DogForum.de das große Hundeforum

Hallo Hundefreund,

Ob Rassehund oder Mischling, groß oder klein, wir heißen Euch alle herzlich willkommen. Die Benutzung vom Hundeforum ist absolut kostenlos. Als Mitglied könnt Ihr aktiv am Forum teilnehmen, hier geht es zur kostenlosen Anmeldung.

Mitglieder Login

  Passwort vergessen?
ANZEIGE

Wieviel sollte ein Hund/Welpe trinken?

Alles rund um Welpen & Junghunde.

Moderator: DF-Mods

Wieviel sollte ein Hund/Welpe trinken?

Beitragvon Capricious » 29.10.2008 11:13

Huhu,

unsere Kleine trinkt und trinkt und trinkt... während unsere Große (21kg) - je nach Aktivität - mit 1-2 Näpfen am Tag (500-1000ml) locker auskommt, stürzt sich unsere Kleine (9 Wochen, 3kg) nahezu mit allen Vieren in den Trinknapf... vom Züchter wurde uns gesagt, wir sollten das Trinken rationieren und nur nach dem Futter geben, solange sie noch nicht sauber ist. 500ml am Tag ist für sie kein Problem, was auf´s Körpergewicht hochgerechnet ja doch ´nen deutlicher Unterschied zu unserer Großen ist. Was ist denn nun normal? Trinkt unsere Große zu wenig oder die Kleine zu viel? Gibt es irgendeine Art "Faustformel", x% pro Körpergewicht an Wasser pro Tag oder so, oder ist das einfach individuell von Hund zu Hund anders? :???:

Danke schon mal!
Capricious
(Themenstarter)
 
Mitglied
 

ANZEIGEN

Beitragvon dieschweizer » 29.10.2008 11:28

Hallo,

eine Faustregel kenne ich nicht.
Mein Großer (43kg) trinkt etwa 1000ml am Tag, der Kleine (32kg) trinkt nicht mal 1000ml in der Woche.
Wenn du unsicher bist, würde ich den Welpen mal auf Diabetes testen lassen.
Das Wasser zu rationieren, halte ich persönlich für gefährlich!
Das würde ich nieeeeeeee machen!
Schon gar nicht, wenn ich nicht weiß, ob er vielleicht krank ist.

Gruß

Leo
dieschweizer
 

Beitragvon Fantasmita » 29.10.2008 11:59

Hunde sollten Wasser immer frei zur Verfügung haben.

Unser Welpe hat auch immer gesoffen wie ein blöder. Nachdem wir von Trockenfutter auf Barf umgestiegen sind trinkt er kaum noch was.

Solange das Tier gesund ist, ist das vollkommen unbedenklich und nicht auf die Idee kommen, dass Trinken zu rationieren.
Liebe Grüße
Fanta


Fotos und Videos meiner beiden Rabauken

Dein erster Hund wird nie das werden was Du erwartest. Aber alle anderen nach ihm, werden nie wieder das für Dich sein, was Dein erster Hund war.
Benutzeravatar
Fantasmita
 
Mitglied
 

Beitragvon Iris + Berny » 29.10.2008 12:02

Wir waren beim TA als Daika 6 Monate alt war. Weil sie immer noch alle 2 Stunden pinkeln musste und wir das einfach nicht glauben konnten.

Der sagte uns, dass ein Hund nicht mehr als 100ml Wasser pro kg Körpergewicht am Tag verarbeiten kann (nachdem er festgestellt hat, dass Daika gesundheitlich völlig okay ist). Wenn ein 20 kg Hund also mehr als 2 Liter pro Tag trinkt, dann geht das nicht mehr in den Körper sondern direkt wieder mit der Blase raus. Wir sollen also sie davon abhalten sich auf den Napf zu stürzen und den ganzen Napf (1liter) auf einmal auszutrinken, denn das nimmt er Körper dann sowieso nicht auf. Okay, das kann ich nachvollziehen, wenn ich 1 Liter Tee auf einmal trinke, pinkle ich das in den nächsten 2 Stunden alles wieder raus. Ich hab mal gelesen, das bei Menschen der Körper nicht mehr als einen halben Liter Wasser pro Stunde aufnehmen kann. Bei Hunden wird es schon was ähnliches geben.

Im Endeffekt haben wir dann aber trotzdem nicht rationniert. Weil wir noch zwei Hunde und eine Katze haben, und die sollen trinken können wann sie wollen. Auch ist mir lieber sie trinkt zu viel als zu wenig, ist ja an sich gesund!

Beide Huskies trinken einfach gern und viel. Sie pinkeln auch dem entsprechend mehr (ist etwas mühsam mit der Stubenreinheit).
Grüsse,
Iris + Huskies, Roots (Rüde, 13 Jahre), Daika (Hündin, 6 Jahre), Ebi(shkaja) (Hündin, 5 Jahre), Ewok (Rüde, 4 Jahre), Fritz (Rüde, 3 Jahre) und Katze Isis (17 Jahre)
Berny (Terrierrüde) und Jaakko (Husky Traumrüde) mit 15 Jahren in den Hundehimmel gegangen
Photos und News der Hundebande
Benutzeravatar
Iris + Berny
 
Mitglied
 

Beitragvon Piciboy » 29.10.2008 12:04

keine ahnung wieviel meiner trinkt,zu hause trinkt er gut 3 näpfe leer
Piciboy
 

Beitragvon KennyMan » 29.10.2008 12:17

Es gibt eine Art Faustregel: 40-60ml je kg Körpergewicht.

Also wäre bei einem 3 kg-Hund ca. 120-180 ml/Tg. "normal", sagen wir
besser ein Richtwert.
Zu berücksichtigen sind natürlich Faktoren wie TroFu, gerade
wild getobt, Wetter (nun ja, war mist es ja nicht gerede ;) ).

Ich würde eine Trinkmessung durchführen (wie umzusetzen bei
2 Hunden im Haus :???: ).

D.h., Wasser abmessen was in den Napf kommt. Immer wenn Napf
leer, abgemessen nachfüllen...
Dann wirst du sehen was deine Kleine am Tag wegschlürft.
Evtl. über ein paar Tage verteilt, für einen Durchschnittswert.

Sollte es extrem über dem Richtwert liegen, würde ich aber auf
jeden Fall zum TA gehen!!

Kenny hatte auch dieses "Saufproblem" als Welpe.
Nach einer Urinuntersuchung sollte ich das Futter wechseln, eins mit
einem geringeren Rohproteinwert, und das Problem war kurze
Zeit später gelöst =)

Lieben Gruß
Benutzeravatar
KennyMan
 
Mitglied
 

Beitragvon GoldenerFrodo » 29.10.2008 12:53

Das Problem hatten wir auch als er neu zu uns kam. Er trank und trank und trank, aber bei uns war das mehr langeweile oder so. Aber Problem war das er nicht mal ne Stunde ausgehalten hat, bis er wieder raus musste.:schockiert:
Wir haben dann sein Wasser rationiert, er bekam sein Futter immer eingeweicht und dann kurz nach dem Füttern nochmal seinen Wassernapf und das hat geholfen. Und paar Wochen später konnten wir das Wasser dann stehen lassen und er trinkt jetzt nur noch wenn er durst hat.

Viele Grüße Sandy&Frodo
Benutzeravatar
GoldenerFrodo
 
Mitglied
 

Sämtliche Beiträge geben die Meinung des jeweiligen Autors wieder.
Für den Inhalt dieser Beiträge sind ausschließlich die Autoren verantwortlich.



Zurück zu Welpen & Junghunde



 


  • Ähnliche Topics
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder