ANZEIGE

ANTI JAGD TRAINING oder Dr Jackyll und Mr Hyde

    • ANZEIGE

      Michi69 schrieb:

      Auch Mücken ??? Woooow , da haste aber ne Vollblutjägerin ...puhhh
      Das ist kein Vollblutjäger, sondern ein Hund ohne das für Jäger notwendige Differenzierungsvermögen - einer mit völlig ungerichtetem Jagdverhalten. Ein Vollblutjäger hat besseres zu tun, als Mücken, Blätter oder Jogger zu jagen.
      Hunde:
      Rhian, Welsh Springer Spaniel Hündin *24.6.2006
      Splash, Welsh Springer Spaniel Rüde *1.6.2010
      Welsh Springers reloaded - die Bilder!
    • Juliaundbalou schrieb:

      na ja Balou ist als Welpe gerne vögeln hinterher und hat mir auch mal einen apportiert
      Na ja, er hat das gemacht für das er gezüchtet wurde, und da sagst du, er ist ein Trottel ?! :shocked: :lol:

      Juliaundbalou schrieb:

      Mittlerweile würde ich wetten, dass er sich an guten Tagen für mich und gegen das Hetzen entscheidet, wenn ich schnell genug bin.
      Puh, da hast aber wirklich gut und hart daran gearbeitet :respekt: :bindafür: Wow, und kannst ja wirklich stolz auf dich und deinen Lou sein, das ihr es soweit geschafft habt :applaus:

      Die bitte zu mir :lol: Im Gegenzug beame ich dir mengenweise Füchse rüber :gut: :D
      LG Michi :-)
    • ANZEIGE
    • Ich bin froh, dass es hier fast keine Füchse und gar keine Kaninchen gibt, sonst wäre der Freilauf bei einem Dackel ziemlich gefährlich wenn der dann in einen Bau flitzt und evtl. nicht mehr rauskommt.
      Liebe Grüße von mir und Dackelmädchen Sina ☆07.09.2016☆

      Hier geht`s zu unserem Thread:
      Mein Schicksalshund Sina

      Im Herzen:
      Rauhaardackel Tamy, Langhaardackel Benny, DSH Una, DSH Falko, DSH Eyka, DSH Dorli
    • Dackelbenny schrieb:

      Ich bin froh, dass es hier fast keine Füchse und gar keine Kaninchen gibt, sonst wäre der Freilauf bei einem Dackel ziemlich gefährlich wenn der dann in einen Bau flitzt und evtl. nicht mehr rauskommt.
      Ich weiss, deshalb auch die Füchse zum üben
      Ich bin ja auch froh das wir wenigsten zu dem allen was eh schon um den Garten rum schleicht und ums Haus, nicht auch noch Kaninchen haben
      Aber ich bin eben ein Kaninchenfan
      LG Michi :-)
    • @"U und M"
      Frodo jagt auch Insekten. Letztens an der Donau gab es eine riesige sehr trockene Wiese neben dem Weg mit zig tausend Heuschrecken und Frodo stand mit angezogenem Vorderbein am Wegrand und hat sie angezeigt. Es waren allerdings so viele, dass er gar nicht wusste, wohin er gucken und zeigen soll xD
      Bienen, Wespen und Fliegen jagt er nicht wirklich. Nach denen schnappt er aber, weil er das Gesurre hasst.




      Wir haben heute den dritten Hasen seit ich Fini habe bei uns auf der Hundwiese gesehen.
      Finya war von Beginn an sehr aufgeregt und nur am Schnüffeln, also hab ich sie gar nicht erst abgeleint. Wir sind über die Hundewiese geschlendert und wollten dann am Radweg zurück. Da kommt man an der kurzen Seite vom Stoppelfeld vorbei (die Hundwiese grenzt mit ihrer langen Seite an die lange Seite des Stoppelfeldes und hört eben auf gleicher Höhe bei einem Weg auf).
      Die Hunde schnüffeln dort am Feldrand rum bis die Frau mit der Schäferhündin kommt. Ich weiche mit Finya aus und rufe Frodo mit einem lockeren "Frodo komm mit" weiter. Der reagiert nicht, da schau ich genauer - Vorderbein angewinkelt - er zeigt mir irgendwas.
      Ich scanne also das Feld ab und das einzige Verdächtige was ich sehe, ist entweder ein relativ großer Erdklumpen oder eine geduckte Katze so 20m vor ihm.
      Naja die andere HH wollte vorbei, also hab ich abgepfiffen und ihm seinen Felldummy geworfen. Da geht im gleichen Moment der Hase hoch und fetzt davon.
      Gut, dass ich Finya nicht abgeleint habe. Die hätte sich sonst gleich mal ein bisschen Morgensport gemacht :ugly:
      Your Love is like a Soldier, loyal till You die.
      ~James Blunt~


      * Finya - serbische Terpitzprinzessin *
      * Frodo - der Überflieger-Kleinpudel *


    • Unser Ranking sieht ja wie folgt aus:

      Fuchs
      Biber
      Eichhörnchen
      Kaninchen
      Wildschwein
      Reh

      Auf Geflügel geht sie nicht und auch nicht auf Hausvieh. Generell kann das Tier ziemlich gut unterscheiden was sich lohnt und was nicht. Alles was eingezäunt ist, ist per se uninteressant. Da schaut sie selbst Wildschweine mit dem Arsch nicht an.

