DogForum.de das große Hundeforum

Hallo Hundefreund,

Ob Rassehund oder Mischling, groß oder klein, wir heißen Euch alle herzlich willkommen. Die Benutzung vom Hundeforum ist absolut kostenlos. Als Mitglied könnt Ihr aktiv am Forum teilnehmen, hier geht es zur kostenlosen Anmeldung.

Mitglieder Login

  Passwort vergessen?
ANZEIGE

Lahmender Hinterlauf

Alles rund um die Gesundheit Eurer Hunde.

Diese Rubrik ersetzt nicht den Tierarzt oder einen Besuch bei dem Selbigen.

Moderator: DF-Mods

Lahmender Hinterlauf

Beitragvon legolas » 24.10.2009 12:31

Hallo,

wir hatten gestern Abend mal wieder das Problem das Hund urplötzlich am Hinterlauf lahmt, eine halbe Stunde später ist wieder alles vorbei. Heute morgen als wir unseren Vormittagsspaziergang machten, war auch alles ok. Im Sommer hatte er schon mal einen Hexenschuss. Da wurde er geröngt ohne jeden Befund. Kann es sein das sich ein Hund auch "verlegen" kann? Hund wird im Dezember 4 Jahre.

Danke für jeden Tipp

Stefan
Benutzeravatar
legolas
(Themenstarter)
 
Mitglied
 

ANZEIGEN

Beitragvon asterix99 » 25.10.2009 10:18

Hallo Stefan,

wie äußert sich das Lahmen denn??

Waren es im Sommer die gleichen Symptome??
Benutzeravatar
asterix99
 
Mitglied
 

Beitragvon legolas » 25.10.2009 14:23

Hi,

im Sommer war es ganz heftig, da hat er sich Nachts übergeben, morgens konnte er dann kaum aufstehen.

Jetzt war es anders. Wir waren bei Freunden eingeladen die ein Dorf weiter wohnen. Wir sind zu Fuss hingelaufen, ca. 1 Stunde durch Wald und über Felder, alles ok. Wir sind angekommen, er hat alle begrüßt, incl. dem Hund der zur Familie gehört. Alles ok. Wir haben dann zu Abend gegessen und es uns auf der Couch gemütlich gemacht - alles ok. Die Hunde haben sich uns zu Füßen gelegt - alles ok. Als wir uns auf den Weg nach Hause machen wollten hat er gelahmt. Ich hab Ihn dann ins Auto gehoben und wir sind nach Hause gefahren. Zu Hause hab ich Ihn aus dem Auto gehoben - wieder alles ok. Auch am Morgen danach.

So was hatten wir auch vor einiger Zeit Morgens, ganz kurzes lahmen, dann wieder alles ok. In einem anderen Forum hat jemand gemeint man sollte mal auf Borreliose kontrollieren.

Danke

Stefan
Benutzeravatar
legolas
(Themenstarter)
 
Mitglied
 

Beitragvon bungee » 25.10.2009 14:25

ich glaub, sowas ähnliches hatten wir bereits in einem anderen Thread:

besser zum TA!


Damals war das auch was Ernsthafteres.
Wenn ihr euch über Zughundesport informieren möchtet, sind diese Bücher sehr gut:

Markus Luft : Schlittenhundetraining
Thomas Gut: Mushing
Matt Haakenstad: Ski Spot Run - The Enchanting World of Skijoring and Related Dog-Powered Sports
Benutzeravatar
bungee
 
Mitglied
 

Beitragvon lillameja » 25.10.2009 14:27

Hi!

Was wurde denn alles geröntgt?
Ich würde auf jeden Fall noch mal die Wirbelsäule checken lassen. Vor allem weil dein Hund hier ja schon vorbelastet ist. Meine Hündin hat auch gaaanz selten mal hinten rechts gelahmt, war aber immer gleich wieder gut. Ich habe sie dann leider erst spät untersuchen lassen als sie nicht mehr gesprungen ist. Heute weiß ich, dass sie schon viel früher Schmerzen hatte aber diese nicht zeigt - außer dieses seltene Lahmen war auch nichts zu sehen. Sie hat ein Problem an der Wirbelsäule.
Benutzeravatar
lillameja
 
Mitglied
 

Beitragvon asterix99 » 25.10.2009 15:43

Einen Borreliose Test würde ich auch machen lassen, vorsichtshalber.
Humpelt er immer auf dem gleichen Bein?

Das mit dem Kotzen ist schon echt krass :???:
Benutzeravatar
asterix99
 
Mitglied
 

Re: Lahmender Hinterlauf

Beitragvon Shanty » 30.03.2012 18:52

Mein Hund hat Borreliose und leider ab und an auch so Anfälle, wo er nicht mehr alleine aufstehen kann, und die Hinterbeine total verkrampft sind. Ist auch immer morgens. Auch lahmt er ab und an, aber ob das direkt mit der Borreliose zusammenhängt, konnte noch kein TA sicher sagen. (Haben da auch eine etwas längere Geschichte). Jedenfalls ist das Lahmen des öfteren in zeitlichem Zusammenhang mit einem Borreliose "Anfall" aufgetaucht.

Also auf jeden Fall checken lassen! Hoffe, ihr findet die Ursache. Ich finde, das schlimmste ist immer, nicht zu wissen, was der Hund hat :/

EDIT: Übergeben musste er sich bisher nie, aber letztes Mal hatte er Fieber und hat sowohl Wasser als auch Futter verweigert.
Liebe Grüße
Nastasja und Diego.
Benutzeravatar
Shanty
 
Mitglied
 

Sämtliche Beiträge geben die Meinung des jeweiligen Autors wieder.
Für den Inhalt dieser Beiträge sind ausschließlich die Autoren verantwortlich.



Zurück zu Gesundheit



 


  • Ähnliche Topics
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder