DogForum.de das große Hundeforum

Hallo Hundefreund,

Ob Rassehund oder Mischling, groß oder klein, wir heißen Euch alle herzlich willkommen. Die Benutzung vom Hundeforum ist absolut kostenlos. Als Mitglied könnt Ihr aktiv am Forum teilnehmen, hier geht es zur kostenlosen Anmeldung.

Mitglieder Login

  Passwort vergessen?
ANZEIGE

Und wieder fängt er an, zu mäkeln - wieder umstellen?

Alles rund ums barfen und der Frischfütterung

Moderator: DF-Mods

Und wieder fängt er an, zu mäkeln - wieder umstellen?

Beitragvon Dingsda » 22.04.2008 15:03

Hallo!

Langsam weiß ich mit meinem Ali echt nicht weiter.
Ich barfe meine beiden nun seit knapp 1,5 Jahren und anfangs wurde alles begeistert gefressen.
Nur Hühnchen mochte er von Anfang an nicht. Gut, hab ich gedacht, dann lasse ich das weg, es gibt ja noch genug anderes.

Seit 3 - 4 Monaten fängt er immer und immer mehr an, zu mäkeln. Kaninchen mag er nicht mehr. Pferd geht auch nicht mehr. Lamm mag er auch nicht mehr. Hat er alles vorher problemlos gefressen. Sogar Pansen verweigert er!

Das einzige, was er überhaupt noch mag, sind Wildknochen und Rind. Vom Rind frisst er Muskelfleisch, Herz, Leber. Lunge, Luftöhre, Niere, Pansen verweigert er auch.

Ich habe den "Trick" mit dem Stehenlassen und immer wieder anbieten schon versucht. Nach 3 Tagen Hungerstreik habe ich es sein gelassen und ihm das, was er mag, angeboten. Zudem ist er eh immer etwas zu dünn.

Nun weiß ich echt nicht, was ich machen soll.
Ich kann ihn ja nicht zwingen, zu fressen.
Gekocht frisst er zwar alles, das will ich aber nicht. Dann kann ich genausogut auch auf hochwertiges Nassfutter umsteigen.
Nassfutter liebt er im Übrigen. Trockenfutter frisst er auch (Bestes Futter Fenrier).
Aber ich bin vom Rohfüttern echt überzeugt und halte das für gut, ich will meinen Hund aber zwingen, zu fressen. Ich habe mich anfangs echt gefreut, dass er so gerne gefressen hat, und jetzt fängt er an, zu mäkeln.

Soll ich wieder auf Fertigfutter umstellen?
Soll ich ihn "zwingen" zu fressen, indem ich eben hart bleibe und warte, bis der Hunger es reintreibt?
Soll ich einfach nur das füttern, was er mag? (wird das nicht zu einseitig?)
Soll ich kochen?

Ich weiß echt nicht, was ich machen soll. Kochen will ich nicht. Überbrüht oder nur leicht angebraten frisst er auch nicht, sonst würde ich das machen.
Also doch wieder zurück zum Fertigfutter? Meggy liebt sein Rohfutter allerdings und seine Krankheiten sind so viel besser geworden. Ihn will ich auf keinen Fall umstellen!

Ich bin fast schon ein bisschen verzweifelt.
Was würdet ihr machen?

Danke schonmal im Vorraus für eure Antworten!
Liebe Grüße
Sabrina mit Ali und Bajo

Meggy (1997-2011) - unvergessen.

When dogs smell, see, hear, and feel the natural world, they do so without judgment, just acceptance of what is.
When humans learn to do the same, we will make the world a better place.

C. Milan
Benutzeravatar
Dingsda
(Themenstarter)
 
Mitglied
 

ANZEIGEN




Beitragvon Anij » 22.04.2008 15:51

Ehrliche Antwort?? Ich würde warten bis er Hunger hat und wenn es ein paar Tage länger dauert. Da Du leider einmal schlapp gemacht hast und nachgegeben hast, wird es beim nächsten mal sicher länger dauern, aber dieser Diktatur würde ich mich nicht beugen. Und es ist definitiv noch kein gesunder, erwachsener Hund vor der Futterschüssel verhungert.
Viele Grüße
Daniela und die Cockergang.

Nicht jeder, der einen Hund hochheben kann, kann auch einen Hund vernünftig halten.
Benutzeravatar
Anij
 
Mitglied
 

Beitragvon sasakreta » 22.04.2008 16:48

Ich schließe mich Anij an. Es ist zwar bitter, den Hungerstreik anzusehen, aber langfristig gesehen ist es sicher das sinnvollste.
sasakreta
 
Mitglied
 

Beitragvon Metatron » 22.04.2008 17:13

Anij hat geschrieben:Und es ist definitiv noch kein gesunder, erwachsener Hund vor der Futterschüssel verhungert.



Genau so hat mein Tierarzt das vor Jahren auch mal ausgedrückt. Es folgten qualvolle Tage für mich, denn die brauen kugelrunden Augen meines Hundes redeten mir ein fürchterlich schlechtes Gewissen ein.


Ich kann den anderen nur zustimmern, wenn du dir sicher bist, dass er nur mäkelt und sonst gesund ist, dann würde ich den Hungerstreik durchstehen. Sonst wirst du deinem Hund irgendwann nur noch auf den Punkt gegartes Filet von diesem chinesischen Luxusrind vorsetzen können, weil er sonst alles andere bestreikt. :irre:
Viele Grüße, Kerstin

Das Leben besteht nicht aus den Momenten in denen du atmest, sondern aus denen, die dir den Atem rauben.

Roxy, geb. ca. Mai 2008 Roxys Fotothread: Ein Bayer wird Hesse
In Gedanken bei Fritzchen, 11.06.1991 - 07.12.2008.
Benutzeravatar
Metatron
 
Mitglied
 

Beitragvon Dakota » 22.04.2008 17:19

Ich würde ihn erst einmal nur mit Rindfleisch füttern und die Knochen die er mag, ansonsten ein Ca Zusatz.
Dann würd ich ihn beobachten, frisst er so wie immer oder kaut er anders, schluckt er anders, wie sieht sein output aus, ist da alles ok.Hat er vielleicht was mit den Zähnen oder bekommt er von bestimmten Dingen Blähungen. Wenn man all das ausschließen kann, würde ich sagen dein Hund hat einfach kein Bock auf so viel Abwechslung.Deshalb, gib ihm Rinderhack, Rinderherz, und was du sonst so hast was ihm schmeckt.Wirst sehn, bald frisst er auch wieder das andere.
LG Claudia

Hunde werden unschuldig geboren. Sie werden das, was der Mensch aus ihnen macht.
Dakota
 
Mitglied
 

Beitragvon Anij » 22.04.2008 19:12

Metatron hat geschrieben:
Anij hat geschrieben:Und es ist definitiv noch kein gesunder, erwachsener Hund vor der Futterschüssel verhungert.



Genau so hat mein Tierarzt das vor Jahren auch mal ausgedrückt. Es folgten qualvolle Tage für mich, denn die brauen kugelrunden Augen meines Hundes redeten mir ein fürchterlich schlechtes Gewissen ein.:


Das ist definitiv das Schlimmste an der ganzen Aktion :D
Viele Grüße
Daniela und die Cockergang.

Nicht jeder, der einen Hund hochheben kann, kann auch einen Hund vernünftig halten.
Benutzeravatar
Anij
 
Mitglied
 

Beitragvon Dingsda » 22.04.2008 19:25

Danke euch erstmal für eure Antworten.
Ich werde es wohl so machen, wie Dakota es vorgeschlagen hat. Erstmal nur die Sachen, die er wirklich mag und dann Stück für Stück wieder das "unbeliebte" (vllt. erstmal in gewolfter Form?) untermischen.
Liebe Grüße
Sabrina mit Ali und Bajo

Meggy (1997-2011) - unvergessen.

When dogs smell, see, hear, and feel the natural world, they do so without judgment, just acceptance of what is.
When humans learn to do the same, we will make the world a better place.

C. Milan
Benutzeravatar
Dingsda
(Themenstarter)
 
Mitglied
 

Beitragvon Waldii » 22.04.2008 20:03

Das beruhigt mich jetzt, daß es anderen auch so geht. Meine Uschi verweigert ihr Fleisch mittlerweile auch. Sollte sie es doch auch Hunger fressen kann ich davon ausgehen, daß die es sich gleich wieder "durch den Kopf gehen läßt". Heißt, ich darf den ganzen Glibber wieder aufwischen.
Ich laß dem alten Mädel jetzt ihren Willen und sie bekommt ein bißchen Hermanns Dofu und Trofu von Bestes Futter. Seit dem hat sie auch keinen Durchfall mehr. Mir wär barfen auch lieber - aber sie soll die letzten Jahre das haben, was sie gerne mag.
Benutzeravatar
Waldii
 
Mitglied
 

Beitragvon Langnase » 23.04.2008 13:09

Meine Kleine mag auch einiges nicht - bekommt es dann aber halbe-halbe mit was Leckerem gemischt. Das funktioniert ganz gut.

Ich würde es also auch so machen wie du, einfach das Gewolfte druntermischen. Carly frisst dann zwar etwas langsamer und ihr langes Gesicht, wenn sie merkt, dass was Ekliges (richtig gutes Pferdefleisch oder Kaninchenhack!! So eine Pingelliese...) mit bei ist, spricht Bände, aber zum Stehenlassen schmeckts dann doch zu gut.

Manchmal gibts auch morgens 3/4 Rinderhack (was sie mag) und 1/4 Kaninchenhack (was sie verschmäht), abends dann halbe-halbe und so weiter. Oder ein Eigelb über ungeliebte Sorten... Bei uns wird ständig rumgetrickst :roll:

LG Langnase
-- Carly *14.06.2007 --

Mehr Fotos von ihr gibts in Carlys Fotoalbum!

Sprichst du nicht mit den Tieren, lernst du sie nicht kennen.
Was du nicht kennst, das fürchtest du.
Und was du fürchtest, zerstörst du.

Chief Dan George
Benutzeravatar
Langnase
 
Mitglied
 

Beitragvon Ingrid+Asko » 25.04.2008 20:11

Hallo,

das problem hab ich auch immer wieder eine zeitlang lieben sei ihr Fleisch und dann wir gemekert.


Nur thema Hungerstreik find ich beim Fleisch schwierig man taut es auf und es fängt ja bald zum stinken an, hält ja nicht so gut wie Trockenfutter :D öh.

Lg
Benutzeravatar
Ingrid+Asko
 
Mitglied
 

Sämtliche Beiträge geben die Meinung des jeweiligen Autors wieder.
Für den Inhalt dieser Beiträge sind ausschließlich die Autoren verantwortlich.
Nächste



Zurück zu BARF und Frischfütterung



 


  • Ähnliche Topics
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder