ANZEIGE

Windhunde und Windhundmischlinge

    • ANZEIGE
      Ich wollte ja nochmal vom Coursing berichten. Ehrlich gesagt war ich etwas enttäuscht.
      Meine große Hündin hat sich eher für das Gelände hinter dem Zaun interessiert (dort stehen wohl gerne mal Rehe und Madame hatte auch eindeutig was in der Nase) und meine andere Hündin lief zwar bei der zweiten Runde (und als sie alleine gelaufen ist) ganz gut, aber so richtige Freude?! Hmm, irgendwie habe ich mir davon mehr versprochen. Besonders da beide Hunde halt extrem auf Bewegungsreize reagieren, kleine Hunde werden in größerer Entfernung ja auch teilweise schonmal für Wild gehalten.

      Ich werde aber vielleicht nochmal auf die Rennbahn nach Zehlendorf fahren, eventuell klappt das dort ja bei meiner großen Hündin besser. Ansonsten ist mir das ehrlich gesagt zu zeitaufwendig und die Hunde haben mMn dann doch nicht so viel Spaß daran...?! Mein Freund meinte hingegen wir sollten das definitiv nochmal probieren..


      Was das Thema Jagdtrieb betrifft scheinen viele Windhunde die nur auf Sicht jagen ja scheinbar doch recht gut kontrollierbar zu sein ;)
    • mh, es kann durchaus sein, dass das jetzt daran lag, dass das das erste Mal war - deine Hunde wussten noch nicht genau, was sie da sollen/dürfen.

      Die Hunde wissen aber natürlich, dass der Hase kein echtes Wild ist, so dass sich da für manche die Anstrengung nicht lohnt :ka:
      Manchmal hilft es wohl, den Hund durch Zerrspiele mit dem Hasen o.ä. heiß auf den Hasen zu machen.

      Ich würde tatsächlich noch ein zweites Mal hingehen bevor ich entscheide, ob die Hunde daran Spaß haben oder nicht.

      lg
      Jin - Whippet - *19.04.2015
    • ANZEIGE
    • Frufo schrieb:

      Bei meinem Freund hat es gut geholfen ihn gestromte whippets zu zeigen, als Einstieg. Der steht nämlich leider auf englische Bulldoggen, die ja nun gar nichts mit den Langnasen gemein haben :lol: Aber der Strom und die Versicherung, dass die genauso faul wie mein Pseudowindhund sind und eher auch nen eigenen Kopf haben, haben ihn aufhorchen lassen xD
      Also: vielleicht zieht eine für ihn ansprechende Farbe :ugly:
      Ja mein Freund hat eine französische Bulldogge und am liebsten hätte er irgendeinen Jagdhund ala Pointer oder Weimaraner. Ich hab ihm schon alle möglichen Farben gezeigt, aber bis jetzt konnte das sein Herz nicht erweichen :p

      ~ELLA~ schrieb:

      Ich habe ihn dann zu den Züchtern mitgenommen und wer ein Mal einen Nachmittag mit sieben superentspannten Whippets verbracht hat, der ruckelt sein Windhundbild ganz schnell zurecht.
      Inzwischen ist er natürlich schwer verliebt in den Schnuff und schätzt auch gerade die Optik - die kräftige Bemuskelung, den schönen Kopf, das seidige fell. Und natürlich die Schnelligkeit, die Körperbeherrschung und Eleganz.
      Das klingt toll das werden wir auf jeden Fall auch mal machen :D live und zum anfassen is es ja immer noch mal was anderes als von Fotos.

      Disney92 schrieb:

      Mein Freund war ja auch nie der Fan von Windhunden. Bei uns wird nie ein Whippet einziehen, aber der Silken Windsprite ist aktuell ein Thema =) mal zu einem Züchter fahren und probekuscheln? Vielleicht lässt sich sein Herz so erweichen? :lol:
      Die finde ich auch schön, hab ich ihm auch gezeigt, fand er immer noch "näh" :/ aber Probekuscheln werden wir definitiv :D

      Aoleon schrieb:

      Ich biete kostenloses Whippetkuscheln für jeden! (Und Bullikuscheln, der stirbt sonst)
      Wer also mal in der Gegend von Frankfurt ist, einfach Bescheid sagen. Die Jungs verstehen sich mit allem und Felder zum freilaufen haben wir hier auch. :D
      Oh man ich würde beide zu gerne kuscheln :D aber leider seid ihr viel zu weit weg :/
    • Meistens brauchen die Hunde 2 bis drei mal bis sie richtig verstehen was von ihnen verlangt wird und wie alles abläuft.
      Meine Altai ist, bevor sie das erste mal beim Coursing war, nur auf der Bahn gelaufen, das hat ihr Spaß gemacht und es klappte super.
      Beim ersten Coursing, auch noch auf einem offenen Gelände ist sie nach dem Start über das Feld in den Nahen Wald verschwunden, weil sie eben nichts mit diesen Flatterbändern,fangen konnte.
      die noch nicht einmal Geräusche gemacht haben, anfangen konnte.
      Danach waren wir auf der Rennbahn wo im Innenraum Coursings gezogen wird. Dort hat sie dann verstanden wie es funktioniert und läuft nun leidenschaftlich gerne.
      Ich würde es vielleicht noch ein oder zweimal probieren, vielleicht erst einmal nur eine kurze Strecke damit sie verstehen um was es geht.
      Hast du sie zuschauen lassen als andere Hunde gelaufen sind? Das könnte auch helfen.
      Собака тазы приносит в дом охотника счастье и благополучие.
      Der Tazy bringt Glück und Wohlergehen in das Haus des Jägers.
    • l'eau schrieb:

      @Legolas_the_poodle: Was heißt "Windhunde"? Welches Bild/welche Rasse hat er dabei im Kopf?
      Ich kann mir kaum vorstellen, dass jemand die gesamte Typenvielfalt der Windhunde nicht schön findet :???:
      Kennt er Windhunde nur von Bildern oder auch in real? wenn ja: welche Rassen?

      Ich würde tatsächlich schauen, dass du mit ihm direkt Whippets kennen lernst - wo wohnst du denn, vielleicht ist ein Whippet-Besitzer von hier in deiner Nähe?

      Und dann noch die Frage: soll der Whippet dein Hund oder euer Hund werden? Soll es dein Hund werden, wäre mir der Geschmack meines Partners relativ egal.

      lg
      Naja nachdem ich einen Whippet möchte, hab ich ihm vor allem die gezeigt. Und real kennt er sie nur kurz vom sehen, aber wirklich kennen gelernt hat er noch keinen, das müssen wir definitiv noch ändern :D

      Wir sind aus Wien, also von den meisten hier mega weit entfernt. Beim spazieren gehen treffen wir auch kaum welche, ich sehe nur oft irgendwo auf der Straße welche und da komm ich mir dann auch blöd vor die Leute anzuquatschen x)

      Und ja er möchte eben als nächsten Hund einen gemeinsamen haben und irgendwie haben wir da ziemlich verschiedene Vorstellungen. Von meinen Wünschen kommt für ihn am ehesten noch der Großpudel in Frage, aber wohl auch nur weil er Legolas kennt ;) (Optisch kann man sagen was man will, aber vom Charakter fand ihn irgendwie noch jeder ziemlich cool.) Also ich denke er muss einfach mal ein paar Windis erleben bevor er sich wirklich ein Urteil bilden kann ob er die doof findet oder nicht vielleicht doch mag :)
    • ich denke auch, dass das richtige Kennenlernen einiges ändern wird.

      Gerade, weil dein Freund anscheinend v.a. über die Optik und weniger über den Charakter zu entscheiden scheint...

      Schade, dass ihr soweit weg wohnt; wenn es euch mal nach Franken verschlägt, kannst dich gerne melden :smile:


      Für Jin ist heute ein "großer" Tag, wir fahren gleich zur Renngrößenmessung. Seit diesem Jahr ist auch die Größe der nationalen Klasse begrenzt, Jin darf max. 52cm haben, und jetzt hab ich ein wenig bammel, dass sie ausgemessen werden könnte :fear:

      Leider regnet es hier, so dass danach wohl kein Training gezogen wird :muede:

      lg
      Jin - Whippet - *19.04.2015
    • @Legolas_the_poodle mein Freund fand Windhunde auch nie ansprechend. Es war lange Zeit keine Frage was nach dem Weimaraner einziehen würde.... natürlich noch ein Weimaraner!

      Irgendwie konnte ich ihn zum Zweithund überreden und konnte ihm den Galgo etwas schmackhaft machen. Wobei er noch beim Einzug gemeint hat dass er nicht all zu schön ist und er eigentlich nur seinen Grauen liebt.
      Hat schon ein bisschen gedauert aber als man sagen konnte dass Stuart angekommen war hat ihn mein Mann akzeptiert und nach einigen Monaten waren die beiden schon ein Herz und einen Seele.
      Keine Frage was heute als nächster Zweithund einziehen wird. Natürlich ein Galgo.
      Liebe Grüße aus Oberfranken von Anna, dem grauen Klimt und dem blonden Stuart

      Hier gehts zu meinen beiden Buben...
      Das windige Grauen oder Attacke der Galmaraner

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Anlimt ()

    • so, wir sind von der Messung zurück. War recht unspektakulär, die meiste Zeit bestand aus warten, weil die Rüden vor den Hündinnen dran kamen. Jin (sie ist gerade läufig) blieb derweil im Auto, damit die Rüden nicht zu arg abgelenkt werden. Als wir dann dran waren musste ich schnell zum Auto rennen, Jin anleinen und zur Messung - dort angekommen war Jin dann so aufgedreht, dass sie mir auf den Arm sprang und erstmal nicht zum Stehen auf dem Tisch zu überreden war :hust:

      Aber die beiden Richter waren sehr nett, erklärten ruhig, wie ich Jin stellen muss. Der "Messbalken" ist im Prinzip ein U-förmiges Gestell, welches oben zwei Balken übereinander hat, der untere beider Balken drückt, wenn der Hund zu groß ist, wohl auf einen Schalter u.ä., so dass dann ein rotes Lämpchen aufleuchtet.

      Genau das passierte bei den ersten Messungen bei Jin - kein Wunder, maßen die Richter natürlich zuerst für die normale Größe auch wenn Jin sichtlich zu groß ist.
      Für die Größenklasse musste Jin ihre Vorderbeine dann in ein flaches Viereck stellen, welches etwas höher ist, so dass nun die Enden des Messbalkens nicht den Boden, sondern das Viereck berühren müssen - diesmal leuchtet glücklicherweise bei keiner Messung (jeder Richter misst 3x(?)) das rote Lämpchen auf *puuuuh*

      Jetzt hab ich noch die Trainingskarte abgegeben und dann wird uns demnächst die Coursinglizenz per Post zugehen :applaus:


      Als besonderes "Leckerli" hatte dann der Wettergott noch ein Einsehen mit uns und der Regen hörte während der Messung auf, so dass doch noch ein Training gezogen wurde. Es war aber mega-windig! mir hat's die Autotür aus der Hand gerissen und zugeschlagen - zum Glück war Jin in dem Moment nicht am Ein-/Aussteigen :shocked:
      Jin hasst heftigen Wind, dementsprechend gespannt war ich, wie sie laufen würde.

      Nun, bei Jin muss ich mir da eigentlich keine Gedanken machen: sobald sie spitz bekam, dass der Hase gezogen wurde, hatte ich nur noch durchgedrehte Muskeln an der Leine :hust: Derart heftig war Jin noch nie! Zum Glück waren wir schon als drittes dran.
      Leider war keine andere Whippethündin da, so dass Jin keinen Laufpartner hatte - einen Rüden wollten wir aus offensichtlichen Gründen nicht mit ihr laufen lassen (auch wenn ich denke, dass Jin selbst in den Stehtagen der Rüde egal wäre, aber man muss ja auch an den Rüden denken).
      Jin ist dann aber super gelaufen, die erste Ecke hat sie noch etwas abgekürzt, aber dann brav Hasentreu hinterher :hurra:
      Vor dem zweiten Lauf war Jin dann deutlich ruhiger - ich schätze, das Heftige vor dem ersten Lauf lag daran, dass sie ja seit dem letzten Training im letzten Jahr kein Coursing mehr gelaufen ist und sich dementsprechend gefreut hat.
      Aber auch den zweiten Lauf meisterte Jin mit Bravour - da kann unser erstes echtes Coursing am 8. April ja kommen :smile:

      Leider gibt's keine Fotos - ich hatte die Kamera wegen des Wetters gar nicht erst mitgenommen...


      Zwischendurch hatte ich übrigens einen Saluki-Rüden (hätte ich mich nicht aufgrund u.a. Größe/Gewicht für einen Whippet entschieden, hätte ich wohl einen Saluki) an der Leine - Herrchen ließ seine beiden Jungs einzeln laufen und so erklärte ich mich bereit den anderen derweil zu halten. Ist schon ein interessantes Gefühl plötzlich so einen großen Hund an der Leine zu haben. Glücklicherweise weiß ich dank DF, wie man einen Hund gehalten bekommt, der einem kräftemäßig überlegen ist: also fester Stand, Leine in beide Hände und eine so nah wie möglich an den Hund - in diesem Fall also praktisch am Geschirr, weil der Hund dafür groß genug war. Glücklicherweise war der Rüde dann aber doch nicht so aufgeregt, dass er voll in die Leine gesprungen ist, so musste ich nicht austesten, ob ich ihn wirklich gehalten bekommen hätte |)
      Und als er dann merkte, dass meine Hose nach läufiger Hündin riecht, hatte er ohnehin was gaaaanz anderes im Kopf - obwohl er vorher nicht mit mir mitgehen wollte (Herrchen ging ja nicht mit), hätte ich ihn ab da wohl überall mit hin nehmen können xD


      lg
      Jin - Whippet - *19.04.2015
    • Tengri schrieb:

      Meistens brauchen die Hunde 2 bis drei mal bis sie richtig verstehen was von ihnen verlangt wird und wie alles abläuft.
      Meine Altai ist, bevor sie das erste mal beim Coursing war, nur auf der Bahn gelaufen, das hat ihr Spaß gemacht und es klappte super.
      Beim ersten Coursing, auch noch auf einem offenen Gelände ist sie nach dem Start über das Feld in den Nahen Wald verschwunden, weil sie eben nichts mit diesen Flatterbändern,fangen konnte.
      die noch nicht einmal Geräusche gemacht haben, anfangen konnte.
      Danach waren wir auf der Rennbahn wo im Innenraum Coursings gezogen wird. Dort hat sie dann verstanden wie es funktioniert und läuft nun leidenschaftlich gerne.
      Ich würde es vielleicht noch ein oder zweimal probieren, vielleicht erst einmal nur eine kurze Strecke damit sie verstehen um was es geht.
      Hast du sie zuschauen lassen als andere Hunde gelaufen sind? Das könnte auch helfen.
      Janaah musste ich nie was erklären, weder auf der Bahn noch beim Coursing. Den "Hasen" gesehen und ab geht die Post. :D
      Aber sie sind alle anders.

      Was für Zeiten läuft Altai eigentlich auf der Bahn?


      l'eau schrieb:

      [...]



      Zwischendurch hatte ich übrigens einen Saluki-Rüden (hätte ich mich nicht aufgrund u.a. Größe/Gewicht für einen Whippet entschieden, hätte ich wohl einen Saluki) an der Leine - Herrchen ließ seine beiden Jungs einzeln laufen und so erklärte ich mich bereit den anderen derweil zu halten. Ist schon ein interessantes Gefühl plötzlich so einen großen Hund an der Leine zu haben. Glücklicherweise weiß ich dank DF, wie man einen Hund gehalten bekommt, der einem kräftemäßig überlegen ist: also fester Stand, Leine in beide Hände und eine so nah wie möglich an den Hund - in diesem Fall also praktisch am Geschirr, weil der Hund dafür groß genug war. Glücklicherweise war der Rüde dann aber doch nicht so aufgeregt, dass er voll in die Leine gesprungen ist, so musste ich nicht austesten, ob ich ihn wirklich gehalten bekommen hätte |)
      Und als er dann merkte, dass meine Hose nach läufiger Hündin riecht, hatte er ohnehin was gaaaanz anderes im Kopf - obwohl er vorher nicht mit mir mitgehen wollte (Herrchen ging ja nicht mit), hätte ich ihn ab da wohl überall mit hin nehmen können xD
      Ich hatte es am WE genau andersrum, hab Whippets gestartet/eingefangen. Mein Gott, dieses Gekläffe ist ja von weitem ganz witzig, aber aus der Nähe klingeln mir die Ohren. xD
      Das wäre für mich defintiv ein Grund gegen den Whippet, beim Sport sind ja doch etliche nicht mehr ruhig zu bekommen und so verdammt schrill (das das zuhause anders ist, ist mir klar).

    ANZEIGE