DogForum.de das große Hundeforum

Hallo Hundefreund,

Ob Rassehund oder Mischling, groß oder klein, wir heißen Euch alle herzlich willkommen. Die Benutzung vom Hundeforum ist absolut kostenlos. Als Mitglied könnt Ihr aktiv am Forum teilnehmen, hier geht es zur kostenlosen Anmeldung.

Mitglieder Login

  Passwort vergessen?
ANZEIGE

Wie soll ich es meinen Eltern sagen???

Was sonst nirgendwo reingehört.

Moderator: DF-Mods

Re: Wie soll ich es meinen Eltern sagen???

Beitragvon Elfchen89 » 13.03.2011 12:14

Schön dass es geklappt hat! :gut:
Ich fand die Idee mit Collage bzw. Video eh am besten...

Eltern bleiben nun mal Eltern, und Kinder Kinder egal wie alt man ist... :roll:
Benutzeravatar
Elfchen89
 
Mitglied
 

ANZEIGEN

Re: Wie soll ich es meinen Eltern sagen???

Beitragvon Kampfschmuserin » 13.03.2011 12:18

Elfchen89 hat geschrieben:Schön dass es geklappt hat! :gut:
Ich fand die Idee mit Collage bzw. Video eh am besten...

Eltern bleiben nun mal Eltern, und Kinder Kinder egal wie alt man ist... :roll:


Da kann ich dir nur 100% zustimmen :gut:
Benutzeravatar
Kampfschmuserin
(Themenstarter)
 
Mitglied
 

Re: Wie soll ich es meinen Eltern sagen???

Beitragvon Merlin1510 » 13.03.2011 13:32

Kampfschmuserin hat geschrieben:
Elfchen89 hat geschrieben:Schön dass es geklappt hat! :gut:
Ich fand die Idee mit Collage bzw. Video eh am besten...

Eltern bleiben nun mal Eltern, und Kinder Kinder egal wie alt man ist... :roll:


Da kann ich dir nur 100% zustimmen :gut:



Hurra!!!! Toll!!! Wir freuen uns mit Dir!!!
Benutzeravatar
Merlin1510
 
Mitglied
 

Re: Wie soll ich es meinen Eltern sagen???

Beitragvon Kampfschmuserin » 13.03.2011 17:59

Danke schön, ich muss schon sagen, dass mir doch ein Stein vom Herzen gefallen ist :D
Benutzeravatar
Kampfschmuserin
(Themenstarter)
 
Mitglied
 

Re: Wie soll ich es meinen Eltern sagen???

Beitragvon Evemary_Pablo » 13.03.2011 20:15

ach, das erinnert mich auch an meine situation vor ca. 9 jahren. mein erster hund musste leider diese welt verlassen und das erste, was meine eltern sagten war "schaff dir bloß keinen hund mehr an"... tja, 4 wochen später war dieser tipp schon geschichte. meine eltern haben auch zuerst gemeckert und mich für total bekloppt erklärt.... und das werden sie auch wieder tun, wenn es das nächste mal soweit ist... aber das legt sich alles... eltern sind auch nur menschen :D

freut mich, dass es bei dir so gut geklappt hat und noch mehr freut mich, dass murphy jetzt bei dir ist!!! viel spass wünsch ich euch :gut:
LG
Eve & Amy
_______________________________________
Teddy, Pablo & Paige - Ich trage Euch in meinem Herzen - für immer!!!!

Ein Hund tut Dir nur einmal weh im Leben, wenn er stirbt :-(
Benutzeravatar
Evemary_Pablo
 
Mitglied
 

Re: Wie soll ich es meinen Eltern sagen???

Beitragvon tigerlara » 19.06.2011 22:47

Ich hoffe es ist okay, wenn ich den Thread auch benutze, aber ich habe das gleiche Problem. ;)

Ich wünsche mir seit ich denken kann einen Hund, aber meine Eltern waren immer dagegen. Hunde stinken, kosten Geld, machen Arbeit, Dreck. Halt die üblichen Kommentare.... ich bin eben sehr tierlieb und mir allen Konsequenzen bewusst und meine Eltern "bequem".
Nun ist es so, dass ich mir beim Auszug den Hundewunsch erfülle, aber auch Bauchschmerzen habe, meinen Eltern es mitzuteilen.
Ich bin nicht auf sie angewiesen in der Hinsicht, aber man macht sich halt so seine Gedanken... es ist irgendwie lächerlich, das zu verheimlichen, nichts zu sagen, wo es doch meine Entscheidung und mein Leben ist und sie nicht mal involviert sind.

Unser Verhältnis ist nicht unbedingt sehr gut, deswegen auch der Auszug.... wie kann ich ihnen nun den Hund "beichten"?
Ich würde Jahrtausende lang die Sterne durchwandern,
in alle Formen mich kleiden,
in alle Sprachen des Lebens,
um dir einmal wieder zu begegnen.
(Friedrich Hölderlin)

Nemo, DSH, *16.12.2009
Benutzeravatar
tigerlara
 
Mitglied
 

Re: Wie soll ich es meinen Eltern sagen???

Beitragvon Bianche » 19.06.2011 23:08

sagen "hey ellies...ich hab jetzt nen hund" und gut ist..wenn du nicht von ihnen abhängig bist..wo liegt das problem? :???: ist doch schliesslich dein leben

ich mein ich kenn das,des eltern ganz gern noch glucken,auch wenns eigtl nimmer angebracht ist...ich hab meiner mutti irgendwann einfach mal ziemlich hart gesagt,das ich selber für mein leben verantwortlich bin und sie das nunmal akzeptieren muss..komme was da wolle..sie war dann n paar tage n bissl eingeschnappt mit mir,aber das hat sich dann auch gelegt
und was denkst,wie meine mutter gestöhnt hat,als der 3. hund einzog bei mir...aber da hab ich sie nur mal dran erinnert,des das alles mein ding ist und gut wars ;)

edith--> allerdings haben meine eltern selber 2 hunde und hatten auch immer welche..aber ein dritter hund..da hörte deren verständnis auch auf ;)
Zuletzt geändert von Bianche am 19.06.2011 23:11, insgesamt 1-mal geändert.
liebe grüsse,bianca und ihre drei lappen


meine crew
Benutzeravatar
Bianche
 
Mitglied
 

Re: Wie soll ich es meinen Eltern sagen???

Beitragvon Shepherd » 19.06.2011 23:10

Oder: Zu dir einladen, wenn der Hund da ist...
Oder, beiläufig erwähnen zB. "Am Montag kann ich leider nicht, da fahre ich zum Hundezüchter und schaue mir Welpen an."
Shepherd
 
Mitglied
 

Re: Wie soll ich es meinen Eltern sagen???

Beitragvon Tani88 » 19.06.2011 23:16

Ist doch schon geklärt ;)
Mit Anjou und Joucas (Aussie und Toller)

Im Herzen "Miko - mein ewiges Baby" (Thread ist unter dem Titel zu finden)
Benutzeravatar
Tani88
 
Mitglied
 

Re: Wie soll ich es meinen Eltern sagen???

Beitragvon tigerlara » 19.06.2011 23:18

Ich bin nicht in der Hinsicht abhängig, dass ich sie als Tiersitter bräuchte oder ihr Geld für den Hund, das verdiene ich mir selbst. Aber prinzipiell sollte es ihnen egal sein, ob ich mein Geld für Jeans, Taschen, T-Shirts oder für einen Hund ausgebe.
Sie finanzieren einen Teil meines Lebensunterhalts. Allerdings wäre es wohl ziemlich kindisch, dass wegen einem Hund zu streichen... :roll:
Ich habe ihnen auch schon ziemlich deutlich gesagt, dass es mein Leben ist, nicht ihres, dass ich es eben anders lebe, als sie es würden... sie sind bis heute noch eingeschnappt. :roll:
Sie sind betreffend eines Hundes eben nicht sehr tolerant und ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass sie den Hund irgendwann so gerne haben, wie es viele hier berichten.

Die Variante, So, ich hab mir jetzt einen Hund geholt..... halte ich deshalb nicht unbedingt für die beste.... ;)
Zu mir einladen? "Der große Hund in einer Wohnung? Ist das nicht Tierquälerei?" Ja... man braucht unbedingt Haus und Hof für einen großen Hund... obwohl ich es schon so oft erklärt habe, dass das eben nicht so ist. :roll:

Ist es am Telefon zu erwähnen ungeschickt?

Oh man... ich fühle mich, als würde ich den Hund hier einschmuggeln und vor ihnen verstecken wollen. :D
Ich würde Jahrtausende lang die Sterne durchwandern,
in alle Formen mich kleiden,
in alle Sprachen des Lebens,
um dir einmal wieder zu begegnen.
(Friedrich Hölderlin)

Nemo, DSH, *16.12.2009
Benutzeravatar
tigerlara
 
Mitglied
 

Sämtliche Beiträge geben die Meinung des jeweiligen Autors wieder.
Für den Inhalt dieser Beiträge sind ausschließlich die Autoren verantwortlich.
VorherigeNächste



Zurück zu Sonstiger Talk rund um den Hund



 


  • Ähnliche Topics
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Demona1984, SanSu, Yorkhua, zauberpony