DogForum.de das große Hundeforum

Hallo Hundefreund,

Ob Rassehund oder Mischling, groß oder klein, wir heißen Euch alle herzlich willkommen. Die Benutzung vom Hundeforum ist absolut kostenlos. Als Mitglied könnt Ihr aktiv am Forum teilnehmen, hier geht es zur kostenlosen Anmeldung.

Mitglieder Login

  Passwort vergessen?
ANZEIGE

Kastration

Alles rund um die Gesundheit Eurer Hunde.

Diese Rubrik ersetzt nicht den Tierarzt oder einen Besuch bei dem Selbigen.

Moderator: DF-Mods

Re: Kastration

Beitragvon LisaSaar » 29.09.2011 20:57

JuergenMitBalu hat geschrieben:Hallo zusammen,

wir haben einen Border Collie namens Balu, jetzt 10 Monate alt.
Habe hier schon viel nachgelesen.
Ich möchte mir gern ein paar Tipps geben lassen von euch.
Wir überlegen, Balu kastrieren zu lassen, da in unserer Gegend nur Hündinnen wohnen, wenn er allein ist (ca.4std.) und eine Hündin heiß ist nur am Bellen ist. Ist keine Hündin heiß, gibt er kein Laut von sich.
Draußen möchte er am liebesten jeden Hund besteigen, erst nach 1-2 Befehlen lässt er es, aber notgedrungen.
Vielen Dank im Vorraus für eure Beiträge.


Quirina, darum geht's :)
Lisa mit Herznase Maya (*o8/2010) und Schmetterling Tizian (*o1/2010)
*Man weiß bei einem Podenco nie, welche Sorte Tränen man gerade in den Augen hat: Solche des Lachens, der Liebe oder der Verzweiflung.*

und Tschanka im Herzen (*25.04.1995-26.02.2008)
Benutzeravatar
LisaSaar
 
Mitglied
 

ANZEIGEN




Re: Kastration

Beitragvon Sandrine87 » 29.09.2011 20:59

Appelschnut hat geschrieben:
Sandrine87 hat geschrieben:
Appelschnut hat geschrieben:Menno, der Ursprungsthread stammt aus 2004, in Worten Zweitausendvier. In der Zwischenzeit hat es im DF (gefühlt) zweitausendundvier weitere Diskussionen zum Thema Kastration gegeben. Im allgemeinen kontrovers aber meistens auch konstruktiv.

@Jürgen, geh noch mal in die Suche. Da findest Du informative, abwägende und vor allem niveauvollere Beiträge als die von Sandrine.

LG Appelschnut


Aber sonst gehts noch, wa? Nur weil ich "scheiße" geschrieben hat, stempelt man mich gleich als niveaulos ab??? Schönen Dank auch! Derjenige, der dieses Wort noch nie benutzt hat, werfe den ersten Stein!!!


Ich hab doch gar nicht geschrieben, dass du niveaulos bist, sondern nur, dass es niveauvollere Beiträge als Deinen zum Thema Kastration gibt. Damit meinte ich noch nicht mal nur das Sch-Wort, sondern vor allem die Inhaltslosigkeit Deines ersten Kommentars.

LG Appelschnut


Der Kommentar enthält meine Meinung. Zaählt das als Inhalt nicht?
Sandra mit pepper-die-wurze-meines-lebens-t135188.html (*12.03.2010, Labradormischlingshündin)
Benutzeravatar
Sandrine87
 
Mitglied
 

Re: Kastration

Beitragvon Quirina » 29.09.2011 21:01

Appelschnut hat geschrieben:
Sandrine87 hat geschrieben:
Appelschnut hat geschrieben:Menno, der Ursprungsthread stammt aus 2004, in Worten Zweitausendvier. In der Zwischenzeit hat es im DF (gefühlt) zweitausendundvier weitere Diskussionen zum Thema Kastration gegeben. Im allgemeinen kontrovers aber meistens auch konstruktiv.

@Jürgen, geh noch mal in die Suche. Da findest Du informative, abwägende und vor allem niveauvollere Beiträge als die von Sandrine.

LG Appelschnut


Aber sonst gehts noch, wa? Nur weil ich "scheiße" geschrieben hat, stempelt man mich gleich als niveaulos ab??? Schönen Dank auch! Derjenige, der dieses Wort noch nie benutzt hat, werfe den ersten Stein!!!


Ich hab doch gar nicht geschrieben, dass du niveaulos bist, sondern nur, dass es niveauvollere Beiträge als Deinen zum Thema Kastration gibt. Damit meinte ich noch nicht mal nur das Sch-Wort, sondern vor allem die Inhaltslosigkeit Deines ersten Kommentars.

LG Appelschnut


Seine Meinung kann man auch sachlich kundtun und nur weil Du es anders sieht muss es der Rest der Menschheit nicht auch so sehen.
Mal davon abgesehen ist eine Kastration eben nicht tierschutzwidrig. Eine Kastration zur unfruchtbarmachen ist grundsätzlich erlaubt.
Einfach noch mal genau nachlesen.
Schweine dürfen übrigens lt. Tierschutzgesetzt ohne Narkose kastriert werden...nur mal bye the way.
Quirina
 
Mitglied
 

Re: Kastration

Beitragvon Sandrine87 » 29.09.2011 21:04

Ich halte mich für sehr sachlich.

Wer hier so eine Frage stellt möchte andere Meinungen hören und muss auch mit Gegenwind rechnen. Ich habe meine Meinung gesagt ohne jemanden zu beleidigen oder persönlich anzugreifen.

Ich habe hier im Forum schon sehr viel schlimmere Beiträge gelesen...
Sandra mit pepper-die-wurze-meines-lebens-t135188.html (*12.03.2010, Labradormischlingshündin)
Benutzeravatar
Sandrine87
 
Mitglied
 

Re: Kastration

Beitragvon Appelschnut » 29.09.2011 21:15

@Sandrine, ich will mich nicht mit Dir streiten und schon gar nicht das Anliegen von Jürgen mit OT zuspammen. Aber geh noch mal in dich und schau, ob Du Jürgen bei seinen Problemen mit dieser Antwort wirklich Hilfestellung gegeben hast:

Sowas weiß man, bevor man sich einen Hund anschafft. Den Hund aus diesem Grund kastrieren zu lassen finde ich, mit Verlaub, scheiße!

Versuch es doch mal mit Erziehung!


Du hättest ja vielleicht mal raten können, was in Punkto Erziehung empfehlenswert ist. Das hätte ich als inhaltlich wertvoll empfunden.

LG Appelschnut
Wenn Du merkst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab!
(Sprichwort der Dakota Indianer)
Benutzeravatar
Appelschnut
 
Mitglied
 

Re: Kastration

Beitragvon Quirina » 29.09.2011 21:19

Sandrine87 hat geschrieben:Ich halte mich für sehr sachlich.

Wer hier so eine Frage stellt möchte andere Meinungen hören und muss auch mit Gegenwind rechnen. Ich habe meine Meinung gesagt ohne jemanden zu beleidigen oder persönlich anzugreifen.

Ich habe hier im Forum schon sehr viel schlimmere Beiträge gelesen...


Na, an denen muss man sich ja nicht orientieren ;)
Mal davon abgesehen, kannst Du doch auch nachempfinden wie Du reagieren würdest wenn Dich jemand einfach mal so anpoltert. Nimmst Du denjenigen dann noch Ernst ?

Aber wird jetzt OT. Nix wie zurück zum Thema !
Quirina
 
Mitglied
 

Re: Kastration

Beitragvon Sandrine87 » 30.09.2011 14:20

Quirina hat geschrieben:
Sandrine87 hat geschrieben:Ich halte mich für sehr sachlich.

Wer hier so eine Frage stellt möchte andere Meinungen hören und muss auch mit Gegenwind rechnen. Ich habe meine Meinung gesagt ohne jemanden zu beleidigen oder persönlich anzugreifen.

Ich habe hier im Forum schon sehr viel schlimmere Beiträge gelesen...


Na, an denen muss man sich ja nicht orientieren ;)
Mal davon abgesehen, kannst Du doch auch nachempfinden wie Du reagieren würdest wenn Dich jemand einfach mal so anpoltert. Nimmst Du denjenigen dann noch Ernst ?

Aber wird jetzt OT. Nix wie zurück zum Thema !


Daran habe ich mich ja auch nicht orientiert...das schrieb ich ja explizit.

Ja, ich würde denjenigen ernstnehmen und ich hoffe, dass ich die TE durch meinen Kommentar dazu ageregt habe, über das Thema Kastration noch einmal gründlicher nachzudenken.
Sandra mit pepper-die-wurze-meines-lebens-t135188.html (*12.03.2010, Labradormischlingshündin)
Benutzeravatar
Sandrine87
 
Mitglied
 

Re: Kastration

Beitragvon sara » 30.09.2011 14:33

Sandrine87 hat geschrieben:Ja, ich würde denjenigen ernstnehmen und ich hoffe, dass ich die TE durch meinen Kommentar dazu ageregt habe, über das Thema Kastration noch einmal gründlicher nachzudenken.


Na, als Du in diesem Thread wegen des bösen S-Wortes angepoltert wurdest, war Deine Reaktion aber auch nicht nachdenklich, sondern Du hast Dich angegriffen gefühlt. ;)
Was absolut verständlich und einfach menschlich ist!

Versucht daher bitte immer, sachlich zu bleiben, gerade wenn ihr Kritik formuliert.
Fäkalsprache, und mag sie noch so üblich im alltäglichen Sprachgebrauch sein, gehört nun wahrlich nicht zu den sachlichen Begriffen. Gerade im Rahmen der schriftlichen Kommunikation kann sowas wesentlich heftiger rüberkommen, als es eigentlich gemeint war. Auch das sollte man beim Verfassen von Beiträgen bedenken.

LG, Caro
... sonst ist's kein Huhn.
Benutzeravatar
sara
 
Mitglied
 

Re: Kastration

Beitragvon susami » 30.09.2011 17:19

Hallo Jürgen-mit-Balu,

in der aktuellen "dogs" ist ein interessanter Artikel dazu, von einer Tierärztin verfaßt!
Einen so jungen Hund würde ich auf gar keinen Fall kastrieren lassen, auch nicht chippen. Und bis zur nächsten Läufigkeitsphase der Nachbarshündinnen kannst Du Dich ja dann mal in aller Ruhe informieren und gewissenhaft evtl. Vor- und Nachteile abwägen.
Hilfreich ist oft auch die Beurteilung von Fachleuten - z.B. Trainern - ob der Hund wirklich übermässig Stress hat oder normale sexuelle Reaktionen zeigt.

Lg
Susa
Benutzeravatar
susami
 
Mitglied
 

Re: Kastration

Beitragvon lovegreyhounds » 21.04.2012 10:21

hi,

ich konnte jetzt nicht den ganzen thread durch lesen dafür war er zu lang, also bin ich mir nicht sicher, ob es diese buchempfehlung zu dem thema schon gab, aber falls nicht, hier mein tipp:

Kastration und Verhalten beim Hund (Gebundene Ausgabe)

Udo Gansloßer, Sophie Strodtbeck

Beschreibung:
Soll ich meinen Hund kastrieren lassen? Diese Frage stellt sich irgendwann fast jeder Hundehalter und so sieht er sich konfrontiert mit einer ganzen Reihe weiterer Fragen: Was spricht für eine Kastration, was dagegen? Wann sollte der Eingriff erfolgen? Wie läuft er ab? Mit welchen Komplikationen muss gerechnet werden? Wie verändert sich der Hund? Wird er dick und faul? Sämtliche Antworten auf diese und viele weitere Fragen zu einem der unter Hundehaltern am heißesten diskutierten Themen liefern die Autoren in dieser Neuerscheinung.
Über den Autor
Udo Gansloßer ist Privatdozent für Zoologie an der Universität Greifswald. Er ist in der Hundeszene stark vernetzt und hat bereits verschiedene Bücher zum Thema veröffentlicht.

Sophie Strodtbeck studierte Tiermedizin an der LMU München. Sie ist als Beraterin und Autorin vor allem zu Themen der Verhaltensmedizin tätig.
Liebe Grüße von Natalie
Benutzeravatar
lovegreyhounds
 
Mitglied
 

Sämtliche Beiträge geben die Meinung des jeweiligen Autors wieder.
Für den Inhalt dieser Beiträge sind ausschließlich die Autoren verantwortlich.
VorherigeNächste



Zurück zu Gesundheit



 


  • Ähnliche Topics
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: zauberpony