      Aber sie ist eben sehr focussiert, hysterisches rumgehopse gibt es nicht.

      Den tatsächlichen Prozess habe ich erst einmal fast bis zum Ende durchlaufen gesehen und das war schon interessant.

      Glich dem Verhalten ein Katze.

      Verharren - völliges einfrieren - fokussieren - in dem Moment wo die Beute mit Fressen beschäftigt ist anspirschen, schaut das Tier wieder völliges einfrieren und verharren,... Bis der Abstand sehr gering wird, der Körper ist in völliger Anspannung, dann geht es ins lauern (sie steht noch macht sich dabei aber sehr flach).

      Ich nehme an, danach würde der Sprung/ die Hatz kommen, das habe ich aber nicht mehr zugelassen.

      Sie sucht auch aktiv, "gefährlich" wird es aber erst, wenn das Tier auf einmal sehr langsam wird, dann ist da irgendwas.

      Vor Katzen hat sie einen heiden Respekt, ich nehme an, die wird schonmal eine unschöne Erfahrung mit denen gemacht haben, da spielt sie die komplette Beschwichtigungspalette ab.

      hobitzker schrieb:

      Trotzdem habe ich das Gefühl ich komme nicht weiter. Oskar kommt zwar immer recht flott zurück, aber ich will ja dass er gar nicht durchstartet. Oder sich wirklich stoppen lässt. Also glaube ich die Schleppi muss wieder festgehalten werden. Ich hasse das Teil langsam.

      Was habt ihr denn bis jetzt gemacht? Also eigentlich sollte es ja gar nicht dazu kommen, das er durchstarten kann, so hat er ja immer und immer wieder einen Erfolg.

      Ich hatte 9 Monate die Schlepp konsequent dran und habe die erst abgemacht, also ich sie 2 Monate quasi gar nicht gebraucht habe.

      Je nach Umgebung (fremd, viele Hunde, Dämmerung,...) ist sie jetzt aber auch immer noch dran. Will da kein Risiko eingehen, weil ich die Umgebung falsch eingeschätzt habe,...
      Bei Dämmerung bleibt die Schlepp immer dran und das auch in der Hand, das ist mir nix.

      Wir haben die letzten Wochen mehrmals den Fuchs getroffen auf der Nachtrunde. Da ist natürlich die normale Führleine dran, trotzdem konnte ich sie stimmlich lenken, da bin ich sehr stolz auf sie, kein Vergleich mehr zum Anfang.

      Fuchs war ja immer das Problem, weil wir den so selten sehen. Inzwischen kann sie stoppen, den Fuchs anschauen und dabei auch das "Sitz" annehmen. Ich lasse sie dann eine Weile und dann geht es auch weiter.

      Unser Superrückruf Leckerlie sind "Bifi" also so Minisalamie. Die gibt es in klein, einzeln verpackt und halten ewig. Ich brauchte halt was, was sie sonst nie bekommt, total geil findet und sich trotzdem hält auch ohne Kühlung, weil es ja nur selten zum Einsatz kommt.
      Mini-Salami-Ferdi-Fuchs.jpg

      Bei der alten Hündin war es eine winzige Tube Honig. Passte auch in jede Hosentasche und Honig ist eben auch was, was nicht schlecht wird. Die hat immer das sabbern angefangen, wenn ich mir ein Honigbrot gemacht habe und war darauf närrischer als auf jede Wurst,...
      Es grüßt SanSu mit Kami - kundel polski aka Senfhund (*ca. 02.05.2010)

      Atompilz Sunny im Herzen (*10.11.2002 - 19.04.2015)
    • Neu

      Wenn ich eine Felderrunde gehe, treffen wir jedesmal auf Feldhasen, heute morgen waren es nur zwei.
      Freilauf wird bei Sina eher die Ausnahme sein, denn sie ist schon sehr triebig wenn sie Wildspuren in der Nase hat und die hat sie fast ununterbrochen in der Nase, weil hier so viel Wild unterwegs ist.
      Ich bin schon froh, dass sie sich an der Leine nicht aufführt wie eine Irre wenn sie Wild sieht und dass sie die Klappe hält und nicht herumkläfft.

      Ich hab sogar mal gefilmt wie "unerschrocken" hier die Hasen teilweise sind.

      Hier kommt der Hase keine 10m vor uns von links aus dem Gebüsch, überquert den Weg, bleibt dann im Feld sitzen und frisst seelenruhig ein Rübenblatt. Sina war neben mir an der Leine.



      Hier bekämpfen die Krähen einen Feldhasen und schlagen ihn in die Flucht. Auch keine 10m von mir entfernt. Sina war wieder neben mir an der Leine.

      Liebe Grüße von mir und Dackelmädchen Sina ☆07.09.2016☆

      Hier geht`s zu unserem Thread:
      Mein Schicksalshund Sina

      Im Herzen:
      Rauhaardackel Tamy, Langhaardackel Benny, DSH Una, DSH Falko, DSH Eyka, DSH Dorli

    ANZEIGE