ADVERTISEMENT

Wie Hunde richtig zusammenführen?

      Wie Hunde richtig zusammenführen?

      ADVERTISEMENT
      Hi, ich habe mir im Dezember einen kleinen Dalmatiner angeschafft er ist mittlerweile fast 10 Monate alt und naja in der Rüpel Phase ;)

      So nun zu meinem Problem..... mein Herzallerliebster hat ebenfalls einen Hund, eine etwa 8 Jahre alte unkastrierte Hündin ein Staffordshire Labrador und sonst was Mischling, vom Charakter her meinem kleinen sehr ähnlich.

      Die beiden, also die Hunde haben sich noch nie gesehn, wie können wir das ganze am besten anstellen, neutralen boden etc. weiß ich ja aber ich bin schon recht nervös wegen der Situation.


      Mein Maxx ist auch noch unkastriert, was sich jedoch nächsten Samstag ändert.


      Tipps und Ratschläge sind sehr willkommen

      LG Stephy :kopfwand:

      Edit: Demnächst bitte aussagekräftigen Titel verwenden. "Hilfe" oder "Ich hab ein Problem" gehören nicht dazu.

      Re: Wie Hunde richtig zusammenführen?

      "MietzeKatze" wrote:


      Mein Maxx ist auch noch unkastriert, was sich jedoch nächsten Samstag ändert.


      Und was hatte das doch gleich mit dem Zusammenführen der beiden Hunde zu tun?
      Hm.. also so aus dem Bauch raus - wie begegnest Du denn sonst fremden Hunden? Genauso würd ichs da auch machen. Raus auf die Wiese und schauen, was passiert... Keinen großen Kopf drum machen, merkt der hund ja auch und sieht dann womöglich eine Gefahr, wo keine ist.

      Wenn beide Hunde allgemein sozialverträglich sind - wo soll das Problem sein? Ich würd halt grad nicht in einer Wohnung anfangen, wo einer Besitzansprüche hat, aber sonst - nicht zuviel Gedanken machen ;-)

      Sodale - das war jetzt sicher kein Rat, wie er im Buche steht - steinigts mich ;-)


      lg
      schnupp
      Hi, wollte es nur ansprechen mit dem kastrieren :-P


      Also mein Maxx liebt jeden Hund egal was ;)

      Kesha mag absolut keine Weibchen ist halt ne kleine Zicke wurde als Baby von ner Hündin gebissen und das ist hängengeblieben.


      Ja hab ich mir auch gedacht...zusammen zum Feld und schaun...am besten beide Hunde an der Leine oder?

      Hab auch schon überlegt Kesha dann nen Maulkorb anzulegen....sicher ist sicher aber ich glaub das würde Anspannung in ihr hervorrufen oder?
      Wieso denn Maulkorb? Du hast nen Rüden und sie verträgt sich mit Weibern nicht gut! Kennt sie den Maulkorb? Ist er etwas postives für sie? Wenn nicht, laß das sein!

      Meine Tante hat sich eine Hündin geholt als meine große knapp 2 Jahre alt war. Beide Hunde haben sich an der Schleppleine auf einer Wiese das erste mal gesehen. Schleppleinen, weil wir nicht wollten das die neue stiften geht und damit meine abgesichert war. Durch die Länge der Schleppleinen hatten sie genug Möglichkeit sich frei zu bewegen. Nach 10 Minuten wurde gespielt, als würden sie sich schon ewig kennen.

      Im Haus war es dann halt meine Aufgabe meine große im Auge zu behalten. Auch das war kein Problem!
      Wir sind zusammen an Grenzen gegangen nur um diese um ein unendliches zu erweitern.
      (©Lockenwolf)



      The next generation
      Ehrlich gesagt suche ich noch immer nach dem Problem.

      Du hast doch sicherlich deinen Hund nicht seit den schätzungsweise 8 Monaten von anderen Hunden abgeschottet?! Wo soll also der Unterschied zum Treffen mit anderen Hunden sein?

      Verhalte dich einfach wie immer und dann stellt das auch kein Problem dar.
      Ohne die Bällchen könnte er ja bald zu denen gehören, die bestiegen werden. Mein Bobby betrachet solche "Neutrums" als Freiwild... ist für mich echt lästig, wenn wir so einem begegnen und auch für den anderen nicht schön. Klar verbiete ich es ihn, aber der "neutrale" Rüde merkt ja, dass er bepoppt werden soll - das ist ziemlicher Stress für alle.

      Und es gibt viele Rüden, die das genauso sehen.

      Da sag ich meinem Herren doch lieber ab und an mal, dass er ein heißes Mädel nicht zu behüppen hat - das ist mir wesentlich angenehmer, zumal es sich da ja nur um ein paar Tage handelt.

      Viele Grüße
      Corinna
      Freundschaft macht das Schwere einfach, das Trübe klar und das Alltägliche wundervoll.
      Du bist unvergessen.


      Meine Wauzens in Bildern
      Also besorg ich mir jetzt 2 Schleppleinen und mach mir mal nicht so nen Kopf....

      naja hab halt nen bisschen Angst vor der Situation aber mein Maxx ist eh sehr verträglich und sie mag ja wie gesagt keine Hündinnen


      Ihr habt schon recht, ich sollt mir nicht so nen Kopf machen baut nur Spannung auf....

      Danke euch schon mal



      Also ab aufs Feld und die beiden zueinander führen.....wenn das klappt wielange wartet man bis man es in der Wohnung mal testet?