ANZEIGE

Besitzerdaten im Impfausweis

    • Neu

      ANZEIGE

      FozzyDogbone schrieb:

      Und was mich verwundert, warum manche hier nicht als Besitzer im Ausweis eingetragen sind. Ich dachte dass ist wichtig wegen der Besitzansprüche, bzw woher soll der Zoll / die Behörden dann wissen dass der Hund nicht gestohlen wurde? Stehe Grade bissl auf dem Schlauch
      Weil jeder mit jedem Hund zum TA gehen kann, ihn um eine Impfung bitten und da man den Pass verlegt hat / der Hund neu ist.... bekommt man eben einen Pass auf den eigenen Namen ausgefüllt.
      Der Impfpass ist ein Dokument, das beweisen soll, dass DIESER Hund, die eingetragenen Impfungen, Entwurmungen... bekommen hat.

      Er ist KEIN Dokument zum Eigentumsnachweis.
    • Neu

      FozzyDogbone schrieb:

      Und was mich verwundert, warum manche hier nicht als Besitzer im Ausweis eingetragen sind. Ich dachte dass ist wichtig wegen der Besitzansprüche, bzw woher soll der Zoll / die Behörden dann wissen dass der Hund nicht gestohlen wurde? Stehe Grade bissl auf dem Schlauch
      Nach neuen Standard darf das nicht sein, denn nur der TA darf den EU-Ausweis
      ausfüllen und trägt den Besitzer ein, der ja vor'm TA steht und das Tier impfen lässt.
      Das gilt für die ganze EU-Zone. Danach meldet der Besitzer das Tier bei Tasso an,
      geht heute über Internet und damit hat Tasso den Besitzer und das Tier mit ChipNr.
      erfasst. In Deinem Fall wurdest Du vom ungarischen vet.-Amt als neuer Besitzer
      ausgewiesen und solltest bei Gelegenheit Dich beim TA als neuer Besitzer nachtragen
      lassen im EU-Ausweis und natürlich bei Tasso anmelden...passt schon.
      Wenn's im Himmel keine Hunde gibt, geh' ich da nicht hin !

      G r ü ß' c h e n !
    • ANZEIGE
    • Neu

      Sarah1 schrieb:

      Nach neuen Standard darf das nicht sein, denn nur der TA darf den EU-Ausweis
      ausfüllen und trägt den Besitzer ein, der ja vor'm TA steht und das Tier impfen lässt.
      Das ist so nicht ganz richtig.
      Der Tierarzt darf kein EU-Heimtierausweis "leer", also ohne Eintrag des Besitzers ausstellen. Er wird bei Erstausstellung den Menschen als Besitzer eintragen, der den Hund bei ihm vorstellt. Das kann durchaus die Tierschutzorganisation sein!

      Jeder weiterer Besitzerwechsel kann der künftige Halter vornehmen, d.h. er trägt selbständig seine Daten in den EU-Heimtierausweis unter der Rubrik "Besitzer" ein.

      Die Daten über den Hund, insbesondere die Chip-Nr., müssen mittlerweile lamitiert sein. Da dürfen keine Veränderungen vorgenommen werden.
      Wege zu gehen, die steinig sind. Berge zu ersteigen, die niemals enden wollen.
      Erfahrungen zu machen, die Wunden hinterlassen und trotzdem aufstehen und lachen.
      Ich bin ich, werde nie ein anderer sein.
      Dies ist meine Zeit, dies ist mein Leben! ♡
    • Neu

      @Selkie, wenn der Flugpate im Namen eines Vereins oder einer Person, die im Besitz des $ 11 .... ist fliegt und den Hund als Pate mitnimmt, ist kein Gesetz umgangen. Der Flugpate muss auch nicht Mitglied dieses Vereins sein. Wichtig ist nur, dass der Hund (Katze etc) mit gültigen Tracespapieren fliegt. Der Flugpate wird nirgends eingetragen.
      Gesetzeswidrig ist es dann, wenn sich der Flugpate als Eigentümer ausgibt und den Hund dann an eine dritte Person weitergibt.
      Die Tracespapiere führt der Flugpate zusammen mit dem Impfnachweis mit und übergibt sie dann an den Verein.
    • Neu

      @Grinsekatze1

      Ich bin von meinem TA so informiert wurden, dass kein Besitzer
      mehr im neuen EU-Ausweis Einträge vornehmen darf.

      Nach neuen Richtlinien ist das auch richtig, denn:

      Kopie:
      Seit dem 29. Dezember 2014 darf der EU-Heimtierausweis nur noch von Tierärzten ausgefüllt werden. Wenn Euer Tier bereits eine Tätowierung oder einen Mikrochip hat, kann der Tierarzt Euch den EU-Heimtierausweis jederzeit ausstellen.

      Quelle: Der EU-Heimtierausweis: Das müsst Ihr wissen - DeineTierwelt - Magazin: Alles rund um Tiere

      Hast Du eine Quelle für Deine Behauptungen ?
      Wenn's im Himmel keine Hunde gibt, geh' ich da nicht hin !

      G r ü ß' c h e n !
    • Neu

      Rufina schrieb:

      Gesetzeswidrig ist es dann, wenn sich der Flugpate als Eigentümer ausgibt und den Hund dann an eine dritte Person weitergibt.
      Das geht ja nicht, denn europaweit muss der EU-Impfpass vom TA ausgefüllt
      werden. Wenn Betrugsabsichten geplant sind, muss also Dein genannter
      Flugpate schon beim TA als Eigentümer gestanden haben.

      Auch einfach überschreiben geht nicht mehr. Bei Änderungen muss das
      NamensKürzel vom TA plus sein Stempel stehen. Also Schluss mit lustig,
      aus die Maus....................
      Wenn's im Himmel keine Hunde gibt, geh' ich da nicht hin !

      G r ü ß' c h e n !
    • Neu

      Ich habe von meiner Züchterin den Pass aber auch "leer" bekommen, also ohne eingetragenem Besitzer. Die Daten zum Hund Abschnitt II bis IV waren natürlich ausgefüllt und mit Folie gesichert. Hätte da die Züchterin als Erstbesitzerin von der TÄ eingetragen werden müssen?

      Auch im Pass selbst steht in keinem Abschnitt, dass die Besitzerseite nicht selbst ausgefüllt werden darf. Ist das vlt. wieder von Land zu Land unterschiedlich?
    • Neu

      Sarah1 schrieb:

      @Grinsekatze1

      Ich bin von meinem TA so informiert wurden, dass kein Besitzer
      mehr im neuen EU-Ausweis Einträge vornehmen darf.

      Nach neuen Richtlinien ist das auch richtig, denn:

      Kopie:
      Seit dem 29. Dezember 2014 darf der EU-Heimtierausweis nur noch von Tierärzten ausgefüllt werden. Wenn Euer Tier bereits eine Tätowierung oder einen Mikrochip hat, kann der Tierarzt Euch den EU-Heimtierausweis jederzeit ausstellen.

      Quelle: Der EU-Heimtierausweis: Das müsst Ihr wissen - DeineTierwelt - Magazin: Alles rund um Tiere

      Hast Du eine Quelle für Deine Behauptungen ?
      Naja, dieser Aussage nach zu urteilen gilt das für das erste komplette Ausfüllen des Impfpasses. Das bedeutet meiner Meinung nach, dass der TA dur keinen blanco Pass mitgeben darf, sondern den gleich vor Ort ausfüllen muss. Da fällt in meinen Augen aber ein Besitzerwechsel nicht drunter. Der bedarf wenn ich mich recht entsinne nur der Unterschrift des vorherigen Besitzers.
      Man kann ja auch nicht jedes Mal zum TA rennen, wenn man den Hund zB abgeben/verkaufen will. Noch dazu mit Neubesitzer zusammen.
      * Ari - Wolfsspitz - 26. März 2016 *

      Der Froschkönig

      *

      Für die Welt bist du irgend jemand.
      Für irgend jemanden bist du die Welt.
      Erich Fried

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SabethFaber ()

    • Neu

      @Sarah1,
      natürlich steht ein Name im Impfausweis. Der Impfausweis wird beispielsweise von dem spanischen Tierarzt mit den Angaben des Hundes auf den spanischen Tierschutzverein ausgestellt. Mit diesen Angaben werden die Tracespapiere mit den Angaben des deutschen Vereins beantragt. Der Name des Flugpaten erscheint nirgends. Der Amtsvet. auf dem Abflugflughafen (selten) oder dem Ankunftsflughafen (öfter), ist damit absolut zufrieden. Übergibt der deutsche Verein den Hund samt Papieren an den endgültigen Besitzer trägt er diesen im Ausweis ein.
      Wichtig ist nur, dass der Pate die Transportpapiere mitführt.
    • Neu

      Laut TAe-Kammer Hamburg muss der aktuelle Besitzer im Pass stehen! Tierärztekammer Hamburg - FAQ zum Heimtierausweis



      Wie bereits angemerkt, ist das arg OT. Ihr koennt gerne einen eigenen Thread dazu aufmachen. Hier solltet ihr aber zum Thema zurueck koemmen
      Wir sind zusammen an Grenzen gegangen nur um diese um ein unendliches zu erweitern.
      (©Lockenwolf)



      The next generation

    ANZEIGE