DogForum.de das große Hundeforum

Hallo Hundefreund,

Ob Rassehund oder Mischling, groß oder klein, wir heißen Euch alle herzlich willkommen. Die Benutzung vom Hundeforum ist absolut kostenlos. Als Mitglied könnt Ihr aktiv am Forum teilnehmen, hier geht es zur kostenlosen Anmeldung.

Mitglieder Login

  Passwort vergessen?
ANZEIGE

Wie Katzen von Gärten fernhalten?

Alles rund um sonstige Tiere/Haustiere.

Moderator: DF-Mods

Re: Wie Katzen von Gärten fernhalten?

Beitragvon Lionbonnie » 08.06.2013 11:22

Bei mir haben Maler-Abstreifgitter (sowas http://www.heimwerker-produkte.de/Abstr ... 8cm-x-20cm) sehr gut geholfen.
Davon habe ich 3 Stück im Garten. Die habe ich ganz leicht mit Rindenmulch abgedeckt, so das es optisch kaum auffällt. Da Katzen gerne scharren, ist denen das Gitter unangenehm. Bei mir hat auch nie wieder eine Katze neben das Gitter gemacht.
Lionbonnie
 
Mitglied
 

ANZEIGEN




Re: Wie Katzen von Gärten fernhalten?

Beitragvon csaui » 08.06.2013 11:44

Du legst das Gitter sozusagen dann auf den Boden?
Wegen dem Einwand, von wegen den Tönen...ich glaub kaum das es den Katzen Schaden zufügt und auch von ein paar Wasserspritzern sollten sie nicht tödlich verletzt werden können, außerdem sind Katzen doch soooo hochintelligente Tiere, dann sollen sie den Garten mit den gesundheitsschädlichen und extrem in den Ohren scherzenden Tönen fernbleiben oder ;)
Finde ich extrem übertrieben Deine Argumentation von wegen Tierquälerei! Ich würd mal gern sehen wie groß der Aufschrei wäre wenn Hundebesitzer ihre Hunde in fremde Gärten scheißen lassen würden! Mal schnell das Gartentor auf und den Hund Geschäft machen lassen, zumal hier in unserer Gegend fast keiner einen Zaun besitzt.
Eine Katze anzuschaffen kommt leider gar nicht in Frage, Mann und Kinder sind starke Allergika...
Die Kinder pflücken halt auch gern mal Obst direkt von den Sträuchern, Stachelbeeren sind z.B. sehr nah am Boden und die Gefahr der Toxoplasmose ist einfach da und da ist es mir und meiner Schwester echt scheiß egal, wenn die Katze von nem Ton nen Schreck bekommt oder Niesen muss wenn sie Pfeffer einatmet. Und wo soll man unbedenklich sein Obst essen können, wenn nicht im eigenen Garten!
Vergiften kommt natürlich nicht in Frage! Die Familie ist trotz Allergien sehr tierlieb, ernsthafte Schäden soll kein Tier davon tragen müssen. Es ist ja auch nicht so, dass die Katzen keine Ausweichmöglichkeit hätten, neben dem gepachteten Garten ist gleich ein Feld!
Liebe Grüße Claudia mit Rhodesian Ridgeback Rüde Chuma 21.04.11

"Gesundheit ist zwar nicht alles – aber ohne Gesundheit ist alles nichts."
Arthur Schopenhauer
Benutzeravatar
csaui
(Themenstarter)
 
Mitglied
 

Re: Wie Katzen von Gärten fernhalten?

Beitragvon Wolfgirl » 08.06.2013 11:53

Ich wollte gar nicht argumentieren. Ich habe nur festgestellt, welche Reaktionen es hier gibt, wenn Hunde mit fiesen Lauten oder Wasser behandelt werden - die könnten ja auch das Pöbeln/Zellen/Ziehen aufhören... Aber ich bin jetzt hier raus. Viel Erfolg noch!
Wolfgirl
 

Re: Wie Katzen von Gärten fernhalten?

Beitragvon Lionbonnie » 08.06.2013 11:54

csaui hat geschrieben:Du legst das Gitter sozusagen dann auf den Boden?

Ja, genau.

Meine Mutter hat das auch schon erfolgreich getestet. Bei ihr reicht ein Gitter an der Stelle, wo die Katzen sonst hingemacht haben, für den Vorgarten eines Reihenhauses aus. Mein Garten ist größer. Deshalb habe ich 3 verteilt.
Lionbonnie
 
Mitglied
 

Re: Wie Katzen von Gärten fernhalten?

Beitragvon peanut89 » 01.09.2013 00:23

Ehm.. ich hab ja eigentlich kein Problem mit Freigängern. Solange sie nicht versuchen, in meine Wohnung einzubrechen und meine Vögel aufzufressen. Da gibts dann schon mal nen Eimer Wasser drüber - wenn Chuck nicht schneller ist und sie verjagt. Tierquälerei oder nicht - einen Hund, der meinen Chuck angreift würd ich auch wegtreten - und bei nem Bisswär Chuck auch net gleich tot. Bei so nem Vögelchen geht das aber ganz schnell
Benutzeravatar
peanut89
 
Mitglied
 

Re: Wie Katzen von Gärten fernhalten?

Beitragvon Terrortöle » 01.09.2013 09:55

Mietzen kann man kaum aus einem Garten verbannen. Hier hat nicht mal ein "fieser" kleiner Hund geholfen. Die Fusseligen sind eher nachts unterwegs und da liegt Hundi im Körbchen und pennt.
Geholfen hat ein Sandhaufen in der hintersten Gartenecke. Habe mich früher immer geärgert wenn meine Tochter beim Spielen in Sandkästen plötzlich Katzenk..... in der Hand hielt. So haben wir eine Schubkarre mit feinem Sand dort ausgekippt wo die Häufchen nicht stören und dieses Freiluftkatzenklo wurde super angenommen. Keine Gartenverunreinigung mehr, seit Jahren. Ab und an kommt neuer Sand dazu und gut ist.

Gruß Terrortöle
A home without a dog is just a house.
Benutzeravatar
Terrortöle
 
Mitglied
 

Sämtliche Beiträge geben die Meinung des jeweiligen Autors wieder.
Für den Inhalt dieser Beiträge sind ausschließlich die Autoren verantwortlich.
Vorherige



Zurück zu Sonstige Tiere/Haustiere



 


  • Ähnliche Topics
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder