so wie nachts. Einen anderen Nachbarshun…

  • In der Situation, in der ich es besonders störend finde, ist er noch sehr aufgeregt. Da kommt mein "Schluss" gar nicht richtig bei ihm an. Wenn er nur noch vor sich hinmotzt, dann funktioniert es gut.

  • Hallo an alle, wir haben ja so unsere Schwierigkeiten mit unseren beiden Nachbarshunden (Reihenhaus). Die beiden haben damals meinem Kleinen bei der ersten Begegnung durch den Gartenzaun mitgeteilt, dass sie aus ihm Hackfleisch machen werden. Da mein Kleiner auch eine eigene Meinung hat, ist die Stimmung hier dem entsprechend.... Nun ja, die Gartensituation haben wir nun zum Glück unter Kontrolle, doch nervig ist es jetzt noch drin. Wenn mein Kleiner die Nachbarshunde hört, wenn diese im Garten …

  • Ab wann Treppen laufen

    Anne2016 - - Welpen und Junghunde

    Beitrag

    Meiner Einschätzung nach sind auch eher abrupte Stopps gefährlich für die Gelenke. Gibt es eine Prädisposition für Ellbogen- und Hüftprobleme, ist das Treppe runterlaufen heikler als das Treppe hochlaufen. Wenn die Treppen sachte gelaufen werden, sollte das den Gelenken nicht schaden. Manche Tierärzte sehen das sogar als Kräftigung der Muskulatur (mal im Internet stöbern). Mein Kleiner durfte nie die Treppe rauf- oder runterrennen, hatte während des Wachstums nur moderate körperliche Belastung -…

  • Zitat von physioclaudi: „Wenn mich jemand anmault "was kläfft der denn so rum?" dann ist meine Standardantwort inzwischen "weil er´s kann". “

  • Meiner findet das Geschirranziehen auch immer noch unangenehm, trotz üben. Deshalb trägt er es den ganzen Tag und bekommt es nur für die Nacht ausgezogen (jetzt ist es etwas besser) Das Geschirr anziehen könnt ihr so üben... - etwas Leckeres vor das Geschirr halten, damit die Kleine ihren Kopf durch das Geschirr strecken muss - drauf achten, dass man sich nicht über den Hund beugt - beim Anziehen in die Hocke gehen Manche Hunde mögen auch das Schliessen der Klickverschlüsse nicht. Vielleicht da …

  • "Das hat er noch nie gemacht"... heute: über die Kuhweide gefegt und eine Kuh gejagt Ich werd' noch wahnsinnig!

  • Zitat von Enterprise: „Und wer ht sich bei euch dann von der Leine gerissen? “ Natürlich sie! Sie hat angegriffen

  • Zitat von Enterprise: „Ich halte Nemo deswegen bei Hunde- und (Fremd-)Menschensichtung seit einiger Zeit immer fast direkt am Geschirr, sodass er weder Gelegenheit hat, sich hinzulegen “ Und wie machst du es dann? Bleibst du mit ihm stehen oder läufst du weiter? Wenn ich weiterlaufe, schleicht und fixiert mein Kleiner dann so ätzend Er hat übrigens auch so eine Goldie-Distanzlosigkeit, obwohl er keiner ist

  • Aprospos blöde Erfahrungen... heute morgen auf dem Nachhauseweg von einem gemütlichen Spaziergang treffen wir kurz vor der Haustür auf zwei Nachbarshündinnen plus einen Rüden, welcher meinen Kleinen schon immer mächtig blöd findet. Ich laufe weiter, der andere (grösser und etwa ein Jahr älter als meiner) reisst sich von der Leine und schiesst mit lautem Getöse auf meinen Kleinen drauf... Gerangel... ich versuche zu splitten... meine kleine Hormonbombe verteidigt sich gegen den Angreifer (früher …

  • Zitat von Anne2016: „Beim nächsten Mal werde ich mich splittend zwischen Pöbler und Angepöbelnden stellen und meinem Mäuschen mal ein deutliches Abbruchssignal entgegensäuseln. “ So, gerade hatte ich die Gelegenheit, es auszuprobieren. Ich glaube mein Mäuschen hat mich gar nicht wahrgenommen.

ANZEIGE