DogForum.de das große Hundeforum

Hallo Hundefreund,

Ob Rassehund oder Mischling, groß oder klein, wir heißen Euch alle herzlich willkommen. Die Benutzung vom Hundeforum ist absolut kostenlos. Als Mitglied könnt Ihr aktiv am Forum teilnehmen, hier geht es zur kostenlosen Anmeldung.

Mitglieder Login

  Passwort vergessen?
ANZEIGE

Wie lernt mein Hund andere Hunde zu ignorieren?

Alles rund um Welpen & Junghunde.

Moderator: DF-Mods

Wie lernt mein Hund andere Hunde zu ignorieren?

Beitragvon Liz » 08.06.2007 09:38

Hallo zusammen,

wie kann ich meinem einjährigen Dampfhammer beibringen andere Hunde zu ignorieren?

Folgende Situation gestern:
Wir hatten 31 Grad im Schatten, also habe Mann, Kind und Hund einpackt und bin an den See zum Hundestrad gefahren.
Da beschäftigen sich dann die anderen Hunde mit ihren "Familien" oder spielen alleine. Jedenfalls werden andere Hunde komplett ignoriert.
Nur meiner nicht. Der will zu jedem Hund hin. Zerrt an der Schleppleine (ohne geht leider gar nicht), fiept, jault immer mit Blick zu den anderen Hunden. Ich hatte Spielzeug dabei und Leckerchen (Superleckerchen - Putenbrust), ich habe mich zu Affen gemacht, um möglichst interessant für meinen Hund zu sein. Nichts hat geholfen. Meine Familie meinte schon "Du bist oberpeinlich". Das Ende vom Lied ist, dass ich nach zwei Stunden mit schmerzenden Armen und völlig frustriert alle wieder einpackt habe und in den heimischen Garten gefahren bin.

Ich fände es schade, wenn wir Strandstunden in Zukunft ohne Hund machen müssten, wo wir doch einen Hundestrand in der Nähe haben.

Habt Ihr Tipps?

Liebe Grüße Liz
Liz
(Themenstarter)
 
Mitglied
 

ANZEIGEN

Beitragvon darthjin » 08.06.2007 09:51

Hi,

wie verhält sich denn dein Hund normalerweise an der Leine, wenn er andere Hunde sieht?
Springt er da auch so rum, an der Leine zerrend?
Benutzeravatar
darthjin
 
Mitglied
 

Beitragvon Skunky » 08.06.2007 09:53

Indem du ihm etwas bietest, dass toller ist als die anderen Hund.

Doch das kannst nur du herausfinden.


Was habt ihr eigentlich dort so alles mit ihm unternommen ?
Skunky
 
Mitglied
 

Beitragvon March » 08.06.2007 09:53

Ach Liz ich kenne das auch selber nur zu gut.
Lia ist jetzt 1 1/2 und will auch meist zu jedem anderen Hund hin.

Wir verfahren so, dass wir sofort stehen bleiben wenn Lia in die Leine rennt und die Leine straff ist. Es geht erst weiter wenn sie an mein Bein geht und zwar von selber. Das ist harte Arbeit und man sollte es erst mal ohne Ablenkung üben. Zudem üben wir auch im normales Alltag immer wieder, dass sie eben die anderen Hunde NICHT begrüßen darf, sich ablegt und wartet bis die anderen Hunde vorbei sind. Danach gibts Leckerchen bzw. inziwschen apportiert sie als Belohnung ihren Futterdummy.

Wir werden noch lange daran arbeiten müssen , aber man sieht kleine Fortschritte. Das ermutigt einen.

Was wir machen wenn wir am See liegen wollen ist, dass wir uns einen Erdanker mitnehmen. Sieht aus wie ein zu großer Korkenziehen. Dort befestigen wir sie dran. Mit Geschirr und soner Feder damit es nicht so stark ruckt wenn sie doch mal meint lospreschen zu müssen.) So muss sie gezwungener Maßen ihren Radius einhalten und kann keine anderen Hunde begrüßen und hat somit auch keinen Erfolg. Es sei denn so verantwortungslose Penner lassen ihre Hunde zu meinem- Da könnt ich ja wie ein Zäpfchen in die Luft gehen!

Beim Spazieren am Strand ist das ganze noch schwieriger, da sie so wasserverrückt ist und schlecht hört (arbeiten wir auch noch dran) Wir arbeiten mit ihr mit einem Futterdummy wie oben schon erwähnt. Diese soll sie auch im Wasser apportieren. So schaffen wir es immer öfter wichtiger zu sein als andere Hunde.

Ihr solltet solche Situationen vermehrt üben. und nicht nur am Strand. Bringt Ruhe rein. Lasst sie stehen, wartet ab... das ist die einzige Möglichkeit wenn Locken nichts bringt. Und natürlich mega loben wenn ihr ihre Konzentration bekommt. Vielleicht solltet ihr auch darüber nachdenken, mit Futterdummys zu arbeiten. Der Hund muss sich ein Futter erarbeitetn und bekommt natürlich nur etwas wenn er seine Arbeit gut gemacht hat. Nach nicht all zu langer Zeit merkt er dass eben um seine Mahlzeit geht. Mal sehen was ihm dann wichtiger ist.
Gruß Nina
Benutzeravatar
March
 
Mitglied
 

Beitragvon Snoop » 08.06.2007 10:02

Ich kann mich da March nur anschließen.

Viel üben in verschiedenen Situtationen. Und die Anforderungen lansgam steigern. Eurer Hund muss lernen, dass er sich beherrscht und auf euch hört.

Snoop war auch so. Wir haben es immer noch nicht 100%ig im Griff, aber es ist schon wirklich gut geworden. Er muss zwar immer noch angeleint sein, aber in der Regel ignoriert er die Hunde schon.

Ich kann nur betonen, arbeitet viel am Gehorsam. Seid konsequent.
Wenn du Platz sagst, muss dein Hund solange im Platz bleiben, bis du ihm erlaubst, aufzustehen. Auch wenn jemand ihn lockt oder Leckerchen neben ihn wirft.
Das Selbe gilt für Sitz. Kommandos müssen IMMER befolgt werden. Das erleichtert den Umgang erheblich.

Und es kann durchaus Monate dauern, bis du Erfolg erkennst, also dran bleiben und auch die kleinsten Erfolge anerkennen.

Viel Erfolg
Christine
Benutzeravatar
Snoop
 
Mitglied
 

Beitragvon Liz » 08.06.2007 10:14

Danke für die Antworten und Entschuldigung für die Rechtschreibfehler.

darthjin: Wenn wir andere Hunde sehen, zerrt er auch an der Leine, weil er unbedingt hin will.

Skunky: Indem ich ihm etwas biete, dass toller ist als andere Hunde.
Das ist leicht gesagt. Ich könnte in dem Moment mit einem ganzen Steak winken, das wäre ihm egal. Und er ist normalerweise sehr verfressen.
Zuerst sind wir eine gute halbe Stunde durch den Wald gelaufen, mann muß eh ein gutes Stück bis zum Hundestrand gehen.
Dann haben wir das Spielzeug und den Futterdummy ausgepackt und haben versucht seine Aufmerksamkeit zu bekommen.

March: Wir haben auch so einen Futterdummy. Im heimischen Wald funktioniert das meistens auch ganz gut.
Wir sind auch in der Hundeschule - Spielstunde und seit 4 Monaten einmal die Woche Gehorsamstraining.
Liz
(Themenstarter)
 
Mitglied
 

Beitragvon March » 08.06.2007 10:27

Liz hat geschrieben:Danke für die Antworten und Entschuldigung für die Rechtschreibfehler.

darthjin: Wenn wir andere Hunde sehen, zerrt er auch an der Leine, weil er unbedingt hin will.

Skunky: Indem ich ihm etwas biete, dass toller ist als andere Hunde.
Das ist leicht gesagt. Ich könnte in dem Moment mit einem ganzen Steak winken, das wäre ihm egal. Und er ist normalerweise sehr verfressen.
Zuerst sind wir eine gute halbe Stunde durch den Wald gelaufen, mann muß eh ein gutes Stück bis zum Hundestrand gehen.
Dann haben wir das Spielzeug und den Futterdummy ausgepackt und haben versucht seine Aufmerksamkeit zu bekommen.

March: Wir haben auch so einen Futterdummy. Im heimischen Wald funktioniert das meistens auch ganz gut.
Wir sind auch in der Hundeschule - Spielstunde und seit 4 Monaten einmal die Woche Gehorsamstraining.


Ihr solltet dann aber auch nur noch Futter aus dem Dummy geben, damit er die Wichtigkeit auch erkennt. Ohne Arbeit kein Futter. Also nix aus dem Napf.
Und er sollte mit dem an der Leine zerren keinerlei Erfolg haben. Also nicht zum anderen Hund lassen. Durchhalten!! Es wird dauern!!! Und nicht vergessen im richtigen Moment Party zu machen, wenns mal klappt.
Gruß Nina
Benutzeravatar
March
 
Mitglied
 

Beitragvon Skunky » 08.06.2007 10:33

Liz hat geschrieben:Skunky: Indem ich ihm etwas biete, dass toller ist als andere Hunde. Das ist leicht gesagt. Ich könnte in dem Moment mit einem ganzen Steak winken, das wäre ihm egal. Und er ist normalerweise sehr verfressen.


Da stimme ich dir zu. Ich suche seit 3 Jahren nach etwas, dass meinem Hund jederzeit als wertvoll erscheint. Ich glaube das gibt es nicht. Lekkerlies und Spielzeug reizen sie zumindest überhaupt nicht.

Dann gäbe es noch eine 2. Variante - kaputt spielen. Also wenn ihr an den Strand kommt erstmal ausgiebig mit dem Hund schwimmen gehen. Ihn Gegenstände aus dem Wasser apportieren lassen. So ist er dann ausgelastet und bespaßt. Evtl. bremst das ja seinen Bewegungsdrang.
Skunky
 
Mitglied
 

Beitragvon Retriever » 08.06.2007 10:37

Nala ist genauso.....

ist schwer, den Hund abzulenken, aber mit zunehmendem Alter, wird es für ihn und für dich leichter.

versuch dich so interessant wie möglich zu machen oder such dir ein super spielzeug, das er nur bekommt, wenn eben so eine situation eintrifft.
Retriever
 

Beitragvon March » 08.06.2007 10:38

Skunky hat geschrieben:
Liz hat geschrieben:Skunky: Indem ich ihm etwas biete, dass toller ist als andere Hunde. Das ist leicht gesagt. Ich könnte in dem Moment mit einem ganzen Steak winken, das wäre ihm egal. Und er ist normalerweise sehr verfressen.


Da stimme ich dir zu. Ich suche seit 3 Jahren nach etwas, dass meinem Hund jederzeit als wertvoll erscheint. Ich glaube das gibt es nicht. Lekkerlies und Spielzeug reizen sie zumindest überhaupt nicht.

Dann gäbe es noch eine 2. Variante - kaputt spielen. Also wenn ihr an den Strand kommt erstmal ausgiebig mit dem Hund schwimmen gehen. Ihn Gegenstände aus dem Wasser apportieren lassen. So ist er dann ausgelastet und bespaßt. Evtl. bremst das ja seinen Bewegungsdrang.


Ich glaube dass ein Spielzeug nie wichtig genug ist... aber wenn es wirklich um sein täglich "Brot" geht wird es sich sicher etwas ändern...mit der Zeit.

Beim Spielzeug gehts ja eigentlich um nix...
Gruß Nina
Benutzeravatar
March
 
Mitglied
 

Sämtliche Beiträge geben die Meinung des jeweiligen Autors wieder.
Für den Inhalt dieser Beiträge sind ausschließlich die Autoren verantwortlich.
Nächste



Zurück zu Welpen & Junghunde



 


  • Ähnliche Topics
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder